…Liz…

Ich bin MiniMe und MiniMe ist Liz…

35 Jahre, verheiratet, Mama eines HerzWichtBuben. Lebt nicht in der Großstadt, nicht auf dem Land…Liebt das Leben, mit beiden Füßen auf dem Boden.aIMG_3815_pp

…Mag Beauty und Kosmetik, alltagstauglich, finanzierbar, zum normalen Leben passen

Ich mag es mich zu schminken! Das Beste aus sich zu machen, sich hübsch zu machen, warum auch immer. Ich fühle mich mit Make up wohler, selbstbewusster, wacher… eben mehr wie ich!

Wahnsinn, Super! Das hört sich an wie das absolute „Super-MakeUp“?!? Ihr wollt wissen, wo ich es bekomme? Ganz einfach, in den Drogerien!

Beauty sollte bezahlbar sein und selbst dort gräme ich mich manchmal 15 € für eine Foundation auszugeben. High-End-Marken sind für mich echter Luxus, den ich allerdings nicht wirklich brauche und bezahlen möchte. In den Drogerien gibt es wunderbare Kosmetik und Pflege zu passablen Preisen. Jedes Mädchen und jede Frau kann hier ein für sie passendes MakeUp finden und wenn es sein muss auch jeden ach so wilden Trend mitgehen. Daher mache ich unglaublich gerne an Blogserien wie „Nachgeschminkt“ oder den „Sultry Thursday“ mit. Schau mal hier, so sieht das dann aus.

Everyday is today and today and today…

Jede Frau hat ihre Basics. Die Sachen, die immer wieder gekauft werden. Es ist wohl so wie mit Jeans oder dem Frisör – hat man einmal den für sich passenden gefunden, bleibt man dabei. ‚So geht es mir auch – bei mir ist es zum Beispiel die Volume Million Lashes Mascara von L´oreal. und die Levis 545 (leider nicht mehr im offiziellen Verkauf).

Trotzdem bin ich neugierig, an den Schminkaufstellern kann ich nicht einfach vorbei gehen. Neue Farben, neue Formeln, neue Auftragung… ich probiere gerne aus. Und ja, auch ich gehe öfter mal mit einem Lippenstift, Lidschatten oder was auch immer nach Hause – obwohl ich so was ähnliches vielleicht sogar schon habe. Nur halt nicht genau DAS… Kennt ihr???

Deshalb teste ich mich zu gerne durch die verschiedenen Limited Editions, die verschiedenen Kosmetikmarken und die unterschiedlichsten Läden. Ihr bekommt dann von mir eine ehrliche Review, so wie zum Beispiel hier das MakeUp oder das hier.
20140430_161406

…Hat teilweise richtige Backorgien, Kuchen in allen Varianten. Mit dem gewissen Etwas, aber für jeden zum Nachbacken geeignet

Ich mag Backen… es ist so einfach damit sich und andere glücklich zu machen. Es braucht oft nur wenige Zutaten.

Das Abwiegen, Rühren und Teig zusammenfügen hat für mich was meditatives. Aus Spaß nenne ich es manchmal „Therapeutisches Backen“.   It just makes me feel better!

Und wenn der Kuchen dann im Ofen ist, dann riecht schnell die ganze Wohnung nach lecker Gebackenem. „Nichts macht ein Zuhause mehr ein Zuhause als der Duft nach frisch gebackenem Kuchen“ habe ich irgendwann mal gehört und da scheint was wahres dran zu sein.

Da ich selbst nicht der Kuchenesser bin, kann man mich damit nicht glücklich machen, aber ich gebe meine Ergebnisse immer gerne weiter. Und so mache ich mit meinem Kuchen andere Menschen glücklich.

Meine Kuchen entstehen eigentlich immer gleich. Zuerst finde ich ein tolles Rezept. Das wird für mich dahingehend interessant, wenn es relativ einfach ist, nicht zu genau nachgebacken werden muss und dann auch – ob ich den Kuchen dann verschicken kann. (Ja, ich mache immer „KuchenPakete“, die ich dann an meine Oma und meinen Opa schicke. Also Cremetorten fallen da natürlich aus.)

Einmal backe ich den Kuchen dann nach Originalrezept. Und dann fange ich an zu Spielen… Geschmäcker werden hinzugefügt, Kleinigkeiten verändert… nur ganz wenige Rezepte bleiben tatsächlich so, wie sie mal ursprünglich waren. Ich benenne sie dann nach Phasen. Originalrezept ist Phase 1, dann kommt Phase 2, später Phase 3… und so weiter 🙂MiniMe im Fiat Panda

…Ist neugierig auf Autos

Wie ihr im Langzeittest lesen könnt – mein geliebter Panda ist schon 10 Jahre alt! Bald steht ein neues Auto an. Und mir ist inzwischen klar geworden, das Männer und Frauen anders Autos kaufen (ja, auch die Farbe war ein Kriterium, aber nur weil die einzige Alternative damals Gelb oder Schwarz war).

Aber es geht nicht nur ums Kaufen, sondern auch um das Bewerten. Frauen schauen sich anders um, sie sitzen anders als Männer. Außerdem halten andere sie Extras für wichtig, legen andere Prioritäten. Kleines Beispiel: Meine Mutter fuhr mal einen tollen Sportwagen, auch ein Männertraum. Es sollte ein „sexy Auto“ sein… das klappte nur, solange man drin saß, den Einsteigen war eher ein „Reinfallen“ und Aussteigen ein „Herauswuchten“… supersexy… Vorher einfach nicht ausprobiert, nicht drüber nachgedacht…

Auch Frauen machen Fehlkäufe, wie ihr oben lesen könnt, aber ich hoffe, das euch meine Vergleiche und Tipps ein bisschen helfen, damit auch ihr bei eurer Autosuche erfolgreich seid.

Schließlich ist auch der Autokauf ein tolles Abenteuer, das soll doch Spaß machen und dieser soll vor allem dann auch wieder 10 Jahre anhalten 🙂

So bin ich, Liz MiniMe – Schreib mir deine Meinung, Erfahrungen und Launen in die Kommentare!

Alles in allem eine ganz normale Frau!…

Liz MiniMEHerz

3 Kommentare

  1. Das klingt interessant.
    Bei Kosmetik und Autos bin ich dabei.
    Beim Backen weniger.

    Da ich neuerdings Autos verkaufe und immer mal wieder an Traumautos ran komme, könnte ich auch mal drüber berichten. Du hast mich drauf gebracht.
    Danke. Und dir viel Spass hier. Ich komme gerne wieder.

    Gruss Iris

    • Alles in Allem eine ganz normale Frau.
      Jaaa, klar. 🙂
      Ich lese dich gerne und habe deinen Blog heute abonniert!
      Jawoll.
      Habs schön1
      Anne

      • Danke dir! Schön zu lesen, das mein Getippsel jemanden freut 🙂
        Vielleicht für alle anderen
        Abonniert: Du bekommst eine Nachricht, wenn es einen neuen Betrag gibt!
        Newsletter anmelden: Du bekommst einen Newsletter mit den gesammelten letzen Veröffentlichungen!
        Ich freu mich auf euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge