in the Kitchen
Kommentare 2

Käsespätzle-Auflauf, super zum Vorbereiten

Einmal als „Abnehm-Rezept“ entdeckt – für immer behalten

Auch dieses Rezept habe ich mal im Zuge einer WW-Phase entdeckt, inzwischen ist es leicht abgewandelt und was soll ich sagen… es kommt regelmäßig auf den Tisch.

20150308_191105Wer meine Rezepte verfolgt, der findet immer wieder mal Abwandlungen von WW-Rezepten. Das liegt daran, das ich das Kochen nach den Rezepten wirklich genossen habe. Alle waren schnell und einfach zu realisieren und haben (und das ist ja das wichtigste!) sehr gut geschmeckt. Auch der Mann an meiner Seite hat alles sehr gerne gegessen (auch wenn er sich andere Portionsgrößen gegönnt hat 🙂 ). Alles in allem habe ich in der Zeit 10 kg abgenommen und großen Spaß am Kochen entwickelt. Vieles aus dieser Zeit ist in meinen Alltag übernommen worden, auch dieses Rezept.

Zutaten

  • Käsespätzle 1 Collage400 gr frische Spätzle aus dem Kühlregal oder entsprechend trockene Spätzle kochen
  • 50 gr fettarme Schinkennuggets
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 Zwiebeln
  • 200 gr Schmelzkäse (je nach Wunsch Fettstufe, mir reicht die light-Variante)
  • 1/4 l Milch
  • geriebenen Käse zum Überbacken
  • Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung

Die Spätzle nach Anweisung zubereiten, sie dürfen aber eher noch „Biss“ haben, statt „labberig“ zu sein.

Die Zwiebel erst mal klein würfeln, die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden.

Den Backofen auf 200° vorheizen.

Käsespätzle CollageDann die Schinkennuggets in einer beschichteten Pfanne (bitte gleich große genug wählen, am Ende wird alles darin verrührt!) anbraten, dann die Zwiebelstücke und die Frühlingszwiebeln hinzufügen und kurz mitdünsten. Nicht zu braun werden lassen…

Käsespätzle 3 CollageDer Schmelzkäse nun zu der Schinken/Zwiebelmasse geben und mit warm werden lassen. Dabei soll er naaaa???… genau SCHMELZEN 🙂 . Dabei immer schön rühren… und dann mit der Milch verdünnen. Das alles sollte nun eine schöne Käsesoße sein.

Mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Nun nur noch die zubereiteten Spätzle dazugeben und unterrühren.
Alles in eine Auflaufform füllen und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Wenn ihr den Auflauf für später vorbereitet, dann jetzt einfach abdecken und für später stehen lassen. Ansonsten für ca 20 Minuten im Backofen gratinieren.

Käsespätzle das ganze Jahr über

20150308_194054Bei uns gibt es dazu immer einen frischen Salat, damit hat man eigentlich schon eine komplette Mahlzeit. Natürlich kann man die Spätzle auch gut als Beilage zubereiten…

Wie gesagt, bei uns kommen die eben immer wieder gerne und gerne auch öfter auf dem Tisch!

Gefällt euch das Rezept? Habt ihr auch solche „Diät-Rezepte“, die ihr einfach in eurem Leben behalten habt, Abnehmen hin oder her?

 

Viele liebe Grüße,

Liz MiniMe HugKisses

 

Related posts:

2 Kommentare

  1. Oh, das 85 mm hätte ich auch gerne, das steht auch auf meiner Wunschliste.. 🙂 Ich fotografiere aktuell sehr viel mit meinem 90 mm 2.8, das finde ich auch richtig toll!
    Aber ich versteh dich, die 1.4er Variante ist mit Sicherheit super.. Da hört man ja viel Gutes drüber. Ich persönlich überlege auch, ob ich mein 1.8 er nicht verkaufe und das 1.4 er von Sigma stattdessen nehme 🙂 Soll ja super sein!
    Liebe Grüße
    Lea

  2. Susi sagt

    Ähm, hust. Dieses Rezept tut mir als Schwabe im Herzen weh. Nicht nur dass ich mich frage, wie man mit Fertigprodukten abnehmen möchte…..
    Spätzle selber machen, vor allem mit einer Presse ist wirklich nicht schwer. Und als Käseschmelze kann man schnell eine Mischung aus Emmentaler und Gauda reiben, das mit einem Schuss Sahne, Muskat und Pfeffer verquirrlen unter die Spätzle mischen und nochmal ab damit in den Ofen. Danach mit gebratenen Zwiebelringen garnieren.
    Auch das kann man vorbereiten und die Zwiebelringe schon davor braten und nochmal im Ofen mitbacken. Etwas Petersielie (wer mag) drüber streuen. Fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge