getting Beautiful, Reviews
Kommentare 2

Revlon Mascara – wie ist sie so?

Für jeden die passende Revlon Mascara

So der Plan – Revlon präsentiert mit dem Wiedereinstieg in den Deutschen Markt 5 verschiedene Mascaras (die es jeweils auch in Wasserfest gibt – mein Herz jubelt!), vier Mascaras für bestimmte Aufgaben und eine All-in-One Mascara. Aber können die denn auch wirklich was sie versprechen?

Meine Erwartungen sind hoch an die Revlon Mascaras

Ja, ich gebe zu, ich konnte es kaum erwarten einige der Mascaras in die Finger zu kriegen! Also bin ich zur nächsten Rossmann Theke getappert und habe mal geschaut. Was mich wirklich begeistert – es gibt zu jeder Formulierung eine Wasserfeste Variante. Da können sich viele andere Make-Up Firmen noch eine Scheibe abschneiden!

Wie muss die perfekte Mascara sein?

Das ist sicher sehr persönliche und individuelle Ansprüche. Ich hatte sie euch bereits in meinem Artikel zu meinen persönlichen „Best Of Mascaras“ vorgestellt und kann die kurz noch mal umreißen:

  • Schwarz (ja, dunkelbraun hat auch seine Berechtigung, aber nicht bei mir!)
  • Wasserfest (nur so hält der Schwung meiner Wimpernzange)
  • Verdichtend (aber bitte nicht verklebend)
  • Auffächernd (ja, nachdem eine bestimmte Marke damit Werbung gemacht hat, ist das ein feststehender Begriff in der Welt der Mascaras 🙂 )
  • Bitte alles das in einer Schicht, maximal in 2 Schichten (für mehr hab ich keine Zeit und auch keine Geduld)

Was ich nicht mag sind Mascaras, die mit Fasern verlängern, das endet bei mir meist mit Fliegenbeinen, die dabei noch komische Faserfusseln auf den Spitzen haben (schaut mal hier)

Meine Revlon Mascaras  Vergleich

Ich habe mir 2 Mascaras mitgenommen. Einmal die All-in-One Mascara und die Ultra Volume – damit dürften alle meine Bedürfnisse befriedigt werden.

Erst mal die Verpackung

Die verschiedenen Formulierungen der Revlon Mascaras unterscheiden sich optisch durch unterschiedlich Farben der Kappen. Die Verpackung selbst ist einem mattieren Schwarz sehr edel gehalten. Die farbigen aufschraubbaren Deckel „rasten“ ein wenn sie richtig zugedreht sind, das finde ich sehr gut. Die Wasserfesten erkennt man nur an der Versiegelung, die bei Revlon sehr ordentlich gemacht wurde – hier kauft man wirklich hygenisch verpackte Kosmetik.

Revlon Ultimate All-in-One Mascara im Test

Erst mal auf machen und dann ging es mit wie der Bloggerin Hatice Schmitt – erster Kommentar zur Bürste:“ Uhhh, die ist klein!“ Es handelt sich um eine SilikonBürste – besser Bürstchen. Die Form ist schwer zu beschreiben: Klein (ja, ich erwähne es lieber noch mal), Oval, mit 4 Bögen. Zwischen diesen „Bögen“ sammelt sich immer recht viel Produkt an, also nehme ich an, es ist von Revlon als Reservoir vorgesehen, damit wirklich immer genug Produkt das Bürstchen bedeckt.

Und das ist leider auch das Problem. Für mich trägt man sich immer und immer wieder viel zu viel Produkt mit dem Bürstchen auf. Genau wie Hatice habe ich mir erst mal schön einen Batzer auf mein Augen Make Up gemacht… halb so wild, kann ja mal passieren, wenn man noch nicht die Form der Bürste gewöhnt ist. Aber es passiert mir immer und immer wieder. Dazu kommt, das wirklich viel zu viel aufgetragen wird und die Wimpern dann verkleben.

Die Wimpern bekommen ein „nasses“ schweres Gefühl. Aufgrund der wasserfesten Formulierung trockenen sie schnell und fest an, so das der Schwung der Wimpernzange doch noch zur Geltung kommt aber… naja – schön ist anders. Bei den normalen, nicht Wasserfesten stelle ich mir das problematisch vor. (Bitte schreibt mir eure Erfahrungen in die Kommentare, es würde mich echt interessieren, wie die normalen Revlon Mascaras so sind!). Bei mehr als einer Schicht entwickeln sich bei mir hässliche Fliegenbeine.

Fazit der Revlon All-in-One Mascara

Bisher kämpfe ich mit der Mascara, vielleicht ist sie eine von denen, wie erst mal ein paar Wochen geöffnet in der Schublade liegen müssen. Als kleinen Test habe ich die Mascara mal mit einem anderen Bürstchen aufgetragen (auch Silikon) und ich muss sagen, das klappte deutlich besser und die Wimpern sahen ganz hübsch aus. Daher schiebe ich jetzt erst mal dem Bürstchen den Schwarzen Peter zu.

Als erstes Zwischenfazit muss ich leider sagen, das ich gerade von dieser Revlon Mascara deutlich mehr erwartet hätte.

Revlon Ultra Volume Mascara im Test

Hier das erste Aufschrauben und wieder ein „Uhhh“, von meiner Seite – diesmal ist das Bürstchen verhältnismäßig groß. Und sehr buschig… OK, damit komme ich aber ganz gut zurecht. Gerade auch weil man die Bürste durch die Ovale Form des Deckels sehr gut halten und platzieren kann.

An der Formulierung gibt es nichts zu meckern, aber auch nichts besonders zu loben. Die Mascara färbt schön, trennt und ummantelt die Wimpern schön einzeln, sie hält den Schwung – aber es gibt kein Wow! Es gibt noch nicht mal ein „Hey, die ist gut“… Sie ist halt einfach nur da.

Fazit der Revlon Ultra Volume Mascara

Ja, also… Volumen ist Fehlanzeige. Die Mascara ist als Mascara zu erkennen, aber nicht mit Mega“WOW“-Effekt. Der Schwung wird gut gehalten, da gibt es auch nix zu Negatives zu sagen. Hier seht ihr eine Schicht, bisher habe ich maximal 2 Schichten aufgetragen, das Schichten ging gut, es gab keine Krümmelei und ohne zu Verkleben. Also kann ich vorsichtig sagen – mit einer Schicht flop, mit mehreren Schichten ein vorsichtiges OK.

Wenn du nichts Nettes sagen kannst…

…dann halte lieber den Mund! Aber dafür bin ich ja kein Blogger 🙂  Hier also Knallhart und ungeschönt – leider sind die Revlon Mascara bei mir durchgefallen. Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch? Ich hatte erwartet, das wenigstens eine der hier getesteten Revlon Mascaras einen Platz in den „Best of Mascaras“ zu ergattern. Vielleicht stellen sich die verbliebenen 3 Formulierungen besser an, aber meine Versionen sind einfach blöd. Ich ärgere mich jeden Morgen, wenn ich die Produkte verwende, einfach weil ich enttäuscht bin. Die All-in-One habe ich erst mal in die Schublade verbannt.

Die Revlon Mascara kostet übrigens ca 10 Euro und sind damit deutlich im oberen Drogerieangebot – besonders darum finde ich es so ärgerlich, das die Mascaras ihren Job nur halb oder sogar gar nicht machen.

Revlon Mascara – hopp oder top?!?

Ich habe nur 2 der 10 verschiedenen (5 Varianten normal/wasserfest) Mascaraformulierungen getestet – vielleicht versteckt sich bei den anderen Mascaras ein Schätzchen – bitte schreibt mir! Ich bin total neugierig, wie die anderen wasserfesten Revlon Mascara sich gegenüber der anderen Formeln schlägt.

Viele liebe Klimperaugen Grüße

Related posts:

2 Kommentare

  1. Pingback: Revlon Kosmetik - der Test - ...

  2. Pingback: Nachgeschminkt - NoMakeup Look - ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge