in the Kitchen
Kommentare 2

Mac & Cheese, endlich schmeckt’s wie das Original

Alle Kinder in USA wachsen damit auf…

und ich habe unzählige der von dem typischen blauen Packungen zubereitet und verdrückt. Die gehören in den Staten also schon fast zur Geschichte. Es gibt einen eigenen Wiki-Eintrag

Mac & CheeseMeine Gastfamilie hat Mac & Cheese mit fast allem kombiniert. So gab es die zum Salat, aber auch zum Steak. Das war für mich anfangs echt gewöhnungsbedürftig.

Außerdem war ich echt geschockt, als ich das erste Mal die Mac & Cheese in USA zubereitet habe. Man kocht seine Makkaroni, dann kommt eine irre Menge Butter oder Margarine dazu und dann das Käsepulver. Dann wird alles feste gerührt und so eklig das Pulver ursprünglich ausgesehen hat, am Ende wird es dann zu einer cremigen Soße. Heute ist mir klar das die Butter / Margarine hier aus allem was „Leckeres“ gemacht hat.  Aber wir waren jung und…

Back in Germany

Es gibt viele Rezepte für Mac & Cheese, aber ich habe es nie wieder geschafft, das es auch nur annähernd so schmeckt wie in den USA. Klar – jetzt wo ich darauf achte, die Chemie so wenig wie möglich einzusetzen. Irgendwas hat immer anders geschmeckt…

Ein Stern am Abnehmhimmel

Dieses Rezept ist eine Abwandelung aus einen WW-Rezept. Ich hatte damals nicht die Hoffnung, das es wirklich ähnlich schmecken würde. Aber es versprach ein Essen zu sein, das mich lange satt machen würde. Also hab ich das Rezept ausprobiert und ich war echt geflashed – das schmeckte so sehr wie damals die Mac & Cheese aus der Packung in USA, das ich es echt nicht glauben konnte.

Inzwischen hat dieses Rezept sich ein kleines Bisschen verändert, aber es hat einen festen Patz in meiner Kochroutine. Da auch mein Mann einige Zeit in USA verbracht hat, kennt auch er die „blauen Mac & Cheese“ und freut sich, die nun auch hier essen zu können – ohne Chemie!

Zutaten:

  • IMG_9062225 gr Makkaroni
  • 1/4 l fettarme Milch
  • 2 EL Mehl
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • Pfeffer
  • 125 gr Cheddarkäse
  • 2 EL geriebenen Käse (was ich gerade so da hab… )

 Zubereitung

Zuerst die Makkaroni normal kochen

Den Backofen schon mal auf 200° C vorheizen

PicMonkey CollageDie Milch in einen Topf geben und dann 2 EL Mehl mit dem Schneebesen untermixen. Dabei die Milch erhitzen.  Während des Erhitzens auch schon gleich den Senf dazu geben (in diesem Fall lieber nicht so viel, lieber nicht so scharf – nur als Tipp!) und mit Pfeffer würzen.

Immer gut am Rühren halten! Die Milch wird wegen dem Mehl schnell fester werden, also immer gut Aufpassen und weiter IMG_9099Rühren, Rühren, Rühren.. Hier einfach mal schauen, wann die richtige Konsistenz erreicht ist. Die Soße lieber erst mal zu flüssig lassen, als zu fest.

Den Topf vom Herd nehmen und den Ceddarkäse in der Soße schmelzen lassen…. immer schön rühren…

IMG_9114Dann kommt die Käsesoße über die Nuddeln und noch mal heißt es „Rühren, Rühren, Rühren“ (das Wort wird euch irgendwann noch mal zu den Ohren raushängen…)

Nun alles in eine passend große Auflaufform geben, mit ein wenig geriebenen Käse garnieren. Jetzt im Backofen alles für 20 Minuten überbacken.

IMG_9121Am Ende solltest ihr einen Mac & Cheese Auflauf haben, der geschmacklich ganz dem Original enstpricht. Bloss eben mit feiner Käsekruste.

 

 

Voller Erinnerungen

IMG_9154Habt ihr auch so ein  Gericht, das voller Erinnerungen ist? Klar, bei mir gibt es einige… aber bei diesem hier habe ich mich so sehr gefreut, das ich etwas gefunden habe, das dem Geschmack in meiner Erinnerung so nah kommt. Was habe ich nicht alles für verschiedene Käsesorten ausprobiert, mit Paprikapulver und dann mit was weiß ich. Geschmacklich war es noch nicht mal annähernd!

Wenn ich heute so drüber nachdenke, dann schmeckt die Fertigpackung sicher nicht halb so gut wie das Selbstgemachte… und das macht sich ja fast von selbst im Backofen – ich wäre froh wenn ihr mir berichtet!

Viele liebe Grüße (Ich erinnere mich auch gerade an den großen Kühlschrank, hihi) von

MiniMeLiz

Related posts:

2 Kommentare

  1. Pingback: Happy Birthday MiniMe-is - ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge