in the Kitchen
Schreibe einen Kommentar

Schoko-Pflaumen-Kuchen – winterlich und nicht alltäglich

  Schoko-Pflaumen-Kuchen statt Schoko-Kirsch-Kuchen

IMG_0553Ich gebe zu, den Schoko-Kirsch-Kuchen habe ich auch schon mal gemacht. Einfach einen schönen Schokokuchen mit Kirschen aus dem Glas beglückt und zur Weihnachtszeit noch Zimt und Nelkenpulver hinzu – fertig. Das schmeckt auch! Mir schmeckt das sogar ziemlich gut… aber jetzt mal ehrlich: Kennen wir doch alle und ist echt nix Neues mehr!

Und hier werden nicht einfach nur die Kirschen gegen Pflaumen ausgetauscht, der Schoko-Pflaumen-Kuchen ist was komplett anderes

Allerdings auch etwas aufwendiger, eben was Besonderes!

Der Kuchen besteht aus mehreren Schichten, die sich alle farblich und konsistenztechnisch unterscheiden. Von unten nach oben beginnt es mit einer leckeren Keksschicht, die ihr einfach aus Streuselteig kreiert! Dann kommt ein feiner Schokobisquit, der schnell gemacht ist! In den Schokoteil kommt die Pflaumenfüllung, die man bei Bedarf noch mit einer kleinen Marzipanschicht pimpen kann 🙂 und on-top kommt ein Sahnehäubchen, das mit Zartbitterschokoraspeln verfeinert wurde…

Das Alles hört sich aufwendiger an, als es am Ende ist – und egal wie, der Aufwand lohnt sich!

3 Töpfe freut das Männerherz

Ja... mein Schatz schleckt Teig!Ihr Lieben, wie ihr seht… ich dekoriere keine Dummies, die ich dann Fotografiere. Ich backe den Kuchen genau so, wie ihr ihn auch backen würdet. Und ja – ich backe den wirklich. Ich schreibe das so komisch, weil ich schon gefragt wurde, ob ich das denn wirklich selbst gebacken hätte (hier bei dem Rezept... sieht doch wirklich nicht Profihaft aus?!?!). Oder auch, ob das ein echter Kuchen ist, den man auch essen kann, oder ob der Teig eben nur aus fototechnischen Gründen schön fest (gibt keine Krümel in der Sahne) oder die Sahne mit was weiß ich was besonders fest gemacht wurde, damit sie bis zum Abfotografieren auch wirklich hält. Neee, ist alles echt – echte Woopies sehen so aus! Auch wenn ich offen zugebe, das ich nicht immer alles selber Esse 🙂

Für diesen Kuchen werdet ihr also mindestens 3 Schüsseln benötigen… die könnt ihr oder eure Lieben dann auf Wunsch dann auch ausschlecken… ist nämlich echt leckerer Teig 🙂

ZutatenSchoko-Pflaumen-Kuchen

Keksboden – bestehend aus Streuseln…Die findet ihr auch hier im Muffinrezept:

  • 100 gr Weizenmehl
  • 75 gr Zucker
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 75 gr (weiche!) Butter
  • ½  TL Zimt

Schokobisquit:

  • 3 Eier
  • 3-4 EL Wasser
  • 150 gr Zucker
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 100 gr Mehl
  • 1 Pack Backpulver
  • 90 gr Speisestärke
  • 10 gr Kakaopulver

Pflaumenfüllung

  • 1 großes Glas Pflaumen im Glas
  • 1 Pack Tortenguss (meist benötigt ihr hier auch 2 EL Zucker, je nach Packungsangabe)
  • 1 Priese Zimt

weitere Füllung

kann sein Zwetschenwasser oder Rum zum Tränken, Marzipan für eine Extraschicht

Sahnehaube

  • 400- 500 gr Sahne
  • 2 Pack Sahnesteif
  • 2 Pack Vanillezucker
  • Schokoraspel

Ran an die Schüsseln – Los geht es mit dem ersten Teig!

Schoko-Pflaumen-Kuchen CollageNaja… bevor ihr euch der Schüssel zuwendet, bereitet erst eure Backform vor. Die Form ist egal, ich habe sowohl eckige als auch runde / große und kleine Formen für diesen Kuchen benutzt.  Also Backpapier auf den Boden, Ränder fetten.

Schoko-Pflaumen-Kuchen Collage 2Jetzt aber… Streuselteig… alle Zutaten in eine Schüssel und mit dem Mixer alles gut durchrühren bis kleine Streuel entstehen.

Diese Streusel werden nun auf den Boden der Backform gegeben und mit einem Esslöffel oder auch erst mal mit den Fingern angedrückt. Später kann man noch mal mit einem kleinen Teigroller drüber, muss man aber nicht. Der Boden muss nicht super gleichmäßig sein, das sieht man später kaum.

Damit habt ihr den ersten Teig schon fertig und die erste Schicht… auf zur nächsten Lage!

MiniMe is in the Kitchen 2Backofen nun auf 180° C vorheizen!

Schoko-Pflaumen-Kuchen1Für den Schokobisquit macht euch nicht zu viel Mühe…also Eier trennen und so… nicht notwendig. Mischt schon mal Zucker und Vanillezucker, messt schon mal Mehl, Speisestärke und Kakao ab und vermischt das mit dem Backpulver. Die Eier werden mit dem Wasser zusammen schön fluffig mit dem Mixer auf höchster Stufe aufgeschlagen. Das geht, habt Geduld! Dann Zucker und Vanillezucker dazu rieseln lassen. Schließlich noch vorsichtig eure Mehl-Kakaomischung dazu, jetzt nur noch auf niedriger Stufe rühren und nicht zu lange! Kippt dann den Schokoteig auf den rohen Streuselteig und backt alles für ca 30 Minuten auf mittlerer Stufe.

Schoko-Pflaumen-Kuchen3Den Kuchen lasst ihr dann richtig auskühlen, in der Zwischenzeit könnt ihr euch an den Pflaumenfüllung machen. Die Pflaumen abgießen, dabei den Saft aber auffangen.  Den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten, aber nehmt kein Wasser , sondern 200 ml vom Plaumenglassaft. Also bei mir muss man den meist mit 2 EL Zucker anrühren und dann mit dem Saft zum Kochen bringen… dann gebt ihr die Pflaumen wieder zum noch heißen Guss und rührt noch ein paar Mal drin rum. Dann sollte der Guss runterkühlen, maximal lauwarm sein für den nächsten Schritt.

Schoko-Pflaumen-Kuchen4Schoko-Pflaumen-Kuchen5

Wenn der Kuchen kalt ist, dann wird er einmal in der Mitte durchgeschnitten. Der untere Boden wird bei Bedarf vielleicht mit Rum oder Zwetschenwasser getränkt, dann mit der Pflaumenfüllung bestrichen und dann kommt der obere Deckel drauf. Auf dem Foto oben sehr ihr, ich habe bei diesem Kuchen sogar noch eine dünne Schicht Marzipan auf die Flaumenfüllung gelegt und dann erst den Deckel aufgelegt… totale Luxusvariante. Damit sind nun aber 2 Schüsseln und sogar ein Topf zum Schlecken da…

Schoko-Pflaumen-Kuchen6Und in der letzten Schüssel rührt ihr zuletzt die Sahne an. Also Vanillezucker mit dem Sahnesteif (oder auch wie bei mir hier – meine letzte Packung niederländisches Klop-fix) mischen, die Sahne beginnen zu schlagen und dann langsam die SahnefixMischung einrieseln lassen, bis die Sahne ganz fest ist. Nun noch die Schokoraspel klein brösen (meist sind die Raspelstücke einfach zu groß) und unter die Sahne geben. Jetzt nur noch den Kuchen damit abdecken und auch schön rundherum einpacken… Fertig!

Bis zum Servieren solltet ihr ihn Kalt stellen, damit die Pflaumenfüllung weiter fest werden kann und der Bisquit schön weich wird und die Sahne sich weiter verfestigt und überhaupt und dann wünsch ich euch einen schönen 4. Advent und genießt den Kuchen mit euren Lieben, so wie ich das gleich tun werde!

Viele liebe Grüße,

Liz MiniMEHerz

 

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge