getting Beautiful, Looks, Reviews
Kommentare 3

Nude Meets Brown – Make up Factory TrendLook

NudeMeets…

Die Firma Make up Factory hat sich dem Thema Nude mal angenommen und 3 TrendLooks kreiert. Dabei steht der Nude Faktor mit dezenten Farben immer im Mittelpunkt, wird allerdings kombiniert mit den Farben Braun, Rose und Apricot… das ergibt dann „Nude Meets Brown“, „Nude Meets Pink“ und „Nude Meets Apricot“.

Im Test – „meins“ vs. „IchKönntsMalVersuchen“

Nude Meets Brown

Nachdem ich schon den Herbst/Winter Look 2015 testen und schminken durfte (sehr cool – GlamRebel! Hier ist der Bericht dazu!)Als Make Up Factory mich gefragt hab, ob ich Lust habe die Produkte für den Look (der auch unter „NudeEvolution“ läuft zu testen und welche Produkte mich interessieren würden, hatte ich echt ein Problem. Mein bekanntes Beutsschema ist Braun und natürliche Töne. Also tendierte ich sofort zu NudeMeetsBrown. Aber wenn ich mal was anderes ausprobieren wollte, dann würde ich wohl eher Richtung NudeMeetsRose gehen… den Apricot geht bei mir gar nicht. Das Team war so lieb und hat mich total überrascht – ich habe BEIDE Produktpaletten zugeschickt bekommen. Ich kann mich also voll austoben!!! Vielen lieben Dank dafür!

Die Produkte

MakeUpFactory EyeshadowHerzstück jedes Looks der NudeEvolution Reihe ist eine Lidschattenpalette. Beim Auspacken fiel mir auf, diesmal ist sie in glänzendem Silber gehalten (ich kannte nur die matte schwarze Verpackung) und nach wie vor mag ich das Packaging. Die Lidschattenbox läßt sich durch einen Druckkopf öffnen, sehr Fingernagelfreundlich und von außen kann man die Lidschattenfarben schon mal begutachten. Einzig der klitzekleineSpiegel innen fällt mir negativ auf. Denn hätte man auch lassen können. So wirkt es wie gewollt und nicht gekonnt, den dadurch was sehen bzw. sich damit schminken kann man damit nicht.

MakeUpFactory EyesSoweit nichts Spektakuläres, die Palette besteht auch 4 Tönen, davon 3 relativ hell und einen warmen dunkleren Braunton. In den Pfännchen und beim Swatchen hatte ich zuerst das Gefühl, das alle Farben mit deutlichem Schimmer durchsetzt sind, aber das ist nicht so. Eigentlich wirken die Farben auf dem Auge eher Matt. Allerdings nicht totalmatt, was wohl die Schimmeroptik  im Pfännchen erklärt. Alles in allem ein sehr interessantes schönes Ergebnis. Wer mir auf Instagram folgt, der hat schon gesehen: Die Farben stauben und krümeln ganz schon beim Aufnehmen. Das gibt sich aber beim Auftragen, Fallout hatte ich erstaunlicherweise wenig. Die Farben verbinden sich also schnell mit der Haut oder besser mit der Base (die ich immer benutze, wenn ich Lidschatten trage!) Und ergeben ein tolles Finish… Matt halt, aber sie wirken nicht Staubtrocken! Toll!!!

aIMG_6276Der hellste Ton der Palette eignet sich wunderbar als Blendelidschatten. Dann gibt es noch einen warmen dunkleren Braunton und einen helleren BraunBeigeton, der für mich die Überraschung der Palette war. Der Ton kommt einem warmen Sand nah und lässt sich gut aufbauen. Aufgrund des warmen Untertons lässt er blaue und grüne Augen strahlen und überhaupt wirkt er sehr ungewöhnlich. Ein echter Eyecatcher! Der letzte Lidschatten ist für das bewegliche Lid gedacht und ein relativ gewöhnlicher heller Beigeton. Einfach ein „HierKannsteNixFalschMachen“-Ton. Mein Quad wurde übrigens falsch rum zusammen gebaut, sehr ihr den Vergleich auf der Schminkanleitung?

MUF KajalUm ein schönes AugenMakeUp zu zaubern gehört zur NudeEveolution Nude Meets Brown auch ein Kajalstift der schnöde „DarkChocolate“ genannt wurde. Er ist ein warmer dunkelbrauner Ton. Der Stift selbst ist nicht zu hart und nicht zu weich. Allerdings stört mich die Verpackung, ich stehe auf die Selbstdrehende. Selbst spitzen?!? Naaaa 🙂 Wie ihr auf dem Swatch mit dem Kajal sehen könnt, lässt sich auch gut verblenden. Ist er allerdings einmal „angetrocknet!“ bleibt er da wo er hingehört… wenn nur nicht das mit dem selbst spitzen wäre… Ich habe ihn auch zum Tighlinen oben zwischen den Wimpern benutzt und ihn sehr gut am Auge vertragen.

MakeUpFactory (2)Alles nix ohne Lippenstift, gelle?!? Jetzt kommen wir zu meiner neuen Hass-Liebe… vielleicht erst die guten Nachrichten! Die Verpackung des MatLipStylo wirkt Edel und schließt gut! Der Lippenstift fühlt sich toll auf den Lippen an. Und er ist dabei total Matt! Er lässt sich schön einfach auftragen. Er hat eine Wahnsinnspigmentierung. Ja und hier geht es dann über in… Naja: durch die Wahnsinnspigmentierung sieht er bei bestimmten Farben einfach nur künstlich aus. Und verzeiht dann überhaupt keine Risse oder Unebenheiten in den Lippen. Ich hatte für den Look vorab sogar ein Lippenpeeling gemacht und nach meinem Empfinden echt keine Hautschüppchen über und trotzdem wirkt es teilweise echt als ob die Farbe jede noch so kleine Unregelmäßigkeit auf den Lippen betont. Ich habe sogar den Apricotstift zugeschickt bekommen, den ich auch gleich in einem „Nachgeschminkt“Look verwendet habe, da kann man es auch noch mal sehen. MakeUpFactory (2)In der Farbe Nude Rosewood, die zum „Nude Meets Brown“ Look gehört, zeigt sich allerdings ein schönes Lippenbild… so im Alltag auf jeden Fall, Fotos sind ja oft etwas unbarmherzig. Trotzdem gibt es einen Punkt, der für mich wirklich gravierend Negativ ist: Der Geruch und Geschmack! Der Lippenstift ist (für mein Empfinden) stark parfümiert und schmeckt leider auch entsprechend. Mich irritiert das beim Tragen des Lippenstiftes total, denn der Geruch und Geschmack verfliegen nicht, sondern bleiben. Es ist auch kein unangenehmer Geruch, aber er ist da und er ist stark und er damit stört er mich leider. Und er bringt mich dazu, den Lippenstift dann leider doch lieber nicht in die Handtasche zu packen, sondern mich immer wieder für einen Anderen zu entscheiden… Und das obwohl ich Farbe und Konsistenz und Pflege und Finish und und und sehr mag. Schade…

Der Nude Meets Brown Look

Make Up FactoryFür den Look habe ich ausschließlich mit den oben genannten Produkten (ok, bis auf die Mascara) benutzt. Dabei habe ich die Augen entsprechend der beiliegenden Schminkanleitung geschminkt. Also den hellsten Ton als Blendelidschatten bis hoch an die Augenbrauen aufgetragen. Die Lidfalte habe ich großzügig mit dem wunderschönen Sandton betont und gut verblendet, auf das bewegliche Lid kam der helle Braunton und dann der dunkle Braunton um nah am Wimpernkranz die Augen noch mehr zu betonen. Mit dem Kajalstift habe ich einen Lidstrich gezogen und diesen leicht verwischt. außerdem habe ich die obere Wasserlinie damit eingefärbt. Am unteren Wimpernkranz habe ich nur leicht das äußere Drittel betont. Schließlich habe ich die Lippen mit dem oben beschriebenen Nude Rosewood Mat Lip Stylo bepinselt und fertig ist der „Nude Meets Brown“ Look aus der Make up Factory NudeEvolution Serie!

MUF NudeEvolutionKennt ihr die Make up Factory Produkte bereits? Sie sind in Deutschland in den Müllerfilialen erhältlich und sind Preislich zwischen Drogerie und HighEnd angesiedelt!

Was haltet ihr vom Look? Ich trage das AugenMakeup inzwischen öfter und mag es ganz gerne, weil es einfach zu allem passt!

Viele liebe Grüße,

Liz MiniMe HugKisses

Related posts:

3 Kommentare

  1. Pingback: Nude Meets Pink – Make up Factory TrendLook - ...

  2. Pingback: Nachgeschminkt Dark Lips - ...

  3. Pingback: Make Up für die Schule - One Brand Look a la Catrice + Gewinnspiel - ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge