in the Kitchen
Kommentare 1

Rotweinkuchen – raffiniert und doch einfach

Der Rotweinkuchen geht immer – auch ein gern gesehenes Mitbringsel

Auch dieser Kuchen ist wunderbar saftig, er wird geschmacklich mit jedem Tag immer kräftiger! Wie schon der Nusskuchen ohne Mehl eignet sich auch dieser Kuchen zum Einfrieren.  Zum Servieren einfach mit Puderzucker bestreuen.

Einfach gemacht, und doch das gewisse Etwas

Sicher kennen viele von euch Rotweinkuchen… der geht irgendwie immer. Also vor allem im Winter, wenn man zwischen den ganzen Festessen nix Wuchtiges mehr vertragen kann. Was soll man also zum Kaffeetreff servieren, wenn es keine Sahne- oder Buttercremetorte sein sollte. Im Sommer bringe ich den Kuchen gerne auf Grillpartys mit… er verläuft nicht und ist nicht zu süß!

IMG_9922Zutaten:

  • 200 Gramm Butter
  • 200 Gramm Zucker
  • 2 Pack Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 250 Gramm Mehl
  • 1 EL Zimt
  • 1 EL Kakao
  • 1 Tüte Backpulver
  • 100 Gramm Schokostreusel
  • 100 Gramm Mandeln (gemahlen)
  • 1/4 Liter Rotwein

Backofen auf 175° C vorheizen

Zubereitung:

IMG_9934Butter, Zucker, Vanillezucker und die Eier schaumig rühren. Es sollten keine Zuckerkristalle mehr zu sehen oder am Mixer zu spüren sein. Das sind also erst mal (fast) alle feuchten Zutaten

IMG_9935Mehl & Backpulver mischen, dann Zimt, Kakao, Mandeln und zuletzt die Schokostreuseln zuerst miteinander vermischen – eben alles „Trockene“ zusammen mischen. Dann zu der Butter-ZuckerMasse geben.

Zuletzt den Rotwein jetzt nach und nach unterrühren – Vorsicht, das kann zu Rotweinspritzern führen wenn man mit dem Mixer zu schnell ran geht. Teilweise kann der Teig sehr flüssig sein, und ja, er ist reichlich.

Den Teig in eine gefettete Form füllen (auch hier am besten eine Form mit Loch in der Mitte, da der Teig sehr flüssig ist und ich das Gefühl habe das solche Teige in Formen mit Lüftungsloch einfach besser backen).

Den Kuchen ca. 1 Stunde backen (auf jeden Fall mit Holzstäbchen testen).

 

Rotweinkuchen kann man auch mal mogeln!

Für die Gelegenheiten, wo Kinder mit von der Partie sind – dann mache ich den Kuchen einfach mit Kirsch oder Holundersaft. Dann nur darauf achten, das man vielleicht beim Zucker etwas zurückfährt – wobei ich die Erfahrung gemacht habe, das es den Kids ja nicht süß genug sein kann 🙂 .

Habt ihr einen „Standard“-Kuchen, einen den Freunde immer wieder von euch wünschen, einen den ihr gerne macht?

MiniMeLiz

 

Related posts:

1 Kommentare

  1. Pingback: Nusskuchen ohne Mehl - ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge