getting Beautiful, Reviews
Kommentare 4

Loreal Magic Mani – Nagellack ausbessern

Der Stift für alle Fälle

Magic Mani soll die Rettung jedes Lacks sein – egal ob Abgesplitter, Angekitscht oder doch noch schnell alle Nägel komplett lackieren. Der Stift soll es drauf haben. Ich war echt neugierig, ob das so stimmt…

Kitsche im Nagellack

Wer kennt es nicht – Fertig lackiert, und beim nächsten Handgriff gemerkt, dass der Lack dann doch noch nicht richtig getrocknet war. Passiert mir gerne wenn ich es eilig habe! Umso mehr ärgere ich mich dann, das ich den kompletten Nagel wieder reinigen muss (und mir dabei alle anderen Nägel ruiniere….grrr). Dieser L’Oréal Magic Mani Stift verspricht Abhilfe – einfach den einen Nagel ausbessern!

Abgesplitteter Nagellack

Der Klassiker – die Maniküre war zuhause noch perfekt, kaum kommt man auf der Arbeit an (gerne vor einem wichtigen Meeting) oder beim Date an und schaut sich auf die Finger – dann fehlt da ne Ecke! Der Lack ist einfach abgesplittert und das sieht halt einfach ungepflegt und unschön aus. Auch hier soll der L’Oréal Magic Mani Stift die Rettung sein – einfach den Lack an der abgesplitterten Stelle auffüllen.

Maniküre unterwegs

OK, der Gedanke mir unterwegs die Nägel zu machen – auf den käme ich gar nicht erst. In meinem Kopf steigen Bilder auf… Wann hätte ich Zeit mir die Nägel zu machen? Also so unterwegs?!? Bahnreise!… aber mit dem Gestank eines Nagellacks im Zug. Wohl eher nicht. Oder im Klassenzimmer? Oder sogar auf der Arbeit? Auch wenn es die Zeit und Umgebung hergeben würde, ich würde andere nicht mit dem Geruch belästigen wollen. Der L’Oréal Magic Mani Stift soll absolut geruchlos sein, also findet er hier vielleicht seine Erfüllung!

Jetzt bin ich richtig neugierig auf den L’Oréal MAGIC MANI Stift:

Gerade die ersten beiden Situationen sind mir wohlbekannt und ich fand die Grundidee des Ausbesserungsstift für Nagellacke erst mal echt gut. Ja, klar der L’Oréal Magic Mani kann auch ganze Nägel lackieren, aber da kann ich auch eine Flasche des tollen COLOR RICHE LE VERNIS Lacks kaufen… ich mag besonders den Geruch, der nach diesem Lack auf den Nägeln bleibt!

Übersicht

Der Magic Mani Stift lässt sich Praktisch überall unterbringen, die Kappe wird aufgedreht und schließt fest! Superwichtig bei einem Lackprodukt! Der Magic Mani Stift sieht aus wie ein Filzstift, ist aber nicht so konzipiert. Sprich es gibt keine Filzspitze die Dauerhaft getränkt wird (und dadurch wirklich wirklich Auslaufgefährdet ist), sondern die Spitze wird auf Knopfdruck mit dem Lack in Verbindung gebracht. Im Falle eines Falles wird der Stift geschüttelt, aufgedreht und dann muss erst mal die Filzspitze getränkt werden. Die Filzspitze ist angeschrägt und erscheint erst mal recht fest. Nach Gebrauch wird die Kappe wieder auf den Stift geschraubt. Im Stift sind 4 ml für ca 8 €uro, das ist nicht gerade ein Schnäppchen, wenn man bedenkt das eine Flasche L’Oréal Nagellack mit knapp 14 ml nur ca 7 €uro kostet.

Tipp: Sorgt dafür das die Filzspitze wirklich wirklich wirklich komplett nass ist – eine nur teilweise Tränkung bringt vor allem bei der kompletten Lackierung des Nagels ein echt streifiges unschönes Ergebnis. Haltet ein Tempo bereit und habt eine lackfeste Unterlage – eine genaue Dosierung ist nicht 100% möglich und daher tropft es manchmal!

Praxistest

Ganzer Nagel mit dem Magic Mani Stift lackieren

Weil es am einfachsten ist – diese Review zuerst – hier versagt der Stift seinen Dienst. Und das erstaunlich durch und durch. Das Auftragen geht schwer und erinnert mich an bisschen an Kinderzeit, als meine Fingernägel mit Filzstift – oder schlimmer: Edding angemalt wurden.  Das Ergebnis ist soweit kurz vor gruselig. Zuerst nahm ich an, es liegt an meinen Gelnägen, aber Mr.B hat als Vesuchkaninchen hergehalten (sehr tapfer bei der Farbe!) und es macht eigentlich keinen großen Unterschied. Mit etwas Übung lässt sich hier vielleicht was verbessern, aber…. naja – nehmt einfach die echten Lacke und habt Spaß an Farbe und Glanz… hier habe ich mich nur geärgert. Die Haltbarkeit ist in einem solchen Fall der Maniküre wohl eher zweitrangig.

Für mich als Notfalloption OK, aber kein Ersatz zu den normalen L’Oréal Nagellacken! Wie bereits oben angesprochen – es ist superwichtig das die Spitze ganz getränkt ist. Die ersten drei Nägel, die ich angetestet habe, waren sehr ungleichmäßig oder nicht wirklich deckend. Vor allem ist mir aber aufgefallen, das der Lack dann nicht glänzend trocknete, sondern eher streifig matt…. was sehr unschön aussah!!

Nagellack mit Magic Mani Stift ausbessern

Erst mal natürlich wichtig – vorbereitet sein! Das heißt für mich, wenn ich meine Nägel in einer anderen Farbe als bisher lackiere, dann muss der Stift in meiner Handtasche auch gewechselt werden.

Ist das Malheure passiert habt den farblich passenden Stift zur Hand und schüttelt und drückt und drückt und wartet auf den Lack bis er richtig in der Filzspitze ist und dann geht es los! Mir fällt es deutlich leichter Abplatzer vorne an der Nagelkante auszubessern, da ich den Lack besser „ausstreichen“ kann. Fehlt mir der Lack oben an der Nagelhaut dann fällt mir das Auffüllen recht schwer, sprich ich kriege kein gleichmäßiges Ergebnis hin.

Auffällig ist: Der Farbton wird nicht exakt getroffen. Ich bekam von Loral einen Fuchsia-Farbton mit in mein Testpaket. Absolut nicht meine Farbe, aber eignet sich grandios zum Testen! Leider ist es so, das ein deutlicher Farbunterschied zwischen dem Ton 330 Fuchsia Palace vom Loral Lack und dem 203 Fuchsia ist. Der Stift ist etwas dunkler und Mauviger…. schade. Gerade bei namensgleichen Farben sollte das Match funktionieren!

Fazit

Irgendwie werden die L’Oréal Magic Mani Stifte keine Freunde. Für eine komplette Lackierung bin ich vielleicht zu ungeschickt. Das Ergebnis überzeugt mich nicht und es kommt niemals an das tolle Ergebnis mit den L’Oréal Lacken dran. Warum sollte ich weniger wollen und mehr dafür bezahlen müssen? Also hier noch mal eine deutliche Kaufempfehlung – allerdings für die tollen Nagellacke, nicht für die Magic Mani…

Zudem bin ich mir sehr unsicher was die Auswahl der Farben betrifft – ist mein Rot jetzt ein Rot oder ein Wine? Wie Nude ist Nude… und Weiß!?! Mir würde eine Liste von L’Oréal helfen, welche Stifte für welche Lacke ok sind. Mein Versuch Fuchsia mit Fuchsia zu kombinieren hat nicht geklappt. Irgendwie sah es immer aus wie gewollt und nicht gekonnt. Hier müsste L’Oréal vielleicht noch mal nacharbeiten.

Genauso wie an der Dosierungsmöglichkeit… bei mir war es eher eine unsaubere Angelegenheit… erst kam tropfte es auf meine Unterlage, dann war der Lack doch zu viel für den Nagel und lief mir vom Nagel runter in die Nagelhaut, dann versuddelte beim nächsten Schütteln die Kappe, da noch Rest Lack in der Filzspitze war… ach, es hat keinen Spaß gemacht.

Am Ende muss ich sagen, als Notfallprodukt hat der Magic Mani Stift seine Berechtigung, aber der große Allrounder wie von L’Oréal angepriesen ist er nicht. Wer für seine Lieblingsfarbe einen passenden Stift gefunden hat und regelmäßig lackierte Nägel hat, der sollte in einen Notfallstift investieren, für Teilzeitlackierer wie ich… eher nicht.

Mal ehrlich – wie macht ihr das mit Lackkitschen unterwegs? Fluchen oder Ignorieren? In die nächste Drogerie rennen und einkaufen oder habt ihr sogar ein NotfallSet parat? Wie sind eure Erfahrungen mit solchen Lackstiften?

Viele liebe FuchsiaGrüße,

 

Related posts:

4 Kommentare

  1. Ich war ganz begeistert als ich von diesen Stiften gehört habe. Aber das was du bei deiner Review beschreibst, habe ich wirklich schon erwartet. Gut um Tipwear und kleine Macken auszubesseren. Aber das wars 🙁
    Ich hab auch immer mit Eyeliner Stiften mein Problem, so manches Produkt sollte man nicht in Stiftform produzieren 😀

    Liebe Grüße Anni von hydrogenperoxid.net

    • Ja, so wie mir ging es mir auch… ich war so gespannt auf die Stifte. Und von vielen Bloggern habe ich positive Berichte gelesen oder gehört – nur bei mir klappte es nicht wie es sollte. Vielleicht liegt es an der krassen Testfarbe, vielleicht sind die pastelligen Farben wie Nude oder Rose besser?
      Viele Grüße, Liz

  2. Regina Törn sagt

    Naja, ich bin von den Stiften auch nicht so begeistert, obwohl ich die Idee an sich gut finde. Wer es wirklich schafft, die matchende Farbe zu Nagellack zu finden, der kann den Stift gut zum ausbessern nutzen. Richtig lackieren mit dem Stift sieht jedoch bescheiden aus. Mir gefällt streifig und matt nicht.

    • Da bin ich aber froh, das auch andere meiner Meinung sind… ich dachte schon ich bin vielleicht einfach etwas dusselig 🙂
      Ich bleibe lieber einfach bei den normalen Loral Lacken, die sind toll! Zur Not wird der Nagel einfach noch mal neu lackiert!
      Viele liebe Grüße,
      Liz
      LizMiniMe hat kürzlich veröffentlicht…Nachgeschminkt weißer EyelinerMy Profile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge