in the Kitchen
Kommentare 6

Butterplätzchen – Start #7Tage7Plätzchen

IMG_9948

#7Tage7Plätzchen bis zum ersten Advent!

Als perfekter Start in die Weihnachtsbäckerei habe ich mir was einfallen lassen. Ihr bekommt die ganze Woche lang jeden Tag ein tolles Rezept für verschiedene Weihnachtsplätzchen. So seid ihr für die ersten Adventszeit perfekt gerüstet!

Butterplätzchen kennt jeder

IMG_9961Als Kinder haben wir sie geliebt, weil sie die Plätzchen zum Ausstechen waren. Man konnte gar nicht genug Sternschnuppen, Herzchen, Tannenbäume usw. haben.

Außerdem konnte man diese Plätzchen hier ganz herrlich dekorieren. Heute glasiere ich tatsächlich nur noch mit Eigelb und vielleicht ein paar Mandeln, aber als Kind wurde ein Töpfchen nach dem anderen mit buntem Puderzuckerguss angerührt, bunte Zuckerstreusel und Silberkugeln verwendet.

Die Zutaten

  • 250 gr Mehl
  • 100 gr Zucker
  • 1 Priese Salz
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Rum
  • 200 gr weiche Butter

 Die Zubereitung

20141111_082645Ist echt irre simpel, so wie es sich für Plätzchen, die man gerne mal mit Kindern backt gehört.

Es wird einfach alles in einen Topf geschmissen und dann mit viel Geduld geknetet. Am besten zuerst mit dem Knethaken am Handmixer (oder wie bei mir zur Zeit mit der Küchenmaschine) und dann wenn die Krümel immer größer (und ja, ihr müsst nur lange genug durchhalten, das werden sie) auf der bemehlten Arbeitsfläche.

 

20141111_083651Dann kommt der Teig zum Kühlen in den Kühlschrank. Dazu mache ich immer erst eine große Rolle, dann lege ich die auf ein Stück Frischhaltefolie und drücke sie Platt. Alles mit einer Schicht Frischhaltefolie abdecken und ab in den Kühlschrank. Durch die dünne Form kühl alles gleichmäßig durch und lässt sich beim weiteren Verarbeiten besser portionieren und ausrollen.

IMG_9950Austollen, am Besten auf zwischen Klarsichtfolie oder auf Mehl, sollte ziemlich zügig passieren. Die gewünschte Form zum Ausstechen benutzten (das Förmchen vor dem Ausstechen in Mehl gestippt) hilft beim Lösen aus der Form.

Ich lege alles nun noch mal kurz in den Kühlschrank, während der Backofen auf  175° C hoch heizt!

IMG_9960Diejenigen unter euch, die nur Eigelbglasur haben möchten, streichen Eigelb jetzt noch auf. Bei Bedarf kann man noch gehobelte Mandeln oder Nusssplitter aufstreuen, die vertragen die Hitze gut.

Wie ihr im Titelbild des Blogs sehen könnt, bekommen meine Butterplätzchen-Männchen manchmal eine Mandel zum „festhalten“ – sieht sooo süß aus!

Im Backofen auf 175° C  , das erste Blech 13 Minuten backen, alle weiteren nur 10 Minuten

Die Plätzchen auf jeden Fall beobachten, sie werden schnell zu dunkel!

Beim Auskühlen am besten nicht Bewegen, da sie sehr zart sind und schnell zerbrechen. Sind sie einmal ausgekühlt ist das kein Problem. Dann kann man sie wie oben beschrieben mit Zuckerguss und anderem bunten Zuckerwerk dekorieren.

Aufbewahrung wie bei allen Weihnachtsplätzchen am Besten in einer Blechdose… sonst werden sie schnell „lätschig“.

Das war der erste Tag… morgen geht es weiter in der Backstube!

Viele weihnachtliche Grüße,

MiniMeLiz

Related posts:

6 Kommentare

  1. Ich liebe Butterplätzchen! Dieses Butteraroma ist für meinen Gaumen ein Hochgenuss. Keine Ahnung warum, aber dieser Geschmack hat etwas, finde ich 😉
    Lecker 🙂

    Gruß,
    Jens

    • Sonst verkneift man sich ja eher die Butter – aber bei diesen Plätzchen geht es nicht ohne. Der Geschmack ist dadurch einfach was besonderes!

    • Na dann – ran an die Schüsseln und Ausstecherchen! Gutes Gelingen! Ich werde auch noch mal eine Fuhre machen müssen – sind schon alle weg!

  2. Pingback: Schwarzer Heidesand - Lecker mit wenigen Zutaten - ...

  3. Vielen lieben Dank für die lobenswerte Erwähnung 🙂

    Ich fand, daß sich unsere Eindrücke in vielem gedeckt haben: die Lippen fand ich bäh, die Farbkombi yeah.. und die Erklärungen von Viola waren wirklich hilfreich, auch wenn ich mich mit dem Blenden ebenso ziemlich mühen mußte! Aber da kann ich nur sagen: essence eyeshadow lassen sich gut verwischen ^.^

    LG!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge