getting Beautiful, loving the Best, Reviews
Kommentare 6

Die perfekte Mascara – Wasserfest und aus der Drogerie

Auf der Suche – Klappe, die Zweite

Bereits vor einem Jahr habe ich euch meine liebsten wasserfesten Mascaras vorgestellt. An meinen Vorlieben hat sich nichts geändert, nur wurde zum Beispiel eine Mascara komplett aus dem Sortiment genommen und außerdem ich habe natürlich fleißig weiter getestet. Nun kann ich euch nun weiteres Feedback zu den weiteren unterschiedlichen Mascaras geben.

PRSample & Selbstgekaufte Produkte – Ihr lest immer meine ehrliche eigene Meinung, Sample hin oder her.

Trotzdem kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung – einfach nur weil ich es rechtlich muss! #ehrlicheMeinungistUnbezahlbar

I want it ALL!

Natürlich soll eine Wimperntusche die tollsten, schönsten Wimpern zaubern, lang und dicht und schwungvoll- sofort und im Handumdrehen! Ewig halten, dabei aber gut zu entfernen sein! (Noch auf der Suche nach einem MakeUpEntferner – hier der große Vergleich)

Der Wunschzettel ist lang und ich habe ihn mal für mich herunter gebrochen – meine perfekte Mascara soll:

  • wasserfest sein
  • den Schwung halten
  • minimal verlängern
  • natürlich verdichten

Eine genaue Auflistung (und welche Mascaras diese Bedingungen bereits im ersten Test erfüllen konnten, findet ihr im ersten Beitrag hier)

Bezahlbar – die Auswahl in der Drogerie ist riiiesig!

Eine Freundin wollte unlängst eine neue Mascara kaufen und wurde schier erschlagen von der Auswahl! Schließlich hat sie irgendwo irgendwas gegriffen und leider wurde es ein Fehlkauf. Hoffentlich hilft euch diese Vorstellung diverser Wimperntuschen auf der Suche nach eurer perfekten Mascara und bewahrt euch vor solchen Fehlgriffen.

Auf der Suche nach eurer perfekten Mascara – hier sind die Kandidaten!

L’Oréal Paradise Extatic Mascara

Nicht wundern, die heißt bei mir Voluminous Lash Paradise Waterproof Mascara… einfach weil ich einer typischen Bloggerkrankheit erlegen bin – ich bin neugierig… und persönlich dazu noch ungeduldig! Die nicht-wasserfeste Variante der Mascara wurde in Deutschland in Blogger- und YouTuberkreisen echt gehypt wie selten ein Produkt. Nur was will ich mit einer Mascara, die nicht wasserfest ist!?! Ich brauche die in WASSERFEST! Mein Bruder hat sich erbarmt und sich in New York in die Kosmetikabteilung eines Drugstores getraut. Dank ihm halte ich die US Version der Paradise Extatic Mascara in Wasserfest in den Händen.

„Diese Wimperntusche zaubert intensives Volumen und spektakuläre Länge!“

Die rosefarbene Verpackung macht schon was her – zusammen mit einem goldenen Akzent sehr hübsch.

Das Bürstchen wird oft mit der TooFace „BetterThanSex“ Mascara verglichen… HighEnd ist aber nichts meins und daher kann ich euch dazu nix sagen. Hier bei Carmen von „PureThings“ findet ihr mehr dazu. Auffällig ist das Bürstchen (echtes Bürstchen, nix Silikon), es ist sehr buschig. L’Oréal spricht von einer ultra-weichen Bürste – egal wie, sie ist wirklich schön „puschelig“. Die Form verjüngt sich in der Mitte und kann sich so dem Auge perfekt anpassen.

Der Auftrag gestaltet sich wirklich extrem einfach. Beim Rausziehen des Bürstchens aus der Hülle kommt ein perfektes „Flop“. Ich muss meistens immer etwas Produkte von der Spitze abstreifen, aber das ist bei fast allen Mascaras der Fall. Die Paradise Extatic ist sofort Einsatzbereit und liefert ein super Ergebnis. Hier ist die Formulierung echt klasse – nicht zu nass, nicht zu schwer! Und das bei einfachem Aufbürsten… also kein Drehen, kein ZickeZacke, einfach drauf und gut! Das Schichten klappt hier super… die Bürste trennt wirklich perfekt und umhüllt die Wimpern Zug um Zug mit einem tiefen Schwarz!

Ich liebe diese Mascara – eine der ganz wenigen Wimperntuschen, die ich sofort benutzen konnte. Eines der wenigen Bürstchen, mit denen ich von Anfang an zurecht kam! Auf jeden Fall ist diese Mascara „Worth the Hype!“ und ein echt heißer Anwärter für Platz 1 der perfekte Mascara Rangliste!

Preis ca 12 €uro

Catrice Glam & Doll False Lashes Mascara

„Tiefschwarze, wasserfeste Textur & Falsche Wimpern Effekt“

Die Verpackung der Catrice Mascara nimmt den Stil der Glam & Doll Reihe wieder auf – schlank und elegant mit einem leichten Schwung… ich persönlich finde die Hülle sehr ansprechend!

Das Bürstchen ist aus Silikon und im Test die einzige Tusche mit leicht gebogener Form. Sie sieht ein bisschen aus wie ein kleines Löffelchen 🙂 . Dabei nimmt sie eine perfekte Menge Produkt auf, es wird genau richtig viel abgestrichen. Durch die Form passt sie sich sehr gut der Augenform an und sie ist eine der Mascaras, mit denen ich von Anfang an super zurecht kam. Also keinen Duppen auf dem Augenlid – bei der hat es einfach alles gepasst! Dazu kommt, sie ist angenehm weich, keine Verletzungsgefahr – siehe bei Maybelline.

In meinen InstaLiveVideos hatte ich mit euch ein First Impressions zu dieser Mascara gemacht und vielleicht erinnert ihr euch – ich war jetzt nicht super begeistert. Die Mascara hat zwar funktioniert, aber False Lash Effect war da nicht, auch kein besonders toller Schwung, nix mit HammerVolumen. Nun hat die Mascara auch ein paar Wochen gelegen und jetzt finde ich sie super! Hier findet ihr ein weiteres Tragebild der Mascara.

Schön ist, dass sie den ganzen Tag auf dem Auge hält, kein Verwischen, kein Krümeln. Durch das schöne Bürstchen ist sie auch eine perfekte Mascara für die unteren Wimpern. Wie ihr schon in meinem ersten Beitrag zu Mascaras lesen konntet – ich mag die Catrice Glam & Doll waterproof schon sehr gerne – die False Lash steht der klassischen Version in Nichts nach und sie hat sich zu meiner „Mit der kannste Nix falsch machen-Mascara“ entwickelt. Perfekte Mascara für jeden Tag, perfekt für auf die Arbeit oder einen MamaAlltag.

Preis: Ca 4 Euro

Maybelline -the falsies PUSH UP DRAMA Mascara

„Mehr Volumen, mehr Fülle, mehr Schwung – Bereit für den Push-Up Effekt?“

Die Verpackung kommt stylisch und trendy daher. Mit unterschiedlich rötlichen metallischem Glanz oben und unten sieht die Mascara schon mal schick aus.

Das Büstchen sieht aus wie viele andere auch. Es ist ein rundes Silikonbürstchen, nicht zu dick, nicht zu dünn. An diesem befinden sich einige unterschiedlich lange Silikonborsten – auf der Homepage wird von „Körbchenform“ gesprochen… kann ich so jetzt nicht sehen. Es wird recht gut beim Rausziehen abgestreift und somit auch nicht zu vollgeladen mit Produkt. Leider ist das Bürstchen relativ fest. Wäre an sich nicht das Problem, aber die einzelnen „Härchen“ der Bürste sind es auch. So das ich mir leider wiederholt beim Auftragen mit den kleinen feinen Spitzen ins Auge gepiekt habt. Aua!

Die Formulierung ist eher feuchter und dünnflüssiger. Anfangs kam ich kaum mit der Mascara zurecht. In der Werbung las ich „federleichte Formulierung“, aber bei mir wirkte sie am Auge nur Nass und ich hatte Angst, dass es mir den Schwung der Wimpernzange wieder nach unten zieht. Das Trocknen hat echt recht lange gedauert! Nun, nachdem sie 3 Wochen gelegen hat ist die Formulierung leicht angetrocknet und angedickt und für mich perfekt! Generell ist die Formulierung aber mit Vorsicht zu genießen. Schnell hat man sich hier „übertuscht“ und dann kleben die einzelnen Wimpern unschön zusammen. Auf den Tragebildern seht ihr übrigens immer nur eine einzige Schicht der jeweiligen Mascara!

Ich bin generell auch kein Freund davon, wenn ich Wimperntusche erst mal 3 Wochen liegen lassen muss. Geht das nur mir so? Wenn ich etwas neu habe, dann will ich doch gleich damit Spielen!?!

Am Ende halten die Wimpern den ganzen Tag lang! Sie sind schön schwarz und sehen auch gut aus. Das Ergebnis ist auffällig, aber nicht dramatisch! Aufgrund der harten Bürste würde ich sie aber nicht als perfekte Mascara bezeichnen…

Preis ca 13 €uro

Max Factor False Lash Effect Mascara

„Für Wimpern vom Ansatz bis in die Spitzen umhüllt, für einen Falsche-Wimpern-Effekt“

Hier gibt es eine klassische, leicht bauchige Hülle – ich mag die edele Schwarz- und Goldkombi.

Wie bereits in der Werbung versprochen gibt es hier ein extra großes Silikonbürstchen. Dabei ist mit „Groß“ in dem Fall nicht die Länge der Bürste gemeint, sondern der Umfang der Bürste. Sieht erst mal ziemlich wuchtig aus und und es braucht auch einige Zeit, bis man sich daran gewöhnt hat. Die Bürsten“härchen“ aus Silikon sind aufgrund der Dicke der eigentlichen Bürste eher kurz.

Irgendwie werde ich mit der Mascara nicht warm. Die Wimpern bekommen eigentlich kein Volumen. Leider auch gar keine Länge. Man bemerkt, das Produkt auf den Wimpern ist, versteht mich nicht falsch. Aber es fühlt sich nicht gut an. Und das verleitet munter weiter zu tuschen, bis man auf einmal da steht und die Wimpern streiken – dann werden sie zusammengekletscht und wirken echt nur noch unschön!

Preis ca 14 €uro

Max Factor 2000 Calorie Mascara

„Für bis zu 3 Mal mehr Volumen im Vergleich zu ungeschminkten Wimpern“

Der Klassiker in diesem Vergleich – seit über 20 Jahren gibt es diese Mascara im Handel! Dabei kommt sie in klassischer, gerader und schnörkelloser Verpackung daher!

Hier ein weiteres „normales“ Bürstchen im Bericht – auf der Suche nach der perfekten Mascara darf ein einfaches gerades, sehr dicht und kurz gebundenes Bürstchen nicht fehlen. Und tatsächlich muss ich sagen – all die schicken tollen innvovativen Formen sind ja schön und gut, aber dieses simpele Bürstchen macht einen tollen Job! Kein Patzen, kein „Oh, da muss ich mich erst dran gewöhnen!“ – einfach benutzen und gut!

Der Auftrag ist genauso unspektakulär – es funktioniert einfach. Mit einem satten Plopp kommt die Bürste aus der Tube. Ist gut abgestreift, und hat nicht zu viel oder zu wenig auf den Härchen. Die Konsistenz ist von Anfang an nutzbar und lässt sich gut auf den Wimpern verteilen.

Allerdings ist das Ergebnis eher natürlich, Volumen ja – aber nicht endlos! Trotzdem finde ich die Mascara aus genau diesem Grund super. Denn ich mag nicht immer diesen auffälligen Look, ich mag es gerne einfach natürlich aufgehübscht. Daher würde ich die Mascara als perfekte Mascara für Schminkanfänger oder junge Schülerinnen sehen. Oder so wie ich – Mamas, die sich nur mal schnell ein bisschen aufhübschen möchten 🙂 .

Preis ca 10 €uro

L’Oréal Mega Volume miss Baby Roll Mascara

„Dank ihrer Lockenstab-inspirierten Bürste ermöglicht sie den perfekten Wimpernaufschlag vom Wimpernkranz bis in die Spitzen“

Zweite Loreal Mascara im Vergleich – und eigentlich ist man wenn man L’Oréal und Mascara auf einer Verpackung stehen hat auf der sicheren Seite. Bisher hat die Marke immer tolle Mascaras abgeliefert und diese hier wurde bei Neuerscheinung ordentlich beworben, überall gab es was darüber zu lesen. Ja, neben guten Produkten kann L’Oréal auch gutes Marketing 🙂 .

Auffällig ist die Bürste – Lockenstab-inspiriert und der Curl-Roller soll jede Wimper einzeln erwischen. Über die Silikonbürste sind spiralförmig kleine Silikonbürstchen angeordnet. Diese sind recht fest und stehen auch nah beieinander, so das es fast aussieht als ob ein Band oder Lamellen sich von oben nach unten um die Bürste winden. Ja, innovativ und so noch nicht gesehen. Aber, was ein Schnickschnac! Mir sind die Borsten viel zu fest – sie geben kein bisschen nach.  Auch wenn ich die Bürste am Griff drehe, dann ist mir noch schleierhaft, wie sich dort die Wimpern einfädeln sollen. Sie liegen lediglich an und werden beim Drehen tatsächlich mit Produkt voll gestrichen.

So ist bei mir leider auch das Ergebnis. Die Textur der Mascara ist zuerst viel zu nass, was das Ergebnis durch das oben beschriebene Vorgehen leider nur verschlimmert. Nun sind die Wimpern also nass, verkleben, der Schwung geht flöten und wenn man Pech hatte, dann hat man sich mit den wirklich harten Borsten ins Auge gerollert, was dann eher gekratzt ist. Die Textur ändert sich nach einigen Wochen und wird dann brauchbar- dann ist auch dieses Foto entstanden.

Sind wir ehrlich – auf der Suche nach der perfekten Mascara hat diese hier eigentlich nix verloren. Das Ergebnis auf dem Foto ist soweit Ok, aber Wartezeit und Anwendung an sich (ich hab das mit dem Drehen irgendwann gelassen und einfach nur normal aufgetragen, das hat etwas geholfen. Trotzdem muss man noch sehr aufpassen, das ja nicht zuviel Produkt auf die Wimpern kommt. Ein Streich zu viel und alles ist vorbei.) Daher stelle ich euch die Mascara als Flopp vor – Schade, aber ist leider so halt.

Preis ca 11 €uro

Catrice Mascara Rock Couture extremes Volumen

„Zaubert Ihren Wimpern das gewisse Extra an Länge und dramatischen Schwung“

Die Verpackung ist extravagant und zeigt mir- hier hab ich ein hippes, stylisches Produkt in der Hand. Modern mit auffälligen Deckel gestaltet – auf jeden Fall ein Hingucker!

Auch hier ist das Bürstchen ungewöhnlich. Catrice hat eine abgeschwächte Form der „they’re real“ Bürste gebaut, die ja viel zu spitz und dünn war. Zusätzlich wurden unterschiedlich lange Silikonbürstchen verwendet. Die Anordnung zu erklären ist schwer, ich versuche es. Beim Ansetzen an das Auge peilt man die kürzeren „Borsten“ an, beim Streichen an den Wimpern entlang und einer leichten Drehung am Dregri (Deckelgriff) werden die Silikonbürstchen länger, um dann wieder auf der anderen Seite kürzer zu werden. Klappt erstaunlich gut! Die Bürste selbst ist fein weich und hat eine angenehme Größe.

Die Textur ist im Moment des Kaufens leider zu feucht, zu flüssig. Aber nur 2 Wochen später, alles fein! Tiefschwarz und einer meiner wenigen „Wow“-Mascaras in diesem Test! Allerdings auch hier mit Vorsicht – man kann schnell überdosieren und hat dann ein paar zusammen geklatschte, tiefschwarze Irgendwas über den Augen. Wenn man vorsichtig aufträgt und nicht zu viel auf einmal verwendet bekommt man ein wunderschönes Ergebnis!

Die Mascara ist schon eine Weile auf dem Markt und hat meiner Meinung nach viel zu wenig Beachtung gefunden! Wer sich nach einer neuen Volumenmascara umschaut und sich abseits vom Hype für Produkte interessiert, der sollte hier mal schauen – für den Preis unschlagbar!

Preis ca 4 €uro

Mein Fazit auf der Suche nach der perfekten Mascara

Ich habe diesmal gleich mehrere Erkenntnisse :-). Die Auswahl ist riesig und um es grob zusammen zu fassen:

  • Bloß weil um die eine oder andere Mascara ein Wahnsinnshype entsteht, heißt es nicht, das die dann auch gut ist!
  • Auf der anderen Seite – bloß weil eine Mascara gleich nach dem Kauf blöd ist, muss sie es nicht bleiben!
  • Und – wenn man mit einem Bürstchen nicht direkt von Anfang an zurecht kommt, dann habt ein bisschen Geduld mit euch und der Bürste! Manchmal lohnt es sich!
  • Sicher schon bei Einigen angekommen – bloß weil eine Mascara günstig in der Drogerie zu kriegen ist, ist sie nicht weniger gut als ein High-End Produkt
  • Und last but not least  – leider ist es wie bei so vielen Beautyprodukten: Die Mascara, die bei eurer besten Freundin einfach supertoll aussieht, funktioniert vielleicht bei euch nicht so gut.

Make Up ist individuell – wie die Menschen!

Wie oben erwähnt, gleiche Produkte wirken bei unterschiedlichen Menschen anders, von Unverträglichkeiten mal abgesehen. Meine persönliches Ranking auf der Suche nach der perfekten Mascara wäre:

  1. L’Oréal Paradise Extatic Mascara – Hype hin oder her: Die macht zu 100% ihren Job und ist toll im Auftrag!
  2. Catrice Glam & Doll False Lashes Mascara – Nach anfänglicher Enttäuschung ein echter Allrounder bei dem nix daneben gebt
  3. Catrice Mascara Rock Couture extremes Volumen – meine Überraschungsentdeckung – tolle Farbe, tolles Volumen, macht ordentlich WOW!
  4. Max Factor 2000 Calorie Mascara – perfekte Anfängermascara mit schönem und unkomplizieren Auftrag.
  5. Maybelline -the falsies PUSH UP DRAMA Mascara – Schöner Schwung der Wimpern, allerdings muss man sich erst mit dem Bürstchen anfreunden!
  6. L’Oréal Mega Volume miss Baby Roll Mascara – ist nicht auf dem letzten Platz gelandet, weil sie mit einigen Kniffen und Geduld wenigstens ein bisschen was Hübsches mit den Wimpern macht.
  7. Max Factor False Lash Effect Mascara – mag ich einfach nicht, weder Auftrag noch Ergebnis entsprechen meinen Erwartungen

Nobody’s perfect!

…aber ich hoffe, dass euch dieser Beitrag bei dem Kauf eurer nächsten Mascara eine Hilfe ist. Ich würde mich über ein Feedback unten in den Kommentaren freuen.

Liebe „klimperWimern“ Grüße,

Related posts:

6 Kommentare

  1. Hallo Liz,
    danke für den hilfreichen Beitrag. Die Maybelline Push Up Drama Mascara Waterproof ist meine absolute Lieblingsmascara, mit der Bürste komme ich sehr gut zurecht. An zweiter Stelle steht bei mir die Catrice Pret-a-Volume Mascara Velvet Black. An dritter Stelle die Sante Mini Makes Mega Lashes.
    Liebe Grüße
    Nancy ☺

    • Die Pret-a-Volumen hatte ich auch lange, da gibt es viele Tragebilder auf dem Blog bei den Nachgeschminkt Beiträgen. Irgendwie hab ich die aber dann abgelöst…bin halt zu neugierig auf die anderen gewesen!
      Viele liebe Grüße,
      Liz

  2. Sunnivah sagt

    Wow, was für eine Übersicht, die hatte dich bestimmt wahnsinnig viel Arbeit gekostet!!
    Ich benutze persönlich am allerliebsten nicht wasserfeste Wimperntuschen, weil ich das einfach nicht brauche… aber die eine, die ich dann noch parat habe, ist von Manhattan und heißt „go 4 big lashes waterproof“ ➡ sie kostet unter 5 € und macht ihre Sache wirklich, wirklich gut… vielleicht wäre die auch was für dich 😉
    Sonst hatte ich bisher nur die Catrice Glamour doll in wasserfest und eine von essence, aber die von Manhattan fand ich wirklich am besten <3

    • Die werde ich mir auf jeden Fall noch mal genauer ansehen, die Glamour Doll hatte ihren Auftritt in den vorherigen Mascaravergleichen 🙂
      Viele liebe Grüße,
      Liz

  3. Ein klasse Beitrag, in dem viel Zeit steckt. Mir gefällt auf Deinen Wimpern das Ergebnis mit der Catrice Rock Couture sehr. Ich werde die Mascara bei nächster Gelegenheit kaufen und freue mich schon darauf, sie auszuprobieren. Du hast mich überzeugt. 🙂
    Ganz lieben Dank für die Verlinkung.
    Herzliche Grüße
    Carmen

  4. Pingback: Naked Heat Look - I (a)like! - ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge