in the Kitchen
Kommentare 2

Boeuf Stroganoff – das besondere Leckerchen

Mal wieder voller Erinnerungen

Ich habe Boeuf Stroganoff bei der damaligen Lebensgefährtin Riki meines Vaters kennengelernt. Es war damals ein Fertiggericht von Iglu . Heute gibt es das gar nicht mehr in Deutschland, ich meine Aldi hatte mal etwas ähnliches. Hab ich einmal probiert und es schmeckte furchtbar.

Egal wie, dieses Essen gab es nur bei Riki. Ich bin eine Zeit lang einmal in der Woche nach der Schule mit dem Zug zu ihr gefahren. Dann standen wir in der Küche und sie hat mir das Essen warm gemacht, haben geredet und gelacht. Auf das Boeuf waren wir gekommen, weil sie damals steif und fest behauptete nicht kochen zu können. Kann ich bis heute nicht verstehen, alles was sie damals zu Essen gemacht hat, hat auch geschmeckt. Nach dem Essen hat sie mir bei den Hausaufgaben geholfen, manchmal hat sie Klavier gespielt, egal der Nachmittag war eben uns und ich habe das immer sehr genossen.

Nach Riki gab es nie wieder das richtige Boeuf Stroganoff für mich

Irgendwie hab ich mich nach meinem Fertigessen-Desaster von Aldi (es kann auch Netto oder was weiß ich gewesen sein) nie wieder dran getraut…. humm… und es selbst kochen?!?

Erinnerungen sind ein hoher Maßstab

Ich habe nie ein Rezept gefunden, das mich 100% überzeugt hat. Die einen haben Senf benutzt, die anderen Weißwein… zu viele Variablen zu den feststehenden Zwiebeln, Champions und Gürkchen (die noch mal ne ganz eigene Athletik für sich sind – Mission finde die richtigen Gürkchen ist in NL noch nicht abgeschlossen. Inzwischen haben wir 6 verschiedene Gläser durch, 4 stehen noch angebrochen im Kühlschrank, dafür mich in in 4 Läden gewesen… Mal sehen…). Daher habe ich mich entschieden einfach mal wieder mein eigenes Rezept zusammen zu bauen und dafür habe ich strahlende Augen von meinem herzbesten Ehemann bekommen.

Zutaten:

  • Boeuf Stroganoff400-500 gr gutes Rindsfleisch (ich habe auf den Fotos Hüfte genommen)
  • 4 mittelgroße Zwiebeln
  • 400 gr frische Champions
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • ca 1 EL Mehl
  • ca 150 ml Weißwein
  • 200 ml saure Sahne (oder Creme Fraiche, oder in der „sparsamen“ Variante auch Rama Cremefine)
  • ca 200 ml starke Rinderbrühe
  • Butter / Mehl zum Binden (oder wenn es schnell gehen muss auch „Delikatess Soße zum Braten“ zum Mogeln)
  • nach Bedarf Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Boeuf Stroganoff CollageZuerst bereite ich das Fleisch vor -oder besser gesagt erst mal die Marinade. Wie jetzt – marinieren?!? Jap, genau das machen wir, wenn auch nur kurz. Also nennt es wie ihr wollt, vielleicht auch einfach nur kurz einlegen, oder würzen… Auf jeden Fall nehmt ihr einen Teelöffel Senf und vermischt ihn mit einem guten Schluck Weißwein (so 50 ml) und dann dem Mehl. Alles gut verquirlen und in eine große Schüssel füllen, Groß genau, das ihr später noch das Fleisch damit vermengen könnt.

Ich bin noch von der „waschen und trocken tupfen“-Fraktion, also mache ich das. Dann schneide ich alles in Streifen (auch wenn es einem in der Seele blutet, das schöne Stück Fleisch zu zerschneiden…) und gebe alles in die Marinade. Noch etwas Pfeffer oben drauf mahlen…und dann einfach stehen lassen und den Rest machen.

Schnippeln

Der aufmerksame Leser bemerkt auf den Fotos ein neues Brettchen… richtig. Nach rohem Fleisch wechsele ich das Brett – komische Angewohnheit. Es kommt mir einfach sauberer vor.

Ihr schneidet also die Zwiebeln in eher kleinere Teile, die Champions in nicht zu dünne Scheiben und dann noch die Göööörkschen in kleine Stücke.

Bereitet die Brühe vor, stellt euch den Wein und die Sahne hin und dann lasst ihr etwas Fett in der Pfanne richtig heiß werden.

This is the trick

IMG_7765Die Rindfleischstreifen dann kurz anbraten, ihr könnt sie auch kurz wenden. Aber ich bin bisher sehr gut damit gefahren sie NICHT DURCHZUBRATEN.

Boeuf Stroganoff_7763Irgendwo stand dann mal, das das der Grund sei, warum das Fleisch oft zäh wird. Und das will ich definitiv nicht… Wir kaufen das „gute Fleisch – von „angeblich“ glücklichen Kühen“ und daher bin ich sehr vorsichtig beim Zubereiten. Hier zu Patzen wäre nicht nur ärgerlich, weil das Essen ruiniert wäre, sondern tut dann auch im Geldbeutel weh.

Also – Fleisch nicht durchbraten, sondern schnell wieder raus aus der Pfanne. Wenn noch Fleischsaft austritt, dann ist das für euch einfach nur ein Zeichen, das ihr alles richtig gemacht habt.

Weiter zum Gemüse

IMG_7770Ihr bratet jetzt in dem Bratensaft (vielleicht müsst ihr noch ein kleines bisschen Fett zugeben) die Zwiebeln an, nicht zu dunkel, nur das sie glasig werden. Dann die Champions dazu und lasst alles ein bisschen braten… nach ca 5 Minuten kommt dann Weißwein und Brühe dazu, dann die saure Sahne (oder Creme Fraiche oder Rama). Jetzt füge ich noch die Gurkenstücke zu  und lasse alles kurz vor sich hin köcheln.

PicMonkey CollageWenn es schnell gehen muss, dann mogele ich nun mit der Delikates Soße, man kann sich aber auch einfach in Geduld üben und die Soße etwas einkochen lassen. Das intensiviert den Geschmack. Wenn ich schon Zeit habe, dann binde ich solche Soßen mit dem Butter/Mehl-Kügelchen… kennt ihr das?

OT: Soßen binden mit der Butter-Mehl Kugel

Das hat mir mal meine Oma gezeigt. man nimmt ein Teil Butter und ein Teil Mehl (zum Beispiel 1 EL von beidem) und beginnt mit einer Gabel die Butter zu kneten. Dann ein kleines bisschen Mehl einkneten. Stück für Stück immer mehr Mehl hinzufügen, bis alles Mehl in der Butter verarbeitet ist. Daraus kann man jetzt eine kleine Kugel formen. Gibt man die Kugel jetzt in Soßen oder Suppen schmilzt die Butter langsam weg und setzt das Mehl in der Flüssigkeit frei. So hat man keine Klümpchen in seinem Essen 🙂

Ihr solltet eure gewünschte Soßenkonsistenz auf jeden Fall erreicht haben bevor ihr nun das Fleisch wieder hinzufügt.

NICHT MEHR KOCHEN!

IMG_7781Noch mal: Nicht mehr kochen! Auch hier wieder irgendwo im Netz: DAS wäre der Grund warum das Fleisch zäh wird. Soll mir als Begründung auch Recht sein, ich kann es auch einfach nur noch mal heiß werden lassen und dann lasse ich es bei geringer Hitze noch eine Weile ziehen. Dabei noch kurz mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In der Zwischenzeit mache ich die Beilage, die bei uns immer aus Spätzle besteht. Nur Spätzle haben die wunderbare perfekte Oberfläche um viiiiel Soße aufzunehmen 🙂

Boeuf Stroganoff ist nicht nur eines meiner Lieblingsessen

IMG_7793… mein Mann… seht selbst das Bild!

Ich wünsche euch viel Spaß und Erfolg beim Nachkochen! Wie ist das Feedback eurer Männer und Frauen?

 

 

Eure erst mal fleischgesättigte

MiniMeLiz

 

 

 

Related posts:

2 Kommentare

  1. Hm ein richtig leckeres Gericht. Ich mag es sehr gerne, und die Kombination mit den Champignions und Gurkerl 😉 ich bestelle mal einen Teller gell
    Liebe Grüße Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge