getting Beautiful, Reviews
Kommentare 6

Review – Loreal Infaillible Total Cover Foundation

Alltagstest der neuen Loreal Infaillible Total Cover Foundation – läuft!

Das Paket von Loreal erreichte mich bereits vor ein paar Wochen – ganz kurz vor meinem letzten Nachgeschminkt Beitrag. Das weiß ich so genau, weil ich noch am überlegen war, ob ich die Foundation dafür benutze. Allerdings…

Farbauswahl der Total Cover Foundation

Es gibt bei der neuen Infaillible Foundation gibt es ganze VIER Farben auf dem Markt!. In den USA wird die Bezeichnung „Infaillible“ bereits seit längerem benutzt, auch für Produkte, die bei uns noch unter „Indefectible“ laufen – falls ihr also mal einen Blick über den großen Teich werfen wollt – dort gibt es diese Foundation in ZWÖLF!!! Nuancen und die VorgängerFoundation (hier Indefectible 24H-Matt, dort Infaillible Pro-Matt Foundation – ein Vergleich der beiden Foundations findet ihr hier bei LieselotteLoves) ebenso. Da es anderorts bereits mehr Farben in der Produktion gibt, bin ich echt etwas enttäusch von popligen 4 Nuancen in den deutschen Läden.

Und für Blassnasen?!?

Ich selbst bin im Winter echt blass – die geplatzten Äderchen kommen noch besser zum Vorschein, trotzdem habe ich meinen warmen Unterton in der Haut behalten. Meine Wishlist: eine helle Foundation, die gut deckt und dabei nicht rosestichig ist… ach ja und natürlich, weil ich ein Drogerie-Girl bin: erschwinglich in der Drogerie zu bekommen ist. Die Kombi ist scheinbar selten… oder auch nicht, denn ich kenne viele Mädels, die ähnlich verzweifelt suchen.

Mir schien der Swatch der hellsten Nuance 12 Natural Rose auf der Hand für mich viel zu dunkel. Auch wenn die Farbe erstaunlich wenig Roseanteile hatte und eher gräulich und sogar recht hell wirkte, sie war mir zu Rosastichig. Dachte ich! Die liebe Shelynx von „Der blasse Schimmer“ hat mich eines besseren Belehrt und mich davon überzeugt der Foundation eine Chance zu geben – und sie hat echt Recht behalten! Wenn sich einer mit hellen Foundations ausgekennt, dann wohl sie! Mit einem Make-Up Schwämmchen aufgetragen passt sie die Farbe super gut dem Hautton an und deckt meine Rötungen fantastisch ab. 

In meinem Paket hatte ich leider nur 2 Nuancen, ich denke, hier gab es einen kleinen Verpackungsfehler, so das ich euch nur noch die Farbe 30 Honey im Swatch zeigen kann. Es gibt in den Theken aber noch zwei weitere Nuancen (also leider nur noch zwei weitere… siehe oben). Weitere Bilder und schöne Swatches findet ihr hier bei Melanie von Beautype.

Auftrag der Infaillible Foundation

Wie ich oben bereits geschrieben habe, ich habe für den Auftrag einen feuchtes Make-up Schwämmchen benutzt. Dabei habe ich bemerkt, das ich meine geplatzten Äderchen noch besser abdecken kann, wenn ich an diese Stellen die Foundation kurz mit dem Finger verreibe und dann mit dem Schwämmchen stubsend einarbeite und verblende. Dafür nehme ich mir recht viel Zeit, dafür kann spare ich mir den Concealer unter dem Auge, auch da kann ich einfach mit der Foundation arbeiten.

Der Auftrag ist super einfach und angenehm. Die Foundation hat trotz der hohen Deckkraft wirklich keinen „Kleister-Effekt“, sondern deckt wirklich problemlos ohne Zicken. Ob allerdings Tattoos damit wirklich komplett unsichtbar werden, das wage ich zu bezweifeln.

Die Haltbarkeit ist gut – abends ist die Haut noch sehr gleichmäßig und ich kann bei mir kein übermäßiges Nachfetten der Haut bemerken – wie das sonst bei einigen Foundations bei mir der Fall ist.

Mein Tipp beim Benutzen der Infaillible Total Cover Foundation

Die Foundation deckt eure natürlichen helleren und dunkleren Bereiche im Gesicht und gibt der ganzen Haut einen gleichen Farbton. Das hört sich erst mal sehr erstrebenswert an, sieht aber ziemlich unnatürlich aus. Karin von InnenAußen nannte es schlichtweg „Platt“ und das trifft es ziemlich gut. Gebt eurem Gesicht nach dem Benutzen dieser Foundation wieder etwas Natürlichkeit indem ihr auf den Wagen Blush auftragt, vielleicht sogar etwas Contouring wagt!

Die Infaillible Total Cover Concealer Palette

Ist für mich eher was zum Spielen und ich habe mich bisher noch gar nicht an solche Concealer Paletten herangetraut. Für die Fotos habe ich mal Auftrag und Anwendung getestet indem ich mal wild gepinselt habe und ich bin angenehm überrascht.

Farben der Concealer Palette

Enthalten sind 5 Farben, wobei es 3 Hauttöne gibt und 2 „Special-Effects“ – einen Fliederton, der Aufhellend wirken soll und einen Grünton, der röte Stellen neutralisieren soll. Die Hauttöne sind wie normale Concealer anzuwenden, also für Augenringe usw.

Nachdem ich mal den Indianer gepinselt habe muss ich sagen, das werde ich für die verschiedenen Look-Beiträge hier sicher mal wieder machen – das klappt erstaunlich gut. Allerdings finde ich die Hauttöne allesamt zu dunkel um für mich wirklich als Concealer nutzbar zu sein – und ich denke damit bin ich nicht alleine.

Auftrag der Total Cover Concealer

Ich habe die Concealer Farben mit einem Pinsel aufgetragen, was sehr gut geklappt hat. Dann habe ich alles mit einem Make-up Schwämmchen verblendet. Zuerst hatte ich die Befürchtung das die Konsistenz zu Cremig wäre und mir zu fettig. Als ich dann erst mal ein paar Tupfen im Gesicht hatte und dann erst nach den Fotos verblenden wollte, hatte ich Angst das die Farben zu kalkig und angetrocknet sein würden. Aber das Verblenden ging ohne Probleme.

Fazit zu  Loreal Infaillible Total Cover

Die Infaillible Total Cover Concealer Palette ist ein nettes Gimmick. Das man aber für die Benutzung mit der Infaillible Total Cover Foundation überhaupt nicht braucht. Warum die beiden also zeitgleich veröffentlicht wurden, verstehe ich nicht.

Die Foundation hat einen festen Platz in meiner Schminkroutine und meinem Herzen… gerade weil es für mich so schwer war eine schöne Winterfoundation zu finden bin ich nun umso glücklicher mit der Infaillible Total Cover Foundation!

Kaufempfehlung

Ich kann euch die Loreal Infaillible Total Cover Foundation wirklich ans Herz legen. Gebt der geringen Farbauswahl eine Chance, probiert das Auftragen mit einem Make-Up Schwamm! Das Ergebnis mag ich immer und immer wieder und ich trage die Foundation nun seit mehreren Wochen!

Diese Produkte habe ich von Loreal zum Testen bekommen und hoffe sehr, das im Sommer weitere Nuancen dieser tollen Foundation auf den Markt kommen – denn dann brauche ich ja wieder eine andere Farbe 🙂 Etwas anderes würde ich mir bei dieser Foundation gar nicht wünschen liebes Loreal-Team!

Kennt ihr diese oder einer der anderen Loreal Foundation schon?!? Wie schneiden die so bei euch ab – ich bin sehr auf eure Meinungen gespannt!

Viele liebe Grüße,

Related posts:

6 Kommentare

  1. :-* Ich freue mich, dass Du sie doch lieb gewinnen konntest. – Aber ich stimme Dir zu: mehr Nuancen wären ein absoluter Traum! Kuss und alles Liebe.

  2. Ich bin auch sehr begeistert von ihr, wenngleich die hellste Nuance mir immernoch etwas zu rosastichig ist. Da mein Hals aber so gelb ist, fällt das natürlich dann auch viel stärker auf. Nichts desto trotz trage ich sie aber gerne und würde mich auch über mehr hellere, gelbstichigere Foundis auf dem deutschen Markt freuen da sie vom Tragegefühl her wirklich klasse ist und ich sie mir auch super bei „reiferer“ Haut vorstellen könnte.

    LG Astrid

  3. Für mich wäre die nichts: allein schon die Beschreibung der Konsistenz klingt nicht sehr kompatibel zu trockener Haut. Aber ich finde, L’Oréal hat das super gelöst mit ihren neuen Beschreibungen auf der Rückseite aller Foundations: daher hab ich gleich gesehen, daß das Finish nix für mich sein wird und konnte sie beruhigt zurückstellen. Sowas wäre für alle Marken eine Überlegung wert, weil man als Kunde dann nicht anfangen muss, die vollmundigen Beschreibungen auf Vorder-und Rückseite entziffern zu wollen, sondern sofort Schlagworte wie ‚Finish‘. ‚Deckkraft‘ und auch ‚Hauttyp‘ sieht. 🙂
    Sunnivah hat kürzlich veröffentlicht…Schminke – und ihre zwei SeitenMy Profile

    • Ich würde nicht sagen, die Foundation ist raus sobald die Haut trocken wird… ich habe auch hin und wieder trockene und schuppende stellen. Trotzdem kriegt die Foundation das ziemlich gut hin. Aber wie gesagt – das sind nur vereinzelt kleine Stellen – nicht Durch und Durch trockene Haut!
      Viele liebe Grüße,
      Liz

      • Nee, das hab ich vielleicht falsch ausgedrückt: ich könnte sie wohl tragen, aber es wäre a) unangenehm wegen des mattierenden Finishs (das spannt dann über den Tag hinweg) und b) meist auch nicht schön anzuschauen. Bei flächendeckend trockener Haut eignen sich hochpigmentierte Produkte seltsamerweise nie gut, egal ob Concealer oder andere Teintprodukte wie Foundation, weil die trockene Haut meist auch noch ein bißchen ‚texture‘ hat und die durch solche Produkte noch mehr betont wird. Und je mehr Pigment in einer Foundation konzentriert ist, desto mehr Farbe kann sich am Ende auf der Haut unschön absetzen, nachdem die trockene Oberfläche alles an ‚flüssigen‘, pflegenden Bestandteilen aufgesaugt hat (macht trockene Haut bevorzugt und oft blitzschnell). Es ist eine kleine Wissenschaft für sich: so wie jeder Hauttyp eben seine Tücken hat ^.^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge