Weight Watching now
Kommentare 1

Mein erstes Weight Watchers Treffen

Online vs Treffen

Vor einigen Jahren war ich nur ein OnlineWWler. Damals gab es sogar ein Treffen bei mir am Ort, aber irgendwie kam das für mich überhaupt nicht in Frage. Eher was für Hausfrauen und so , dachte ich damals… Naja… Damals eben.

Nun habe ich mich für die Kombi aus Online und Treffen entschieden. Ich will einfach jede nur erdenkliche Hilfe nutzen! Ich will es! Und da es diesmal wahrscheinlich nicht so einfach wird wie vor einigen Jahren, hab ich eben noch ne Schippe drauf gelegt!

Ab ins kalte Wasser

Heute war es dann also soweit – mein erstes Treffen. Natürlich hatte ich vorab alles ganz toll geplant: Wann lege ich unseren Wicht zum Mittagsschlaf, damit wenn ich los fahre mein Mann nicht gleich zu viel Action hat. Natürlich kam es anders als geplant, ElWichto wollte nämlich so gar nicht mittags schlafen. Statt dessen hat er mich an meinem Finger fest gehalten, als ob er wüsste, das ich das Haus verlassen würde, während er schläft. Das Ende vom Lied war, das ich das Haus verlassen habe während er nicht schlief, sondern vom Papa bespaßt wurde, ich war halt nur deutlich gestresster… Naja, wir üben…

Ich war gefühlt weit über 30 min zu früh, der Start sollte um 17.00 Uhr sein, und ich wusste, das man zum Wiegen besser vorher da ist. Aber obwohl ich so früh da war und noch wartend im Auto saß, liefen so einige Menschen an mir vorbei ins Gebäude. Also bin ich dann auch mal los…

Das Schlimme zuerst

Da ich mich schon gestern online komplett angemeldet hatte, musste ich nun nur einen Zettel ausfühlen, damit der Coach meine Daten hat und musste ich schon auf die Waage.  Mit Schuhen… nur die Jacke durfte ich ausziehen. Mogeln geht also nur bedingt.

Halb so wild

Weight Watchers  ist nicht mehr wörtlich zu nehmen. Haben früher alle dein Gewicht gekannt, so ist das heute nicht mehr so! Für alle, die sich fürchten – Das Display und somit das Wiegeergebnis kann nur dein Coach sehen. Es wird niemand Bloßgestellt und auch nicht durch den Raum geschrieen: “ Ay, die Frau B. hat schon wieder 1 Kilo zugenommen, ayayeiei!“

Dann hat unser Coach sich zum Thema der Woche geäußert, jede Woche was anderes. Diesmal natürlich nach wie vor ein heißes Thema: Das neue Programm „Feel Good“ Er hat versucht einiges zu erklären und auch erklärt. das an der App weiter Gründe für die Probleme gesucht werden.

Am Ende gab es eine ausführliche Fragestunde zu allem was das neue System mit sich bringt. Nach 30 Min später war das Treffen vorbei. Nur wir Neulinge blieben noch, das System wurde noch mal ausführlich erklärt. Auch hier noch mal eine Fragerunde. Dann habe ich meine Starterbox bekommen mit meinen Monatspass, einem Erfolgsbuch usw und auch ein Massband, mit dem man sich zuhause noch mal vermessen kann.

Welches Ergebnis zählt

Für mich war das Maßband früher oft noch wichtiger als die Waage. Im alten System konnte man Sternchen verdienen für Abnahme einer Hosengröße oder sich die Erfolgskurve ansehen für den Verlust von Bauch-, Brust- oder Poumfang. Wenn das Gewicht also stand, konnte man trotzdem sehen, das sich was tut. Gerade wenn man auf einmal mehr Sport gemacht hat, war die Waage gar nicht gnädig, aber das Maßband hat einen wieder fröhlich gestimmt!

Fazit meines ersten Weight Watchers Treffen

OK… da war jetzt für mich nicht wirklich was Neues dabei. Ich kam mit dem System des Online Punkte aufschreiben, Rezepte suchen und bei Bedarf anpassen und so immer ganz gut zu recht. Meine Punkte heißen jetzt Smart statt Pro und letztendlich ist das Prinzip das gleiche. Du hast ein Budget, such dir was Leckeres aus und ziehe das vom Budget ab. Am Besten planst du ein paar Tage im Voraus, um besser einkaufen zu können. Ich bin mit meinem Budget und den von mir ausgesuchten Rezepten die nächste Woche gut hingekommen. Heute gab es 3 Mahlzeiten, nachts beim Fläschchen geben hatte ich ein paar Nüsse und nun beim Schreiben habe ich eine halbe Tafel 70% Schoki gehabt… nein – ich muss immer noch nicht auf was verzichten!

Von dem Treffen hatte ich mir irgendwie mehr erwartet. Ich verstehe aber auch, das viele andere Teilnehmer deutlich verunsicherter sind, wie sie mit dem neuen Points umgehen sollen. Deren Budget und meist geliebte Rezepte haben sich drastisch in den Punkten geändert und die stehen gerade vor einem riesen Problem.

Ach und… „Nur für Hausfrauen“… ja der meiste Teil mach Ü40 Hausweibchen sein…. aber mindestens ein Kriterium erfülle ich inzwischen auch 🙂

Bis bald ihr Lieben, ich falle nun bald ins Bettchen…

Liz MiniMe Smilie

Related posts:

1 Kommentare

  1. Pingback: 20 Facts about me - ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge