getting Beautiful, Reviews
Kommentare 2

Review Catrice Retrospective LE inkl mein erstes Nageldesign

Bcatrice-retrospective-augenmakeup1ack to the Roots – Retro ist in

Ich hatte das Glück die neue Limited Edition Retrospective testen zu dürfen. Die LE  besteht aus tragbaren, gedeckten Farben und diese sind eher matt gehalten – wunderbar tragbar im Herbst. Vielen Dank liebes Catrice Team, das ich die Produkte ausprobieren durfte!

 

Auf den Augencatrice-retrospective-lidschatten-grau

Mein Test Set beinhaltet zwei Farben der Wet & Dry Shadows, das sind die Lidschatten der LE. Das Packaging ist richtig süß, die Lidschatten befinden sich in runden Döschen, die einen transparenten Deckel haben, der an eine gluppschige RetroBrille erinnert 🙂 . Die Lidschatten sind sehr gut pigmentiert und lassen sich ohne Probleme auftragen. Bei der trockenen Aufnahme mit dem Pinsel krümelt es etwas im Pfännchen, aber das ist weiter kein Problem. Der Auftrag auf der Haut ist dann wieder sehr angenehm.

Ich habe die Farbe C01 60’s Sense und C03 Nostalgic Grey bekommen. C01 60’s Sense ist ein gedecktes Beige, das einen ganz, ganz leichten Schimmer Effekt hat. Dieser Lidschatten ist also nicht komplett Matt und das macht ihn Besonders. Durch diesen kleinen, aber unaufdringlichen Effekt wirkt die gedeckte Farbe sehr schön edel. Die Farbe c03 Nostalgic Grey  ist ein helles mattes Grau und ist super gut pigmentiert. Auf die Farbe freu ich mich jetzt schon – aktuell bin ich sommerbedingt noch sehr in der Golden / Bronze Phase. Aber dieses Grau wird im Herbst bestimmt öfter zum Einsatz kommen. Es ist die perfekte Mischung zwischen Hell und Dunkel und damit prädestiniert für den Einsatz in der Lidfalte.

catrice-retrospective-liquid-liner

Ein besonderes Highlight der Limited Edition ist ein Liquid Liner in einem hellen Grauton namens C01 GREYeliner. Er trocknet matt an! Aufgetragen wird der Eyeliner mit einem feinen Pinselchen. Die Verpackung ist wunderschön und klassisch. Allerdings dauert das Antrocknen doch ein bisschen länger, so dass man darauf achten muss, dass man das Auge nicht zu früh öffnet -sonst hat man den Eyeliner auf das Lied gestempelt. Mir persönlich ist die Farbe zu hell, aber ich mag die Idee eines matten Eyeliner sehr.catrice-retrospective-liquid-liner-pinsel

Auf den Lippen

Außerdem habe ich in meinem kleinen Testpaket den Velvet Liquid Lipstick in der Farbe 03 Retro Rosiness bekommen.  im Gegensatz zu den Velvet LipCremes aus dem Standardsortiment trocknet dieser Lipstick relativ gut matt an. Dabei ist das Tragegefühl durch die cremige samtige Textur sehr angenehm auf den Lippen und trocknet auch meine zickigen Lippen nicht aus. Der Auftrag erfolgt durch einen FlockApplikator, der recht wenig flockig ist und somit ein relativ präzise auftragen erlaubt. Die Haltbarkeit würde ich eher als Mittel einstufen. Ich mag die Farbe sehr – sie ist für meine Verhältnisse recht Pink und Hell, aber ich finde die Deckkraft schlichtweg perfekt. Nicht zuviel um zugekleistert zu wirken, aber auch so viel, das man ein gepflegtes Ergebnis hat. catrice-retrospective-swatches

Auf den Nägeln

catrice-retrospective-nagellackeWie ihr auf den Fotos erkennt habe ich mich diesmal erstmal ich an ein Nageldesign getraut. Ich hatte in meinem Paket drei verschiedene Nagellacke. In das schöne gedeckte Beige C01 GREYeliner und dass Dunkelblau C03 BLUE FLASHBACK habe ich mich sofort verliebt. Diese beiden Farben habe ich für ein dezentes Stamping auf dem Ringfinger verwendet. Dabei habe ich eine KonradPlatte benutzt, die kleine süße blurry Retro Punkte fabriziert.catrice-retrospective-nailart

Der Lack an sich ist relativ dickflüssig, aber sehr gut aufzutragen. Er deckt auch schon mit einer Schicht ausreichend, perfekt wird es natürlich erst mit der zweiten Schicht Lack. Über das Stamping habe ich dann noch den Catrice 2-Phasen Topcoat gegeben und habe damit eine Haltbarkeit von vier bis fünf Tagen erreicht. Weitere Bilder findet ihr auf meinem Instagram Account.

Alles in Allem – so schaut es auscatrice-retrospective

Für den Catrice Retrospective Look habe ich ganz einfach und schlicht die Augen mit einer Base grundiert und den schönen Grauton rund in der Lidfalte und über die Lidfalte (ja muss sein bei Schlupflid) nach oben hinaus aufgetragen. Der Beigeton kam dann auf das bewegliche Lid. Schließlich habe ich erst einen Lidstrich mit dem neuen Glam & Doll Eyeliner in Schwarz gezogen. Über diesen schwarzen Lidstrich habe ich dann den grauen Eyeliner gemalt, so ergibt sich ein matter, aber doch dunkel grauer Lidstrich. Die Wimpern wurden heftig geduscht und unter dem Auge habe ich den dunkelblauen Catrice Eyeliner der Normadic Traces Limited Edition aufgetragen. Den Liquid Lipstick habe ich kurz und schmerzlos ohne Liner auf die Lippen aufgetragen. Nach einem kurzen Antrocknen hält er an Ort und Stelle. Auf den Wangen habe ich ein mattes Blush von Catrice aufgetragen.catrice-retrospective-smile

Fazit LE Catrice Retrospective

catrice-retrospective-packagingDie Limited Edition ist total gelungen. Alle meine mir zur Verfügung gestellten Produkte sind Volltreffer und ich freue mich sehr, dass ich sie kennenlernen durfte. Die Nagellacke haben sich bereits jetzt zu meinen Lieblings Lacken gemausert und sind meiner Meinung nach versteckten Highlights in der LE.

Ach ja – Punkto Highlight – Natürlich ist auch hier wieder ein wunderschönes Blush Teil der LE,  der allerdings nicht in meinemè Testpaket war. Eine Review darüber findet ihr hier oder hier.

Alles in allem bietet die LE wunderschöne Texturen, tragbare Herbstfarben und ein passendes Design und daher gibt es eine absolute Kaufempfehlung!!!

Habt ihr die Catrice Retrospective schon bei euch gesichtet? Welche Teile sprechen euch besonders an?

Viele liebe Retrogrüße,

Liz MiniME Schmetterling

Related posts:

2 Kommentare

  1. Pingback: Review Me & My Umbrella Limited Edition von Essence - ...

  2. Pingback: Nachgeschminkt - Matt Eyes Bold Lips - ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge