getting Beautiful, loving the Best
Kommentare 14

Eyeliner Review – hier Teil 1: Top

Mal wieder eine Blogparade… die ist Schuld. Und diesmal sogar eine Blogparade, die eigentlich gar keine sein wollte. Es fing alles damit an, das Steffi den Beitrag „7 Shades of Red“ veröffentlichte. Und dann kam eine Farbe nach der anderen dazu. Und schließlich entstand die Blogparade! Hier findet ihr mehr

Schwarz ist gar keine Farbe, oder?!?

Mir fiel bei dem Thema spontan ein, das ich euch ja noch eine Review diverser Eyeliner schreiben wollte. Die Auswahl ist nämlich so vielfälltig und groß, natürlich gibt es für fast alle Auftragungsformen auch etwas von allen Herstellern und daher dachte ich mir, das ein kleiner Überblick nicht schaden könnte. Hier bekommt ihr meine Tops vorgestellt, natürlich ist nicht alles im Leben super und daher gibt es auch noch gesondert die Flops.

Eyeliner sind so eine Sache für sich

IMG_8176Entweder man mag einen Lidstrich, oder man mag keinen. Wenn man einen mag, dann kriegt man irgendwie irgendwann auch einen hin, wo ein Wille da ein Weg. Dann findet man schnell die für sich passende Auftragungsart. Ich kann mich erinnern, ich schwankte immer zwischen einem „Filzer“ (damals mein Erster dunkelbrauner von Astor – gibt es natürlich nicht mehr) oder einen festen, aber nicht zu festen Kajal. Ach und mag man keinen Lidstrich… dann liest man das hier wahrscheinlich erst gar nicht.

Die Auswahl ist riesig

Und weil das so ist, habe ich mir erlaubt, aus dem Thema ZWEI Beträge zu machen – einmal Hopp und einmal Top!

Hier fangen wir jetzt mal an mit meinem Top

Essence „Liquid Eyeliner“

IMG_8014Erst seit ganz kurzem in meinem Besitz und auch nur weil mir für die 7 Shades noch eine Farbe gefehlt hat und er dann eine günstige Ergänzung zu meinem Fundus war…, ist dieses kleine Schätzchen hier: Essence „Liquid Eyeliner“. Total unscheinbar, von der Aufmachung her, auf jeden Fall eher einer zum Vorbeigehen… bis auf den kleinen Aufkleber am Drehdeckel – „mit Ultra-Soft Tip“ heißt es da.

Essence schreibt auf der Homepage:

„der beliebte eyeliner in coolem design: der liquid eyeliner waterproof sorgt für schnelltrocknende und langanhaltende ergebnisse. dank des innovativen flockapplikators lässt sich der lidstrich damit besonders präzise und genau auftragen.“

Und ich kann nur sagen – bis auf das Design bin ich voll und ganz der gleichen Meinung!!!

IMG_8035Ich bin total begeistert von dem tollen Applikator. Es ist wie ein flauschige Filzschreiber, der aber spitz zuläuft. Er nimmt ordentlich viel Farbe auf, aber gibt sie immer wohldosiert ab. Für die Linien auf meinem Handrücken habe 1 x getunkt und dann wie es meine Angewohnheit ist kurz am Rand abgestrichen! Die ganze Zeit ist die Farbe deckend, verteilt sich gleichmäßig IMG_8041und ergebt je nach Druck eine dickere oder dünnerer Linie. Fein auslaufende Spitzen? Kein Problem!

Die Farbe ist ein mattes, deckendes Schwarz, auch wenn man bei dickeren Strichen kurz warten sollte, das alles trocken ist.

IMG_8042Die Haltbarkeit ist schlichtweg Bombe. Ihr seht auf dem Bild wie ich den Eyliner mit einem 2-Phasenreiniger  für wasserfestes Augenmakup versucht habe zu entfernen… ich musste ziemlich reiben. Also heißt das für die Entfernung am Auge abends: Mit dem Wattepad erst mal einweichen und dann abschminken.

Hier ist ein Tragebild von diesem Eyeliner

aIMG_7573

Für diesen Eyeliner würde 5 von 5 Sternchen vergeben!

Und weiter zum nächsten Helden…

Der Essence „Multistyle Eyeliner Pen, LE GoodGirl / BadGirl“

IMG_8101Die LE hat mich komplett kalt gelassen. So auch dieser Eyeliner hier… 5 x dran vorbei… kein Interesse. Dann mal geschaut, warum der so komisch ausschaut… kein Interesse.  Zuhause überlegt, wie man einen hübschen „Schwubs“ machen könnte und wie der Stift dafür auszusehen hätte. Hmmm, da war doch mal was… also hab ich ihn doch gekauft!

Essence beschreibt es so:

facettenreich… der multi style eyeliner pen – ausgestattet mit drei-spitzen-applikator – kreiert präzise lidstriche, die jedem gelingen. für wow-augen, die alle blicke auf sich ziehen.

 IMG_8110Mir gefällt der gleichmäßige Autrag am Besten. Es ist egal wie lang man die Linie zieht, die Farbe ist immer gleich. Klar, kommt immer schön von oben aus dem Pen und wird durch die weiche Plastikspitze direkt an die Haut gebracht. Das Gleichmäßigkeit bei Pens keine Selbstversändlichkeit sind, dazu schreibe ich später mehr…in den Flops.

GoodGirlDie Spitze ist eine weiche, aber nicht zu weiche Silikonspitze (ich vermute Silikon, genau weiß ich es nicht!) Sie ist deutlich kleiner als die Silikonspitze der Geleyleinern von Benefit oder Maybelline. Durch die breite Form lässt sich beim Auftragen durch eine leichte Drehbewegung am Augenwinkel ein hübscher „Schwubs“ zeichnen. Außerdem kann man auch total einfach gleichmäßig breite Lidstriche ziehen, je nachdem wie man die Spitze ansetzt.

IMG_8111Die Farbe ist auch hier wieder ein schönes mattes deckendes Schwarz.

Die Haltbarkeit könnt ihr anhand der Bilder wieder gut erkennen. Auf dem Bild war ich schon ziemlich ausgiebig mit meinem 2-Phasenreiniger zugange… Reste kann man trotzdem noch erkennen.

Hier in dem Beitrag findet ihr ein Tragebild

 Für den Eyeliner würde ich auch  5 von 5 Sternchen vergeben – das es nur eine LE war ist wirklich ärgerlich und wenn ihr die Möglichkeit habt euch noch einen zu ergattern, dann tut das!

Und dann wäre da noch…

Das Catrice „Eyeliner Gel“

IMG_8113

Ich hatte auch schon das Gel von Manhatten, das kam mit fast gleich vor. Kein Unterschied für mich erkennbar. Trotzdem hier ein kleiner Blick auf die Homepage von Catrice, was die zu dem Gel sagen:

Gel Eyeliner haben eine einzigartige tiefschwarze Textur, die sich je nach Belieben ganz präzise oder im Smokey-Look auftragen und verblenden lässt. Die wasserfeste Version stellt sich allen Herausforderungen, die der Alltag bereithält und schenkt dem Augen-Make-up langanhaltenden Glamour.

Joah… wobei: Einzigartig ist tiefschwarz nun nicht, und in meinen Augen ist er wohl ziemlich baugleich zu vielen anderen GelEyelinern 🙂

IMG_8114

Er tut aut jeden Fall, was man von so einem Eyeliner Gel erwartet. Es lässt sich sehr „flüssig“ auftragen, also es gleitet gut über das Lid und die Farbe verteilt sich schön.

IMG_8136Mit einem Pinsel deiner Wahl kann man so also eine schöne gleichmäßige Linie zaubern. Ob man diese dann tatsächlich „smoken“ kann, also leicht verwischen, habe ich noch gar nicht ausprobiert. Was die Pinsel betrifft, ich bin bisher am besten mit einem leicht angewinkeltem zurecht gekommen. Ich habe die Befürchtung, das sonst in den Wimpern hängen bleibendes Gel zu Klümpchen beim Tuschen führt. Aber… ist halt nur so ein Gefühl.

Entgegen meiner ursprünglichen Annahme ist die Haltbarkeit gut, aber nicht Bombe! Wenn ihr im Bild unten in der Übersicht schaut, dann ließ sich das Gel wirklich gut und schnell mit ein bis zwei Mal streichen mit dem Wattepad und dem 2-Phasenreiniger entfernen.

Die ausschlaggebenden Faktoren für ein schönes Ergebnis sind hier – die Wahl des Pinsels und das Können der Anwenderin.

Hier im Beitrag findet ihr ein Bild mit dem Manhatten Gel Eyeliner

Daher von mir 4 von 5 Sternchen

Und dann habe ich da noch einen Wackelkanditaten…

Der Benefit „they’re REAL! Push-up liner“

Von der Benefit Homepage

Der they’re real! push-up liner macht es verboten einfach einen perfekten Lidstrich zu ziehen: Er schmiegt sich an den Wimpernkranz an, denn je näher der Lidstrich am Wimpernkranz sitzt, desto größer wirkt das Auge!

IMG_8119Den habe ich bereits einmal in einem Betrag verewigt und ich bin echt gut mit ihm zurecht gekommen. Bis er nach ein paar Wochen wurde er mäckelig und bekam „Ladehemmungen“ (und nein, ich rede nicht von so vielen Wochen, das er leer sein dürfte!)

IMG_8128Statt des morgenlichen „1 x Klicken = beide Augen malen“ ging es nun eher so… 8 x Mal klicken… immer schön warten dazwischen, weil man will ja auch nicht zuviel raus“klicken“. Schließlich ist der ja auch echt teuer, hier will nix verschwendet werden. Fakt ist, man ärgert sich jeden Morgen. Und man vertrödelt Zeit.

IMG_8133Vielleicht habe ich ein „SonntagModel“, ich weiß es nicht. Ist man mal soweit, das etwas Gel an der Spitze erscheint klappte der Auftrag mit der Silikonspitze anfangs super. Ihr seht auch auf dem Handrücken, das man eine tolle feine Linie zeichnen kann. Nur sobald man die Silikonspitze ein bisschen eindreht um die Linie breiter werden zu lassen oder einen Schwubs zu machen, dann wird es inzwischen wirklich mühselig. Das Gel scheint nach kurzer Zeit im Gebrauch dickflüssiger zu werden und lässt sich daher nicht mehr einfach „aufstreichen“. Man muss also mehrmals über das Auge fahren. Und das am besten auch eher so „Hin & und Her“, eine präzise Linie lässt sich so nicht zeichnen. Selbst wenn man dann genug Farbe hat, dann ist es einfach nicht durchgängig gleichmäßig deckend… Wie ihr am Bild sehen könnt…

Hier findet ihr ein AMU mit dem Eyeliner

Warum ist der Liner dann trotzdem hier bei den Tops? Weil er anfangs einen sehr guten Dienst und ein gutes Ergebnis lieferte. Vielleicht ist mein Stift eine Ausnahme?

Aktuell würde ich 3,5 von 5 Sternen vergeben.

Hier seht ihr noch mal alle Top-Eyeliner nebeneinander

IMG_8178

von links nach rechts sind das der Essence GoodGirl/BadGirl, Dann der Essence Liquid Eyeliner, das Gel und ganz rechts der Benefit Liner

IMG_8204Außerdem auch noch mal wie sie sich im Vergleich untereinander beim Abschminken verhalten. Hier habe ich mit dem 2-Phasenreiniger extra für wasserfestes Make up 1 x über die Hand gewischt…

Wie ist es bei euch? Kennt ihr ein paar der vorgestellten Eyeliner? Welches sind eure Tops und warum?

So und nu? Neugierig auf die Flops – dann einfach hier weiterlesen?

Eure schon schwarzsehende

MiniMeLiz

Related posts:

14 Kommentare

  1. Pingback: Eyeliner Review - hier Teil 2: Flop - ...

  2. Ich habe auch den Eyeliner von benefit, aber komme einfach nicht damit zurecht 🙁 Ist echt schade um das Geld! Aber hin und wieder versuche ich mein Glück, nur um letztendlich doch wieder zu scheitern 😀

    Aber ein sehr interessanter Post. Da ich nämlich jetzt auf der Suche nach einem anderen Eyeliner bin, werde ich mir diese auf jeden Fall mal genauer anschauen! 🙂

    Liebe Grüße,
    Michelle ♥

    • Schön, das er dir gefällt. Durch verschiedene Kommentare ist mir schon klar, aber vielleicht hilft es dir bei deiner Entscheidung!
      Liebe Grüße!

  3. Pingback: 7 Shades of My Lips but Better - ...

  4. Pingback: Nachgeschminkt - tragbare Smokey Eyes - ...

  5. Pingback: Basic Make-Up Produkte - ...

  6. Pingback: TAG - Wieviel wofür? - ...

  7. Pingback: Preview - Essence Update Frühjahr 2016 - ...

  8. Pingback: Review Mary Kay Make Up - ...

  9. Pingback: Review neue Augenprodukte von Catrice mit Giveaway - ...

  10. Pingback: Astor One Brand Look - Party Version - ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge