getting Beautiful, Reviews
Kommentare 11

Eyeliner Review – hier Teil 2: Flop

Als zweiter Teil der „7 Shades of“ Blogparade kommen jetzt hier also meine persönlichen Flops

Was macht den Flop zum Flop?

Sicher ist „gefallen“ oder „nicht gefallen“ etwas sehr Subjektives, aber ich versuche da mal ganz objektiv dran zu gehen, :-)! Ein Eyeliner hat einfach aufzutragen zu sein, sollte decken und im besten Fall dann auch noch halten. Oder?!?

Eigentlich nicht zu viel verlangt, aber entweder haben die Kanditaten hier in einer oder sogar gleich in mehreren Kategorien versagt.

Hier also mal die kleine Liste der „Versager“

Der Catrice „Liquid Liner“

IMG_8140Der sollte es eigentlich besser können! Auch hier ist die Beschreibung von Catrice:

Für perfekt akzentuierte Augen: Die spezielle Textur und die innovative feine Filzspitze garantieren im Handumdrehen noch präzisere effektvolle Lidstriche.

IMG_8142

Die Spitze ist wirklich fein und ich konnte mich sofort mit ihr anfreunden. Eigentlich… Naja man muss nur echt üben… teilweise ist sie zum Auftragen nämlich zu fein und am Auge dann kaum sichtbar. Wenn man dann nachzeichnet sieht bei mir fast immer „zittrig“ aus – versteht ihr was ich meine?

IMG_8150Was mich dann noch echt stört ist das er glänzend trocknet. Das ist auf der einen Seite eher ungewöhnlich und manch einer kauft ihn vielleicht gerade deshalb, aber für mich nix.

IMG_8151„Im Handumdrehen“ schreiben sie… nun ja.. also das ist nicht so ganz richtig. Denn erst mal braucht der Stift relativ lange zum Trocknen bei mir… vielleicht ja nur bei mir. Ist er einmal trocken widersteht er Wischen und Wasser recht gut, hier ist einmal mit dem 2-Phasen Reiniger gewischt.

Sternchen bei Flops… ich weiß nicht so recht. So, wie er trocknet und der doch kniffelige Auftrag…2 von 5 Sternchen…vielleicht?

 

Der Catrice „Ultra fine Ink Eyeliner“

IMG_8005Ich erwarte eine feine Spitze… sogar eine seeehr feine Spitze, vor allem wenn Catrice auf der Homepage (als Beschreibung der wasserlöslichen Variante!) schreibt:

Präzise ist die Devise: Mit dem extra dünnen Pinselapplikator des Ultra Fine Ink Eyeliners gelingt nicht nur Runway- Profis ein exakter Lidstrich. Die tiefschwarze Textur trocknet schnell und überzeugt mit einer besonders hohen Deckkraft und Haltbarkeit. Auch als Waterproof-Variante erhältlich


IMG_7996Genauer sollte der Text heißen: „erzielen NUR Runway-Profis einen exakten Lidstrich“. Wer sich den Pinsel mal ansieht, der versteht was ich meine. Also ne… das geht echt nicht.

Der Pinsel scheint eine generelle Schwachstelle des Eyeliners zu sein – denn ich habe beim Kauf drei Flaschen aufgedreht und bei Zweien waren bereits Härchen weg gebogen, so das man damit definitiv nur noch StereoLidstriche ziehen könnte…

Dafür ist der Halt mal wieder Bombe… da blättert beim Abschminken eher ab… wie ihr auf dem Foto IMG_8008sehen könnt.

Sternchen hier: 1,5 bis 2 Sternchen…

 

 

 

 

 

Der Catrice „EyelinerPen“

IMG_8199…ist für mich der Ultimative Flop. Vielleicht hatte ich zu hohe Erwartungen? Mein allererster Eyeliner war ein AstorPen… ich hab bereits im ersten Teil meiner „7 Shades of Black“ berichtet. Nun dachte ich – komm, nimm einen Pen mit, da kannste gar nix falsch machen! Vor allem weil Catrice verspricht:

Überzeugend auf ganzer Linie! Der Eyeliner Pen hat eine intensiv schwarze Textur, die schnell trocknet. Dank der wasserfesten Formulierung ist er besonders langanhaltend. Die dünne Filzstiftspitze macht einen präzisen Auftrag ganz einfach.

IMG_8161Um die Versprechen mal eines nach dem Anderen aufzudröseln… NEIN – ich bin nicht überzeugt. Wirklich echt so gar nicht!

Intensive schwarze Textur – die muss man erst mal suchen oder sich erarbeiten. Meistens ist die Spitze erst mal trocken. Auch bei Lagerung mit dem Kopf nach unten. Also dann vielleicht ein bisschen auf einem IMG_8166ToiPap seitlich drücken, damit mehr Liquid in die Spitze kommt?

Dann hat man zwar mehr Farbe, aber leider gibt die Spitze sie nach wie vor total unregelmäßig ab. Ich hab da schon echt viel versucht… kein Chance.  Hat man Farbe abbekommen und ist sie einmal getrocknet dann hält er… aber…die Möglichkeit einen gleichmäßig starken und gleichzeitig auch einen gleichmäßig deckenden Lidstrich zu zaubern ist gleich gen Null.

Alles in allem lässt er sich überhaupt nicht benutzen und daher habe ich heute leider kein Sternchen für dich!

Noch mal alle Eyeliner Flops zusammen abgelichtet

IMG_8172Wenn ihr jetzt auf dem Beitragsbild schaut, dann seht ihr VIER Striche, hier in dem Beitrag aber nur 3 Reviews. Das stimmt, der Benefit Push-it Liner ist bei mir ein echter Zwitter. Manchmal komme ich sehr gut mit ihm zurecht, manchmal könnt ich ihn durchs Bad pfeffern. Aber das Positive überwiegt und daher ist er noch bei meinen Tops gelandet, die ihr im Beitrag vorher nachlesen könnt.

Erstaunlich ist, bis gerade jetzt beim Schreiben war mir nicht bewusst, das alle meine Flops von Catrice sind…hmm. Eigentlich hatte ich immer einen sehr positiven Eindruck von der Marke.

Warum kauft man Flops?

Wie bin ich überhaupt zu den Flops gekommen, wenn ich sie so augenscheinlich so gar nicht mag?

  • Beim Pen habe ich tatsächlich blind gekauft – in meiner Erinnerung stand: „Pen – geht immer!“ – Pustekuchen.
  • Den Liquidliner mochte ich anfangs eigentlich. Im Laden sah man das Glänzen nicht und auch das die Spitze sich als tricky herausstellen würde, war mir so nicht klar.
  • OK, der InkEyeliner, den habe ich im Ausverkauf hier tatsächlich nur wegen diesem Beitrag gekauft! Mir war klar, das der nix für mich ist 🙂 Da hab ich mich mal für euch in Unkosten gestützt…

IMG_8175Auf dem Bild von links nach rechte sind der Benefit Push-it liner, dann der InkLiner, dann der LiquidLiner und zu guter Letzt (Paradoxon?) der Eyeliner Pen.

Kennt ihr die Eyeliner und ist vielleicht sogar einer meiner Flops ein Top für dich? Oder sogar umgedreht?

Und mit diesem kleinen Abschiedsbild verabschiede ich mich jetzt bei euch…für heute ist genug getippt 🙂

Liebe Grüße von der nur noch Schwarz und Buchstabensehende

MiniMeLiz

 

 

 

 

Related posts:

11 Kommentare

  1. Pingback: Eyeliner Review - hier Teil 1: Top - ...

  2. Da gebe ich dir voll recht. Den Liquid Liner von Catrice hatte ich in einer Box mal und ich bekomme den nie schön hin. Er ist sehr flüssig/glänzend und da ich ein Schlupflid habe verwischt er immer leicht, weil er lange braucht zum Trocknen. Die anderen kenne ich nicht. Zudem bin ich eher der Stifte-Liner 😉
    Liebe Grüße Tanja

  3. Hey du,
    ich habe deinen Post durch die Blogparade gefunden. Den Ultra Fine Ink Eyeliner von catrice habe ich mir vor kurzem gekauft- eben weil ich wirklich einen feinen Lidstrich lieber mag.
    Der Auftrag ist dabei nicht unbedingt mein Problem- das geht bei mir eigentlich wirklich gut und der Wasserlösliche ist supereinfach zu korrigieren aber meiner bröckelt einfach die ganze Zeit- habe irgendwann am Nachmittag in den Spiegel geschaut und der war nur noch zur Hälfte da…
    Das Ergebnis fand ich immer toll aber bei der krümelei lasse ich das doch besser sein…
    Viele Grüße, wahrscheinlich hätte ich deinen Post vorher anschauen sollen…
    Marie

    • Hallihallo.. naja, ich hoffe, nun hast du den passenden Eyeliner gefunden…übrigens würde ich den neuen Catrice Eyeliner, der mit dem LashBoost bei den Tops einordnen… wenn das für dich noch ein Tipp ist.
      Viele liebe Grüße,
      Liz

  4. Pingback: 7 Shades of My Lips but Better - ...

  5. Pingback: Review Catrice Herbst 2015 – Um die Augen mit kleinem Testpaket für Euch! - ...

  6. Pingback: Preview - Essence Update Frühjahr 2016 - ...

  7. Pingback: Review neue Augenprodukte von Catrice mit Giveaway - ...

  8. Pingback: Astor One Brand Look - Party Version - ...

  9. Pingback: Basic Make-Up Produkte - ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge