getting Beautiful, Reviews
Kommentare 5

Review Wet ’n‘ Wild – Erfahrungen mit der US Marke

Bekannt – oder?!?

Sicher habt ihr von der Marke Wet ’n‘ Wild schon gehört! Oder doch nicht?!? Denn die US-Marke ist hier gar nicht so einfach zu kriegen. Und macht erst recht keine Werbung. Daher ist es nicht verwunderlich, das viele diese Marke wirklich noch gar nicht kennen. Deshalb möchte euch heute meine Review der Wet ’n‘ Wild Produkte vorstellen.

Dabei lohnt es sich

WnW – so die Kurzform – ist vor allem für die vielen Dupes bekannt. Sprich, man bekommt hier zu einem extrem günstigen Preis eine Farbe, die einem High-End zum Verwechseln ähnlich sieht. Bei Dupes sind Haltbarkeit und Tragekomfort eher sekundär, daher ist gleich zu sagen, das es sich nicht um EIN und das GLEICHE Produkt handelt, sondern eben nur um eine gleiche oder sehr ähnliche Farbe. Vor allem bei Lippenstiften sollte das bedacht werden.

Wo nun aber kriege ich Wet ’n‘ Wild Kosmetik?

Bei Edeka um die Ecke… genau so ist es meist. Auf der Homepage der Marke kann man sich die nächste Verkaufsstelle über eine Storefinder suchen. Das klappt schnell und problemlos und ich behaupte, die meisten werden einen Shop innerhalb von 20 km haben. Wenn nicht bleibt die Bestellung über das Netz, hier bieten viele Beautyshops und auch Amazon die WnW Produkte an. Alles in allem – eigentlich machbar 🙂

Auf zur Review der Wet ’n‘ Wild Produkte

WnW ColorIcon Lidschatten – absolute Paradedisziplin

Die oben erwähnte Qualitätseinbuse bei Dupes kann sein… aber sie muss es nicht. Wet ’n‘ Wild zeigt mit seinen Lidschatten, das günstig nicht gleich billig ist! Auf diese Review habe ich mich schon die ganze Zeit gefreut.

Die Lidschatten haben durchweg eine Top – wirklich TOP Qualität. Die Farben sind Hochpigmentiert und Butterweich aufzutragen. Die Haltbarkeit ist super und auch die Farbauswahl ist beachtlich, wenn man bereit ist zu Paletten zu Greifen. Dabei kauft man zwar die eine oder andere Farbe, die man nicht braucht oder möchte, aber bei einem Preis von 7-8 Euro für die großen Paletten (8 Farben) und 4-5 Euro für die kleinen Paletten mit 3 Farben.

Ich möchte euch die berühmte Comfort Zone Palette vorstellen, die aus 8 Farben besteht. Dabei wurde die Palette farblich noch einmal in 2 Seiten unterteilt – Ich nenne sie jetzt einfach mal für ein „TagesMake-Up“ und für ein „PartyMake-up“. Eine Seite besteht also aus natürlichen Tönen, die andere ist in auffälligeren Farben gehalten. Hier bei dieser Palette dominieren die Ertöne, aber auch der Einschlag ins Grüne. Alles Farben haben einen Schimmer. Wie oben schon erwähnt, die Farben sind sehr weich und schnell deckend aufzutragen… es macht richtig Spaß sie zu verwenden!

Auf der Rückseite findet man eine „Schminkanleitung“, an die man sich halten kann oder halt auch nicht. Die Farben sind alle wunderbar aufeinander abgestimmt und entsprechend sind die Kombimöglichkeiten unendlich! Hier kann man echt nix schief machen!

ALLE Farben dieser Palette sollen MAC Dupes sein, allerdings hat hier ein Blog die Farben mit der Urban Decay Naked2 verglichen. Die MAC Lidschatten, die ihr mit dieser Palette ersetzen könnt wären MAC Dazzlelight, MAC All that Glitters (Wobei auch viele MAC Woodwinked angeben), MAC Bronze (oder MAC Go), MAC Twinks (oder MAC Smut), MAC Vex, MAC Juxt, MAC Guilty by Assosiation und last but not least der berühmte MAC Club. Wenn man bedenkt, das eine Farbe der Palette ca 1 Euro kostet und bedenkt was ein einziger MAC Lidschatten kosten will… da muss man nicht mehr lange überlegen.

Fazit: Ob es MAC Dupes sind oder nicht – die Lidschatten sind eine Wucht! Preislich nicht zu toppen – ich würde für diese Qualität auch gerne mehr bezahlen. Hier stimmt alles: Farben, Qualität und Preis. Lediglich ein oder zwei matte Töne hätte ich mir gewünscht… aber hey – man kann nicht alles haben.

Review Wet ’n‘ Wild H2O Proof Eyeliner

MISTAKE-PROOF Applikation! (Sinngemäße Übersetzung = Idiotensichere Anwendung!) Wie könnte ich daran vorbei gehen!?! Schon beim Lesen der Verpackung war ich hin und weg – der hat alles was ich mir von einem Eyeliner wünsche! Beim Aufschrauben der nächste Verzückungslaut – eine Filzspitze, die fein zuläuft. Die immer schon mit Produkte benetzt ist, weil sie eine „Dip“-Verpackung hat… also ein Austrocknen eher unwahrscheinlich scheint. Ein Traum

…der für mich leider nicht wahr geworden ist. Oder ich muss was an meiner Anwendung ändern… aber dann wäre er ja nicht mehr Idiotensicher, oder?!? Also Fakt ist, das ich meinen Eyeliner bei ganz geschlossenen Augen auftrage. Dazu kommt das ich wohl eher seitlich auftrage. Damit passiert es immer wieder das mit der Filzspitze Eyeliner Flüssigkeit auf meine Wimpern kommt. Und das stellt das Problem da…

…Auf der Haut trocknet der Eyeliner tiefschwarz und deckend an, das sogar relativ schnell. Damit ist er dann auch wasserfest. Leider trocknet die Farbe auf den Wimpern gar nicht, was bedeutet, wenn ich meine Wimpern dann mit einer Wimpernzange biege, verkleben die Wimpern mit der Zange oder untereinander. Was dazu führt, das die eine oder andere Wimper unfreiwillig gerupft wurde. Im besten Fall verkleben die Wimpern einfach nur, aber schön sieht es nicht aus.

Fazit: Eigentlich tut er ja was er soll. Die Anwendung ist hier der Hacken. Ich müsste wohl eine komplett neue Auftrageroutine entwickeln… was nach 20 Jahren Make-Up Benutzung echt schwer fällt und es mir einfach nicht wert ist. Schade – sonst hätte ich mich wohl in diesen Eyeliner verliebt. Wir scheinen aber nicht füreinander gemacht zu sein.

Wet ’n‘ Wild ColorIcon KohlEyeliner

Habe ich bereits das unglaubliche Preis / Leistungsverhältnis bei WnW erwähnt?!? Hier ist es Bildlich! Für ca 2 Euro erhaltet ihr diesen unendlich langen KajalStift!

Ich habe ihn in der Farbe schwarz gekauft und muss mir nun die nächsten 10 Jahre um meinen Bestand machen 🙂 . Denn wer jetzt denkt, das der so lang ist, weil der sicher alle Nase lang abbricht, der hat sich getäuscht. Ich habe bereits ohne Problem und ohne vorherige Kühlung den Stift angespitzt.

Der Auftrag ist kompakt, aber nicht zu fest. Eine Anwendung als Eyeliner auf dem oberen Wimpernkranz oder zum Tightlinen ist daher ohne Probleme möglich – kein Kratzen. Die Haltbarkeit ist normal bis gut… länger als mein Teeny Eyeliner, der es gerade mal so die ersten 3 Stunden an Ort und Stelle überlebte und dann rutschte oder verschwand.

Wet ’n‘ Wild Max Volume Plus Mascara

Diese Mascara hat es sehr schnell in mein Herz geschafft. Das Silikonbürstchen ist super angenehm und eher weich. Die Farbe hält und hält und hält…

Eine genaue Review zu der Mascara habe ich euch bereits hier in meinem großen Mascara-Vergleich geschrieben – schaut einfach mal vorbei!

Review Wet ’n‘ Wild – Erfahrungen mit den Teintprodukten

WnW CoverAll Cream Foundation

Cover all und Cream Foundation hört sich jetzt erst mal an wie „zugekleistert“ – aber die WnW Foundation meistert ihre Aufgabe sehr gut.

Sie kommt in einer praktischen „Auf dem Kopf“ Tube daher, allerdings ist die Öffnung recht groß, so das man aufpassen muss nicht zu viel Produkt zu erwischen. Die Farbauswahl ist leider nicht sehr groß und mit Fair, Fair / Medium, Medium usw leider auch nur schwer einschätzbar. Für meine Winterhaut war Fair irgendwann leider zu dunkel und die Foundation wartet nun auf den Frühling.

Die Konsistenz ist eher die einer flüssigen Cream und ich habe immer den Auftrag mit einem Make Up Schwämmchen bevorzugt – daher kann ich nur für diese Art Anwendung sprechen.

Die Foundation lässt sich sehr gut verteilen, zuerst mit dem Finger und dann mit dem Schwämmchen einarbeiten. Dabei ist die Deckkraft dann eher natürlich bis stärker, an den Stellen, an denen ich mehr Deckkraft brauche bin ich einfach noch mal drüber. Das ging ohne Probleme. Ein Nachdunkeln konnte ich nicht bemerken, was allerdings ins Auge, bzw. in die Nase geht ist der Geruch.  Die Foundation ist nicht parfümiert, aber der Eigengeruch ist doch anfangs recht stark. Ich kann euch allerdings beruhigen, der Geruch verfliegt nach einigen Sekunden. Das Finish ist matt, aber nicht totmattiert… so wie ich es mag.

Fazit: Tolle Foundation für alle, die eine mittlere bis höhere Deckkraft suchen, aber ein normales Hautgefühl möchten. Die Foundation gibt es leider nur in wenigen Nuancen und der Geruch ist gewöhnungsbedürftig – dafür gibt es aber unkomplizierte Anwendung, recht viel Produkt zum günstigen Preis (ca 5 Euro). Eine weitere Review findet ihr hier bei Melanie.

Wet ’n‘ Wild CoverAll Liquid Concealer

OK, eines vorne weg – jeder Concealer hat bei mir einen schweren Stand. Seit es die Camouflage Concealer gibt erst recht. Ich benutze Concealer vor allem unter den Augen um meine Augenringe zu verstecken. Das sich mit zunehmendem Alter hier Fältchen breit machen, erschwert die Auswahl des Concealers nur.

Die Textur des Concealers fand ich als eher schwer und nass. Was für mich bedeutet, das er meine Haut unter dem Auge erst mal nicht austrocknen. Leider umgekehrt dann auch, das er sich früher oder später in die Fältchen setzt.. irgendeinen Tot muss man sterben. Er wird mir einem Flockapplikator aufgetragen und lässt sich sehr gut verteilen.

Die Farben sind allesamt eher Gelbstichig, was ist gut finde, da man sonst in der Drogerie immer erst mal viele rosastichige Concealer findet. Ich habe meinen Concealer in der Farbe Fair gekauft und abgesehen davon, das er mir im Winter auch zu dunkel ist, finde ich den gelben Unterton super.

Fazit: Wer Camouflage gewohnt ist, dem wird die Deckkraft nicht ausreichen. Ansonsten bietet dieser Concealer den goldenen Mittelweg zwischen zu pflegend oder zu austrocknend.

Review Wet ’n‘ Wild CoverAll Pressed Powder

Hier ist es auch wieder große Liebe!

Der Pressed Powder kommt in einer schwarzen, gut schließenden Verpackung daher, ein Schwämmchen zum Auftragen ist auch dabei… perfekt für die Handtasche!

Aber auch zuhause habe ich das Puder gerne zum Vorbereiten vor der Mascara benutzt. Mit einem Pinsel trage ich das Puder dann großflächig vor dem Augenmake-Up auf dem Auge auf. Nach der Foundation gebe ich gerne noch ein bisschen von dem Puder mit einem Pinsel auf die Haut… und das Puder ist Perfekt! Mit dem mitgelieferten Schwämmchen wird die Deckkraft höher, was das Puder für mich zum tollen Handtaschen-Puder macht!

Fazit: Das Puder mag ich sehr und gibt eine totale Kaufempfehlung von mir. Es mattiert sehr fein, es verteilt sich gut, je nach Auftragung kann man unterschiedliche Deckkraft erreichen, es passt sich der Hautfarbe gut an… ich habe bereits ein Hit-The-Pan, weil ich es so gerne und ausgiebig benutze!

Wie sind die Wet ’n‘ Wild Lippenstifte?

Hier sind wir wieder angekommen in der Welt der Dupes! WnW bietet unglaublich viele Dupes zu MAC Lippenstiften.

Quick Dupe List MAC – Wet ’n‘ Wild Lippenstifte

  • MAC Teddy Velvet – Bare it all
  • MAC Diva – Cherrybomb 
  • MAC Wirl – Mocha-licious
  • MAC Angel –  Think Pink
  • MAC Twig – In the Flesh
  • MAC Rebel – Sugar Plum
  • MAC Lady Danger – Purty Persimmon

Es gibt ein Mako

Leider ist die Verpackung der Lippenstifte schlichtweg eine Katastrophe. Das liegt zum einen daran, das die Lippenstifte selbst sich nicht komplett in der Hülle versenken. Ich bin ein begnadeter Tollpatsch und auch wenn ich mir wirklich wirklich wirklich Mühe gebe, und immer versuche darauf zu achten – mir ist es auch schon passiert, das ich den Lippenstift beim Aufsetzen des Deckels andetsche…. grrr. Damit könnte ich noch leben, schließlich mein eigener Fehler – was aber gar nicht geht: Der Lippenstift schließt nicht fest. Sprich, er ist definitiv nicht (Hand-)taschentauglich. Der Deckel öffnet sich von alleine und man hat sowohl in Tasche und an Lippenstift eine riesen Sauerei… Absolut ärgerlich! So gerne ich sie Trage und gerade die Silk Finish Lippenstifte perfekt für unterwegs wären… ich habe sie aus meinem Taschen verbannt.

Review  Wet ’n Wild Megalast Lippenstifte

Wie oben schon beschrieben – willkommen in der Welt der Dupes. Allerdings muss die Farbenliebende Sparfüchsin sich bewusst machen: Die Farben sind das Dupe – nicht die Qualität. Ich kann euch den Unterschied gar nicht genau beschreiben, da ich keinen MAC Lippenstift besitze, aber ich beschreibe euch die einfach meine Erfahrung mit den WnW Lippenstiften.

Die Megalast Lippenstifte sind recht fest im Auftrag. Ich benutze vorher immer etwas Lippenpflege, dann ist das kein Problem. Ich habe halt einfach eher trockene Lippen, da ist es für mich einfach angenehmer, das der Lippenstift recht fest ist. Dafür ist die Farbabgabe einfach super. Die Farben sind deckend und kommen toll zur Geltung. Meist recht eine oder zwei Schichten. Das Finish ist semi-matt, sehr deckend halt. einige der Farben haben aber Schimmerpartikel enthalten, so das eben hier auch das Finish entsprechend ist. Die Haltbarkeit ist erstaunlich gut, dazu kommt bei mir trägt er sich gleichmäßig ab, so das man zwischendrin nicht aussieht wie ein Clown. Das weiß ich sehr zu schätzen. Ein ordentliches Essen überlebt er allerdings nicht, tut aber meines Wissens kein normaler Lippenstift.

Wet ’n‘ Wild Silk Finish Lippenstifte

Waren meine erste Wahl für Herbst (weil toll pflegend) und Frühjahr (weil leichte schimmernde Farben) für die Handtasche. Leider haben auch die Silk Finish Lippenstifte sich durch die Verpackung selbst disqualifiziert.

Die Silk Finish Lippenstifte lassen sich spielend einfach auftragen. Durch die schöne Spitze sogar recht genau. Dabei habe ich meine Farben extra so ausgewählt, das ich auf einen exakten Auftrag verzichten kann. Sie fühlen sich auf den Lippen wie eine Lippenpflege an und haben ein schimmerndes Finish.

Fazit: Es hätte so schön sein können… ich hätte die ganze Theke leerkaufen können… Die Farben, das jeweilige Finish, DER PREIS – alles toll. Leider macht die Verpackung mir einen Strich durch die Rechnung. Wer sich dessen bewusst ist und sich denkt, hey was soll’s: Dann KAUFEN!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Overall Fazit

Meine Erfahrungen mit WnW sind eigentlich durchweg positiv. Man sollte sich einfach ein paar Einschränkungen bewusst machen. Auch wenn es ein doofer Spruch ist: Bei dem Preis kann man nix Falsch machen – hier stimmt er! Und sicher werdet ihr von der Qualität überrascht sein! Ich werde mein Puder sicherlich bald nachkaufen, genauso wie die Mascara. Für die Lippenstifte werde ich mir eine Lösung suchen, denn ich mag sie einfach zu gerne um sie daheim verrotten zu lassen. Alles in allem – Probiert euch durch, schlagt zu wenn ihr eine Wet ’n’Wild Thecke findet und habt Spaß mit den Produkten! Positiv zu erwähnen ist auch, das ALLE Wet ’n‘ Wild Produkte fest verschweißt sind. Das bedeutet zwar ordentlich action beim Auspacken, aber es ist absolut Hygenisch – und da diese Kosmetik eher in Lebensmittelläden und nicht in Drogerien angeboten wird (wobei auch dort teilweise grausam mit Testern und Co umgangen wird und Mitarbeiter nicht das gewünschte Auge auf die KosmetikTheken werfen…)

In den nächsten Beiträgen werde ich euch noch einen One-Brand-Look mit den WnW Produkten schminken… oder zwei oder drei 🙂

Ansonsten hoffe ich, ihr habt bis hier durchgehalten, das war jetzt eine SuperLange Review – mir hat es mal wieder Spaß gemacht und ich hoffe, euch hat es auch gefallen!

Liebe Grüße,

Related posts:

5 Kommentare

    • Die Lidschatten sind ihr Geld sowas von Wert. Ich muss jedesmal an mich halten, nicht noch mehr davon zu kaufen!
      Viele liebe Grüße,
      Liz

  1. So ein toller Beitrag. Ich finde den Hintergrund mit den Bällen auch recht schön, das wirkt so verspielt.
    Ich awlbst besitze auch einige Wet’n wild Produkte und mag sie eigentlich ganz gern. Von den Megalast Lippenstiften besitze ich mittlerweile 5 Stück und ich finde sie für den Preis ganz gut. Ich werde bestimmt bald mal einen Vergleichspost zwischen bare it all und velvet teddy schreiben.
    Das Coverall Puder besitze ich in der Farbe fair – leider etwas zu pinkstichig für meine Haut, aber ansonsten ok. Ich finde das Preis-Leistungs-Verhältnis echt gut und ich habe noch so einige Produkte in meinem schminkschrank, die ich noch testen möchte.

    LG Astrid

  2. Pingback: WetnWild MakeUp - ein herbstlicher One Brand Look - ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge