Neueste Artikel

Neue Sommer Trend Edition Essence Adventure Awaites

Das Abenteuer kann beginnen

Passend zum Sommer bringt Essen eine wunderschöne sommerliche Trend Edition auf den Markt. Die Trend Edition von Essence Adventure Awaites beinhaltet tragbare Produkte für die kommende Sommerzeit. Einige der Produkte möchte ich euch hier genauer vorstellen!

In diesem Beitrag verwende ich PRSample – Ihr lest trotzdem immer meine ehrliche eigene Meinung, Sample hin oder her.
Trotzdem kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung – einfach nur weil ich es rechtlich muss! #ehrlicheMeinungistUnbezahlbar

Sommerzeit ohne Grenzen

Der Sommer zeigt sich vielfältig. Ob eine Beachparty oder ein Festival oder einfach nur ein entspannter Abend unter freiem Himmel mit Freunden mit dieser Essence Adventure Awaites Limited Edition seid ihr gut gewappnet, für jede Situation! Denn die Produkte sind allesamt sehr tragbar und schmeicheln natürlich dem Sommer Teint.

Review der Essence Adventure Awaites TE

Die Essence Adventure Awaites Trend Edition zeigt an den einzelnen Verpackungen und Prägungen verschiedene Einflüsse aus der ganzen Welt. Es finden sich Ornamente und ethnische Muster aus Afrika, Asien und dem Orient.

Alle Produkte sind in den Essence typischen Verpackungen, die entsprechend der TE mit Mustern aufgepeppt wurden.

Essence Adventure Awaites Jumbo Bronze

Der Bronzer wird in zwei Farben in den Theken sein. In meinem Testpaket findet sich die Farbe 02 our happy place. Der Bronzer hat eine wunderschöne Inka/Maja angehauchte Prägung und ist zweigeteilt in einen hellere und einen dunkleren Teil. Das ermöglicht eine individuelle Mischung der Farben. So kann man Anfang des Sommers einfach etwas mehr der helleren Farbe mit dem Pinsel aufnehmen und gegen Ende des Sommers etwas mehr der dunkleren Farbe. Das funktioniert wirklich recht gut. In der Sonne lässt sich allerdings ein gröberer Schimmer erkennen. Aufgetragen sieht man den im Gesicht dann nicht mehr.

Zu erwähnen ist auf jeden Fall der Duft des Jumbo Bronzer – er ist leicht süß und sommerlich. Der Duft verfliegt nach dem Auftragen aber sehr schnell.

Essence Adventure Awaites Metallic Blush

Auch hier werden wieder zwei Farben erhältlich und ich habe für euch die Farbe 01 Wanderlust Feeling geswatched.  Schon die Prägung mit der angedeuteten Weltkarte gefällt mir gut – eine sehr süße Idee.

Das Blush ist sehr gut pigmentiert und hat einen sehr einen goldenen Schimmer. Die Farbe sieht im Sommer bestimmt mega schön aus, wobei ich bei der Dossierung immer etwas vorsichtiger sein würde (wie bei allen Metallic Blushes, da die sonst einfach zu heftig wirken).

Essence Adventure Awaites Bronzing Stick

An für sich bin ich solchen Creme-Stift Produkten schon sehr kritisch gegenüber eingestellt. Als mir der Stift beim Öffnen der Verpackung auch direkt entgegen rutschte war, war ich zugegebenermaßen schon leicht voreingenommen. Spontanes Grrrr, denn sowas darf eigentlich nicht sein.

Auch den Bronzing Stick wird es in zwei Farben zu kaufen geben ich habe die hellere Version 01 Travel Lover zum Testen bekommen. Die Farbe erscheint zuerst recht gelblich lässt sich aber dann gut verblenden und hinterlässt tatsächlich einen „touch of summer“- Look. Auch der Bronzing Stick beinhaltet einen sehr, sehr feinen subtilen goldenen Schimmer.

Essence Adventure Awaites Eye & Lip Lliner

Der Eye- und Lipliner ist ein klassischer Liner zum Anspitzen. Der schwarze Stift ist wieder sehr schön mit Ornamenten versehen. Die Farbe 01 leaving some message ist ein Rosegold mit dem sich sicher sehr schöne Effekte am Auge erzielen lassen. Der Stift an sich ist sehr weich (zum Anspitzen vorher in den Kühlschrank legen!) und lässt sich entsprechend gut verblenden. Ist er einmal angetrocknet hält er wirklich erstaunlich lange auf der Haut!

Als klassisches Kombipräparat soll sich dieser Stift auch als Lipliner eignen. Bei der Farbe denke ich aber dass damit lediglich die Verwendung am Amorbogen gemeint ist. Ein komplettes Umranden mit einer solchen hellen Farbe würde doch eher komisch aussehen.

Essence Adventure Awaites Metallic Lipstick

Es werden zwei Farben in den Theken erhältlich sein. Ich durfte 01 Kisses from the Orient ausprobieren.

Der Essence Metallic Lippenstift kommt in einer wunderschönen, transparenten und farblich passende Hülle mit goldenen Ornamenten verziert –  passend zum goldenen Schimmer im Lippenstift.

Der Auftrag ist sehr einfach und erstaunlich deckend. Die Farbe liegt leicht auf den Lippen und hält bei mir ca 2 bis 3 Stunden ohne Essen & Trinken. Allerdings zeigt sich auch hier wie bei den Catrice Prisma Chrome Lipsticks auch das so auffälligee Schimmerpartikel der Textur nicht unbedingt zugute kommen. Beim Aufeinanderpressen der Lippen sind einzelne kleine Schimmerpartikel zu spüren. Diese stören überhaupt nicht nur wollte ich sie  auf jeden Fall mal erwähnt haben.

Zur Essence Adventure Awaites Trend Edition erhältliche Gimiks

Wie immer finden sich bei den Trend Edition von Essence süßer Schnickschnack. In diesem Fall ist es sogar Einiges…

Sehr gefallen hat mir die Scented Shimmering Bodylotion. Die Bodylotion hat einen sehr angenehmen sommerlichen Geruch und zieht ganz schnell ein ohne zu kleben. Auch hier ist wieder ein ganz ganz feiner subtiler goldener Glow auf der Haut. Allerdings hätte ich mir passend zum Sommer einen LSF gewünscht!

Außerdem wird es ein zum Thema der Trend Edition passendes Haut Tattoo geben. Entsprechend dazu sind auch 3 D Nail Sticker erhältlich. Besonders für Festivals und Partys finde ich das ein sehr schönes Details. Ich habe übrigens ganz ähnliche Body Sticker damals für mein Babybauch Shooting verwendet,  vielleicht ist das ja eine Idee für euch…

In der Limited Edition wird es auch ein Passport Holder zu kaufen geben, der euren Reisepass auf der Reise schützen soll. Ich muss sagen, der ist mir definitiv zu girly und quitschig. Aber für viele junge Mädchen ist das vielleicht gerade passend.

Außerdem in der Essence Adventure Awaites TE

Nicht in meinem Testpaket enthalten, aber definitiv auch ein interessanter Teil der Trend Edition ist eine Bronze Eyeshadow Palette. Hier wird das Rad sicherlich nicht neu erfunden, da es sich durchweg um bräunliche Erdtöne handelt, die bekanntermaßen jeder Augenfarbe und dem sommerlichen Teint schmeicheln.

Fazit zur Essence Adventure Awaites Trend Edition.

Ich finde es wurde mal wieder Zeit für eine tragbare Trend Edition. Ja auch ich feiere ungewöhnliche Texturen und Farben in der Drogerie, aber wenn es darum geht welche Produkte man kauft, um sie dann tatsächlich auch zu verwenden, dann sind mir solche Trend Editions wirklich tausendmal lieber. Essence hat hier den Nagel auf den Kopf getroffen und bringt mit der Essence Adventure Awaites genau zur richtigen Zeit viele wunderschöne, aufeinander abgestimmte Produkte in die Drogerien.

Mein persönliches Highlight ist erstaunlicherweise die Bodylotion, der Bronzer und der Metallic Lipstick. Diese Produkte werde ich im Sommer sicher immer wieder und wieder verwenden, daher von mir auf jeden Fall eine Kaufempfehlung. Auch den Blush und den Liner finde ich sehr schön und passend. Für Menschen, die die Art der Anwendung des Bronzing Sticks mögen, werden sicherlich von dem Produkt begeistert sein. Selbst ich bin vom Tragegefühl des Sticks angenehm überrascht, lediglich die Verpackung und der Fakt dass ich solche Produkte halt einfach gar nicht verwende lässt mich etwas kritisch sein.

Lebes Blogger Team von Essence: Vielen Dank für die schöne Überraschung und für das gelungene Paket!

Jetzt bin ich gespannt auf welche Produkte habt ihr denn bereits ein Auge geworfen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen…

Eure 

Catrice Prisma Chrome Lippenstifte – aktuelle Neuzugänge

Kurz und knackig hier meine Review für die neuen Catrice Prisma Chrome Lippenstifte

Das neue Sortiment steckt voller Neuerungen  im Bereich der Lippenstifte und einige davon dürften bei dir einziehen. Ich möchte euch die neuen Prisma Chrome Lippenstifte, den Dark Lip Glow Lippenstift und die neuen Matt Lover Lipstick Pens vorstellen.

In diesem Beitrag verwende ich eigene Produkte, keine PRSample – Ihr lest immer meine ehrliche eigene Meinung, Sample hin oder her.
Trotzdem kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung – einfach nur weil ich es rechtlich muss! #ehrlicheMeinungistUnbezahlbar

Catrice Prisma Chrome Lippenstifte greifen den Metallic Trend wieder auf!

Von den Prisma Chrome habe ich mir zwei Farben gekauft. Einmal einer sehr unauffällige 010 Good Nudes! Farbe und einmal ein etwas Auffälligeres aber immer noch sehr  alltags taugliches Rot in der Farbe 060 Rusty Rose.

Allgemeine Info über die Catrice Prisma Chrome Lippenstifte

Der Auftrag sehr gleichmäßig, eher etwas fest aber auch anfangs eher sheer. Für einen deckenden Auftrag benötigt man 2-3 Schichten was auch problemlos funktioniert. Der Lippenstift ist angenehm und nicht zu rutschig auf den Lippen. Die Haltbarkeit ist erstaunlich gut. Der Lippenstift jetzt auch nach einigen Stunden noch gut sichtbar. Dabei trägt er sich gleichmäßig ab und lässt sich ohne Probleme erneut auftragen. Spontan ist mir der angenehme Geruch aufgefallen!

Hier möchte ich  nun das Augenmerk  mal auf die wunderschöne Verpackung der Lippenstifte wenden. Selbst mein Mann ist von der Wertigkeit der Verpackung begeistert.  Das betrifft so wohl das Gefühl beim Anfassen als auch die Mühe, die sich Catrice bei der Optik gegeben hat. Die Prisma Chrome Lippenstifte  haben eine grafische holographisch schimmernde Struktur am Deckel des Lippenstift bekommen. Holo liegt voll im Trend und Catrice hat hier als Trendsetter die Nase ganz weit vorn.

Getestete Farbe Catrice Prisma Chrome Lippenstifte 010 Good Nudes!

Die Farbe 010 Good Nudes! sieht im Swatch sehr schön tragbar aus.  Allerdings habe ich beim Testen auf der Hand nicht bemerkt wie auffallend durch die Deckkraft diese Farbe ist.   Dadurch ist sie mir persönlich viel zu hell und erinnert mich an die späten 90iger als ich eine sehr ähnliche Farbe auf den Lippen trug. Aktuell assoziiere ich mit dieser Farbe eher einen weißen Sunblocker beim Skifahren. Oder einen RaverLook beim Abfeiern auf der Love Parade – egal, alles eben sehr 90iger.  Und zur Zeit halt so gar nix für mich. Dazu kommt das die Farbe sich in jeder Lippenfalte absetzt und sehr unschön betont.

Getestete Farbe Catrice Prisma Chrome Lippenstifte 060 Rusty Rose

Die Farbe 060 Rusty Rose ist ein sehr schönes unauffälliges Rot, mit einem Auftrag sehr sheer, dann ein dunkleres natürliches Rosa/Rot mit einem metallischem ins Lila stechendem Schimmer. Für mich ist das eine schöne „My lips but better„-Farbe, die durch den metallischen Glanz aber trendy und tragbar wird. Wer sich unsicher ist oder der Chrome oder Metallic Look was für einen persönlich ist, der wird diese Farbe so wie ich lieben!!!

Fazit zu den Catrice Prisma Chrome Lippenstiften: Die Reihe ist auf der einen Seite außergewöhnlich und auf der anderen wunderbar so einfach pflegend und angenehm. Wer ein bisschen auf die Farben achtet, der kann sich hier einen tollen Lippenstift finden!

Special für euch – Review zum Ultimate Dark Lip Glow

Die Lip Glow Reihe gibt es schon eine Weile und faziniert mich… je nach pH-Wert verfärbt sich der Lippenstift auf den Lippen und zeigt sich als indivduelle Lippenfarbe.

Bereits in dieser Reihe sind erscheinen ein Ultimate Lip Glow (ein klassischer Lippenstift), ein individueller Lip Glow Pencil, der als Lipliner oder matt auf der ganzen Lippe getragen werden kann und ein Lip Glow Tinted Lip Balm, ein Lippenpflegestift, der natürlich die Lippenfarbe verstärkt. Und jetzt ist noch der Ultimate Dark Lip Glow dazu gekommen – er soll ein „rauchiges Finish“ haben…

Aus Schwarz wird Rauchiges Rose

… …oder so… Aber mal von Vorne! Catrice verwendet auch hier wieder die typische Catrice Lippenstiftverpackung, die ich sehr mag. Liegt gut in der Hand und auch in der Handtasche – dort bleibt er nämlich immer fest verschlossen. Bei anderen Marken hatte ich da schon böse Überraschungen, die Catrice Prisma Chrome Lippenstifte und alle anderen Lippenstifte wie auch der Dark Lip Glow bleiben zu!

Der Geruch ist leicht fruchtig ohne aufdringlich zu sein, was sicher dem schwarzem Johannisbeer-Öl  geschuldet ist. Der Auftrag ist super easy und angenehm… der schwarze Stift ist an sich recht fest, aber er gleitet gut über die Lippen.

Catrice Dark Lip Glow auf den Lippen

 

Leider zeigt die Farbe schonungslos jeden kleinen Riss in der feinen Lippenhaut. Gepeelte und gepflegte Lippen sind bei dieser Farbe ein unbedingtes Muss. Sonst wird das Ergebnis nur noch grusselig, obwohl die Farbe an sich sehr schön ist. Rauchig würde ich das nicht nennen, aber es ist ein gedeckter Lippenfarbton, nicht zu glänzend. Bitte auch unbedingt beachten – es zeigt sich sowohl beim Swatch auf den Handrücken als auch auf den Lippen ein gut erkennbarer Stain. Auf dem Handrücken war es nervig, aber trug den Lippenstift gestern Abend und heute morgen hatte ich noch immer sehr schön natürlich gefärbte Lippen… das sah toll aus!

Fazit Ultimate Dark Lip Glow: Tolle Idee, aber nichts für empfindliche und rissige Lippen! Also bei vorher einfach ein Lippenpeeling machen und schon sieht die Farbe toll aus. Auch die Pflege stimmt und und macht diesen Lippenstift zu einem tollen Begleiter durch den Tag.

Catrice Prisma Chrome Lippenstifte & Catrice Ultimate Lip Glow im Test

Die Catrice Lippenstifte sind in Qualität und Farben mal wieder Top!  Hier hat Catrice alles richtig gemacht, vom Packaging bis hin zur Pflege mag ich beide Art der Lippenstifte sehr gerne! Absolute Kaufempfehlung!

Viele liebe Grüße

Falsches Blondchen – der Knaller vom Blech

Ein Hoch auf Blechkuchen

MiniMe is in the Kitchen falsches Blondchen 1Ich bin ja ein bekennender Fan von Blechkuchen. Blechkuchen sind ja irgendwie so ein bisschen mit einem Vorurteil behaftet: „Dann mach ich halt schnell einen Blechkuchen…“ Dabei gibt es sooo tolle Blechkuchen, die echt was hermachen. Und da alle Kuchen bei mir mit Liebe gebacken werden… 🙂 Mit einem Blechkuchen bekommen einfach mehr Menschen ein Stück Backliebe ab uuuund ich kann ihn auch noch einfacher transportieren – WinWin-Situation!

Frisch entdeckte Liebe

Diesen Kuchen habe ich letztens das erste Mal gemacht… für meinen Opa, der liebt Nusskuchen! Und meine Oma, die liebt etwas Fruchtiges… und weil es ein besonderer Tag war, war der Schuss Likörchen durchaus passend.

Der Kuchen ist wie der berühmte Nusskuchen ohne Mehl und durch die gemahlenen Nüsse herrlich saftig und somit auch gut zu lagern. Ihr könnt den Kuchen ohne Probleme vorbereiten. Einfach an einem Tag den Teig backen und am anderen die Creme drauf! Warscheinlich dürfte er auch gut einzufrieren sein… leider hatten wir keine Reste für den Praxistest mehr 🙂 Aber ihr dürft gerne unten in den Kommentaren berichten!

Was soll ich sagen, der Kuchen ist ein Knaller und ich freu mich ihn euch vorstellen zu dürfen!

Zutaten

Für den Teig

  • 8 Eier
  • 200 gr weiche Butter
  • 200 gr Zucker
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 1 Fläschchen Rum Aroma
  • 1 Prise Salz
  • 300 gr gemahlene Haselnüsse
  • 50 gr gehackte Haselnüsse
  • 1/2 Pack Backpulver
  • 100 gr ZartbitterRaspelschokolade

Für die Creme

  • 1 Glas Wildpreiselbeeren (gibt es im Supermarkt bei den Kirschen im Glas)
  • 500 gr Schlagsahne
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 2 Pack Sahnesteif
  • 100 ml Eierlikör
  • 1 Pack Vanillesoße ohne Kochen

Zubereitung

Wie so oft zuerst das Blech und den Backrahmen vorbeireiten (Hier hab ich es euch mal genauer beschrieben)  und den Backofen auf 180° C vorheizen.

MiniMe is in the Kitchen falsches Blondchen EierDann erst mal die Eier trennen. Und hier auf dem Foto sehr ihr den Grund, wieso ich die Eier wirklich erst einzeln in einer kleinen Schüssel trenne und dann die Eiweiß einzeln in eine Schüssel gebe – geplatzte Eiweiße! Wie ärgerlich wenn man 7 Eier in einer großen Schüssel getrennt hat (Schüssel MUSS übrigens absolut fettfrei sein!), und dann beim 8ten Ei das Eigelb platzt und mit in die Eiweiß-Schüssel rutscht… dann sind sie alle für den A…. Hund zum Naschen (natürlich nicht alle, dann wird dem ja schlecht 🙂 ) – Also weiter im Text: Erst mal alle Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen und zur Seite stellen.

MiniMe is in the Kitchen falsches Blondchen Eier zum TeigDann die Butter erst mal „geschmeidig schlagen“ wie es sonst immer so schön heißt. Also erst mal heftig rühren, die Farbe wird dann heller. Dann langsam Zucker und Vanillezucker dazugeben und weiter Rühren, bis kein Knirschen der Zuckerkristalle mehr zu hören ist.

Dann werden nach und nach die Eigelb einzeln hinzugefügt. Zwischen den einzelnen Eigelben ca 1/2 Minute Rühren. Dann noch den Rum und die Prise Salz dazu mixen.

gemahlene Nüsse MiniMe is in the KitchenIn einer kleinen Schüssel die Haselnüsse mit MiniMe is in the Kitchen falsches Blondchen ohne Mehldem Backpulver mischen. Da es im Rezept kein Mehl gibt, wird das Backpulver einfach hier runter gemischt. Wie ihr seht, ich MiniMe is in the Kitchen falsches Blondchen Schokoraspelmahle meine Haselnüsse in der Moulinette selbst. Sie schmecken so einfach viel intensiver. Das Rezept fordert 50 gr gehackte Haselnüsse, also habe ich einfach ein paar gröbere Stücke drin gelassen! Diese Haselnüsse in 2 Portionen aufgeteilt unter den Teig rühren. Am Schluss noch die geraspelte Schoki dazu.

MiniMe is in the Kitchen falsches Blondchen Ei unterhbenJetzt kommt die Stunde des Eiweiß! Hier ist Handarbeit angesagt. Jedenfalls bei mir, ich habe noch keine Maschine gesehen, die Eischnee „unterhebt“. Das Eiweiß teilt ihr am besten in 3-4 Portionen auf und die werden dann jeweils unter die Nussmasse gehoben. Am Ende erhaltet ihr einen hellen fluffigen Nussteig.

falsches Blondchen gebackenDen dann in den vorbereiteten Backrahmen geben und ca 30 Minuten backen.

Nach dem Backen wird der Kuchen sofort mit den Preiselbeeren bestrichen und dann zum Auskühlen auf ein Rost gestellt.MiniMe is in the Kitchen falsches Blondchen Preiselbeeren
Wenn der Kuchen komplett kalt ist, dann wird die Sahne vorbereitet. Dazu das Sahnesteif mit dem Vanillezucker mischen. Dann die Sahne leicht anschlagen und die Mischung dann einrieseln lassen und weiter schlagen. Nicht zu lange schlagen, sonst landet ihr wie ich bei Butter (Das ist mir bei den letzten 3 Malen passiert, auf mir lag der Butterfluch!). Die Sahne kommt dann auf die Preiselbeerschicht und wird gleichmäßig verteilt.MiniMe is in the Kitchen falsches Blondchen Sahne

Jetzt noch das I-Tüpfelchen, bzw. das Ei-Tüpfelchen

MiniMe is in the Kitchen falsches Blondchen Eierlikör ShakeZu guter Letzt wird alles mit einer Eierlikörsoße verziert. Für die Soße wird der Eierlikör mit der Packung Vanillesoße vermixt. Ich nehme dafür so einen Salatsoßen-Shaker, aber eine Schüssel und ein Schneebesen tun es auch. Der Mixer hat den Vorteil, das ich ihn gleich nutzen kann um die Soße über den Kuchen zu gießen. Ich mache einfach Zick-Zack-Streifen, wenn der Kuchen dann geschnitten ist, dann ist das ein hübsches Muster.MiniMe is in the Kitchen falsches Blondchen get the look

Meine Family war begeistert…

Mein Opa war über seine Nussration echt happy, meine Oma mochte die Preiselbeeren, mein Mann konnte nicht genug kriegen und sogar mir als „Nichtkuchen-Esser“ hat er echt gut geschmeckt.

Und Ihr???

Wie findet ihr das Rezept? und für die, die es gleich ausprobiert haben – Wie hat es euch geschmeckt?

Viele liebe Grüße,

Liz MiniME Schmetterling

Original Amerikanische Chocolate Chip Cookies – Chewy erleben

Soft und Chewy – so müssen sie sein

In USA spalten sich die Gemüter, die einen mögen Chocolate Chip Cookies lieber soft und chewy, die anderen mögen sie (ähnlich wie deutsche Kekse) eher trocken und knusprig. Hier findet ihr ein Rezept für klassische Chocolate Chip Cookies, die beide Gemüter lieben – außen Knusprig und innen Chewy.

Chewy ist das gewisse Extra

Chocolate Chip Cookies

Im Gegensatz zu klassischem Teegebäck, das meist eher Trocken ist, sind diese Chocolate Chip Cookies in der Mitte immer noch leicht… ja wie lässt sich das beschreiben?!? Chewy ist ein Kaugefühl gepaart mit einem Geschmackserlebnis. Die schnöde Übersetzung lautet: Klebrig/Weich/mit Biss…  aber das kommt nicht annähernd an die Bedeutung von Chewy dran. Ich empfehle: Rezept nachmachen und einfach selbst Chewy erleben!

Zutaten

  • 175 gr Butter
  • 150 gr weißer Zucker
  • 175 gr brauner Zucker
  • Vanille Extrakt
  • 2 Eier
  • 300 gr Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • gute Priese Salz
  • 150 gr (oder mehr 🙂 ) Chocolate Chip Cookies

Zubereitung der Chocolate Chip Cookies

Die Amerikaner haben eine Vorliebe beim Backen – es werden ganz oft zuerst die feuchten Zutaten und dann die trockenen Zutaten verwendet. So auch hier – deshalb die Butter und Eier am Besten bitte bei Zimmertemperatur verwenden.

Den Backofen auf 190 ° C vorheizen

Zuerst also die Butter, Zucker und Vanille in einer Schüssel zusammen mixen – das kann ruhig lange und ausgiebig geschehen. Der Zucker soll sich richtig mit der Butter verbinden.

Dann nacheinander  die beiden Eier in die Zucker-Butter Masse geben und weiter zu einer homogenen Masse verarbeiten.

Das Mehl mit dem Backpulver und Salz mischen und dann in 2 Portionen aufgeteilt zum Teig geben.

Das Beste zum Schluss! Jetzt kommen die namensgebenden Chocolate Chips!

Jetzt nur kurz die Drops unterkneten und dann ziehe ich mir immer ein paar dünne Gummihandschuhe (bei den Putzsachen zu kaufen) an und forme dann gleichmäßig viele Kugeln. Durch die Handschuhe klebt der zähe Teig nicht zwischen den Fingern und lässt sich super einfach verarbeiten… ohne geht natürlich auch.

Alternativ kann man eine große Rolle formen und in Stücke schneiden.

Die Kugeln bitte mit ausreichend Abstand auf Backpapier legen – sie zerlaufen nämlich später zur typischen Chocolate Chip Cookies Form.

Für ca 8-10 Minuten in den Backofen und Vorsicht – sie sind beim Verlassen des Backofens wirklich noch ganz hell und weich. Sie werden beim Abkühlen fest, keine Sorge! Für saftige, chewey Chocolate Chip Cookies eher 8 Minuten, wer sie doch lieber etwas knusprig mag, der nimmt 10 Minuten!

Die Cookies sind Warm ein Gedicht… und sehr begehrt, also legt gleich ein paar beiseite, die auch wirklich verpackt werden sollen 🙂 Sonst habt ihr am nächsten Tag nix mehr!

Geheimtipp Chocolate Chip Cookies

Der Teig lässt sich in Kugel oder Rollenform auch Einfrieren für später! Einfach in einem Zipp-Beutel luftdicht verpacken! Vor dem Backen dann kurz antauen lassen, evtl. schneiden und auf die Bleche verteilen. Dann die Backzeit um ca 5 Minuten verlängern.

Geheimnis – Chocolade Chips

Ich lasse mir meine tatsächlich aus USA mitbringen – hier sind sie im Netz zu bekommen (oder gaaanz vereinzelt bei REWE, keine Garantie!) Es lohnt sich aber durchaus mal einen in großen Beutel zu investieren, da die Amerikanischen „Morsels“ (so werden sie dort auch genannt) Im Gegensatz zu einfach nur gehackter Schokolade bleiben die Drops in Form. Amerikanische Schokolade scheint nicht so fett zu sein… weshalb sie auch sonst echt nicht so lecker ist ;-P Deshalb fallen alle Amerikaner die bei uns zu Besuch sind erst mal über die SchokiRegale her. Wer das perfekte Mitbringsel für USA Besuche sucht – Kinderschokolade, Bueno, Marzipanbrot oder alle Schokoladenvarianten sind immer sehr gerne genommen!

Ich liebe Chocolate Chip Cookies!

In USA war mir damals gar nicht so bewusst wie besonders die sind… als ich wieder hier war, gab es nichts Vergleichbares! Ich erinnere mich an meinen ersten Chocolate Chip Cookies bei Subway, als die hier frisch auf dem Markt waren – endlich wieder amerikanische Chocolate Chip Cookies wie sie sein müssen!!!

Ich hoffe mit diesem Chocolate Chip Cookies Rezept könnt ihr euch jederzeit die amerikanische Leckerei selbst backen… den lauwarm sind sie einfach am Besten!

Habt es schön!

Essence Pinsel – Review und Überblick

Essence Pinsel sind schon lange zu haben!

Die Pinsel von Essence sind günstig und einfach zu bekommen – und halten sich bereits seit Jahren in fast unveränderter Form. Für euch habe ich meine liebsten Essence Pinsel mal über die Zeit beobachtet und stelle sie euch hier vor.

In diesem Beitrag verwende ich eigene Produkte, keine PRSample – Ihr lest immer meine ehrliche eigene Meinung, Sample hin oder her.
Trotzdem kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung – einfach nur weil ich es rechtlich muss! #ehrlicheMeinungistUnbezahlbar

Essence und Pinsel

Essence bietet seit Jahren durchweg gute Qualität zu erschwinglichen Preisen. Die Marke ist in den gängigen Drogerien fast überall vertreten und hat sich eher als Marke für junge Frauen und Mädchen etabliert.

Ich finde es super, dass Essence eine der wenigen Drogeriemarken ist, die auch Pinsel mit im Standartsortiment führen! Gerade wenn man bedenkt, wie wichtig Pinsel für ein schönes (Augen-)Makeup sind, ist es umso wichtiger, dass diese Zielgruppe auch die Möglichkeit bekommt brauchbare Pinsel gut und günstig zu kaufen.

Ich kann mich nur zu gut an meine Entwicklung in der Make Up Benutzung (hier der Beitrag dazu und dann bitte, bitte hier einmal für mich Abstimmen) erinnern und ich wünschte, ich hätte viel früher den Zugang zu Make Up Pinseln bekommen!

Die Essence Pinsel in der Evolution

Essence hat immer wieder am Design und auch ein wenig an den Ausführungen der Pinsel gefeilt. Teilweise wurden neue Formen ins Programm genommen, teilweise sind bestimmte Pinsel nur in Trend Editions erhältlich (leider auch mein geliebter Konturpinsel aus der Me &My Umbrella TE).

Anfangs waren die Pinsel nur schnöde schwarz, wenn auch mit knalligen Pinselhaaren als Eyecatcher. Die Haare waren damals eher borstiger, was an für sich erst mal nicht schlecht ist.

So um 2015 veränderte sich das Design und Essence hat deutlich mehr Pinsel als nur die drei Basic Pinsel (Shader, Smokey Eye und Blender Brush) in das Standartsortiment eingeführt. Nun waren diverse Face Brush und auch Eye Brush erhältlich. Das alles in einem schönen Pastell Look mit dezenten Spitzenapplikationen – echte kleine Schmuckstücke. Die Pinselhaare wurden deutlich weicher.

Später setze Essence mehr auf ein poppiges grafisches Design, das mir persönlich nicht so sehr gefallen hat. Auch wenn es stylisch und schick war, die Zielguppe Mädchen und junge Frauen dachten wohl ebenso, denn mit der Sortimentsumstellung 2018 wird das Outfit der Pinsel wieder zart und mädchenhaft, dabei aber sehr stilvoll und edel.

Ich stelle euch die neuen Pinsel in einem weiteren Beitrag noch ganz genau vor!

Die Basic Essence Pinsel – absolute Evergreens

Der Essence EyeshadowShader

In meinen Augen unverzichtbar für ein schönes Augenmakeup – und er wird von mir seid Jahren gekauft. Und auch täglich verwendet. Ich habe inzwischen mehrere Generationen und oft auch mehrere einer Generation. Mit ihnen lässt sich der Lidschatten perfekt auf das bewegliche Lid auftragen. Für die unterschiedlichen Farben verwende ich wahlweise unterschiedliche Pinsel oder wenn ich einen sanften Übergang kreieren möchte, dann arbeite ich mich von dunkel nach Hell durch die Farben auf dem Auge und behalte einfach immer den gleichen Pinsel. Schwubs, und schon habe ich einen tollen soften Verlauf auf dem Auge.

Fazit zu den Essence Eyeshadow Shader Brush

Ich liebe ihn – dieser Pinsel ist der beste Beweis, das gute Pinsel nicht teuer sein müssen. Er nimmt die Farbe immer einwandfrei auf und bringt diese dann auch wieder aufs Auge. Er lässt sich gut reinigen und verliert weder Form noch Haare. Der pinke Pinsel ist inzwischen über 5 Jahre alt, die Haare werde langsam wuscheliger, was ihn für mich aber nicht schlechter macht. Ich benutze ihn dann um fester gepresste Lidschatten aufzunehmen.

Volle Kaufempfehlung!

Der Essence Blender Brush

Der zweite Pinsel, der zwingend für ein schönes Augenmakeup notwendig ist – mit ihm werden harte Kanten verwischt und die Lidschattenfarben aus der Lidfalte heraus nach oben und leicht außen verblendet. Der Lidschatten soll kurz vor der Lidfalte quasi unmerklich beginnen – so ist der gewünschte Effekt.

Fazit zu dem Essence Blender Brush

Wenn ich ehrlich bin, mit ihm liege ich auf dem Kriegsfuß. Wie ihr an meinem Bestand sehr, ich gebe ihm immer wieder eine Chance, den zwischen den einzelnen Generationen liegen kleine Veränderungen. Der älteste ist von der Form und Festigkeit definitiv der Beste, allerdings wurden mir seine Haare mit der Zeit zu borstig und waren unangenehm auf der Haut. Die folgenden Versionen sind komplett anders gestaltet. Da wurden die Pinselhaare einheitlich lang und leider damit auch sehr unkontrollierbar. Generell finde ich auch die Haarlänge einfach etwas zu lang um kontrolliert zu verblenden. Durch die Weichheit der Pinselhaare und der unglücklichen Länge habe ich das Gefühl die Pinselhaare gleiten eher flutschig und wabbelig über die Haut. Leider lassen sich die Pinsel auch nicht gut reinigen – ihr seht auf dem Foto frisch gewaschene Pinsel… die Farbe bleibt einfach hängen.

Ich kaufte ihn zwar, weil ich Hoffnung hatte, aber hier kann ich euch leider nicht zum Kauf raten. Dann lieber etwas mehr investieren und nur 1-2 ordentlich Blender besitzen, als sich täglich über diese hier zu ärgern.

Der Essence Smokey Eye Brush

Dieser Pinsel kriegt eigentlich zu wenig Beachtung. Und wenn ich ehrlich bin, dann hat er eigentlich auch keine 100 % Berechtigung. Ich verwende ihn um dunkleren Lidschatten direkt in die Lidfalte und das äußere V des Auges zu geben. Das kann man eigentlich auch mit einem Shader, da man ja am Ende noch mal mit einem Blenderpinsel noch mal verwischt, oder aber mit einem Blendepinseln, der direkt die Farbe aufbringt und gleich damit verblenden… wie gesagt – eigentlich brauch man ihn nicht.

Fazit zum Essence Smokey Eye Brush

Auch wenn alle seine Aufgaben mit anderen Pinseln erfüllt werden können – ich greife immer wieder zu diesem Pinsel. Weil er mir das Auftragen nach meinen Wünschen einfach erleichtert. Und damit gehört er fest in meine Make Up Routine – und ich kann euch diesem Pinsel guten Gewissens an Herz legen. Wenn ihr AugeMakeUp mit mehr als 2-3 Farben schminken möchtet, dann wird euch dieser Pinsel helfen.

Heimlicher Liebling – den müsst ihr probieren!

Essence 2in1 Colour Correcting & Contouring Brush

Der fristet bisher ein fast unbeachtetes Dasein in den Theken – vollkommen zu Unrecht! Vielleicht weil es ein Pinsel mit 2 Seiten ist und die bei mir aus Prinzip durchfallen. Ich kaufe sie nicht, weil ich sie nicht lagern kann – meine Pinsel stehen ausnahmslos in Becher oder Container! ABER – ich habe ihn dann doch irgendwie mal gesehen und dachte mir: „Hey, das könnte der perfekte Blender für mich sein!“ Denn wo mir der klassische Essence Blender halt zu lang und zu weich ist, ist dieser hier eben etwas kürzer und kompakter gebunden. Das gibt deutlich mehr Kontrolle und ich finde ihn grandios! Die Pinselhaare sich genauso weich, der Pinsel ist rund gebunden und schön fluffig im Gefühl!

Gute Pinsel müssen nicht teuer sein

Ja, ich besitze auch einige teurere Pinsel – 3 um genau zu sein, da ich mit dem Essence Blender Brush nicht zurecht kam. Die benutze ich gerne und täglich. Allergings weigere ich mich widerstandslos zu akzeptieren, dass Pinsel halt teuer Geld kosten müssen.

Essence beweist mit dieser kleinen Pinselauswahl, dass Pinsel gut und günstig sein können. Ich freue mich für die vielen jungen Frauen und Mädchen, dass sie nicht mehr wie ich früher mit harschen Kanten im Augenmake Up rum laufen müssen. Sie können gleich gutes „Werkzeug“ für ein schönes Augenmakeup kaufen ohne das es ein riesiges Loch in den Sparstrumpf reißt.

Essence Pinsel als StarterSet

Immer wieder lese ich in Facebook Gruppen die Frage, was man einer jungen Frau denn als erstes Make Up schenken könnte. Ja, es gibt ein paar klassische Teile, die mir da sofort einfallen – aber viel schöner finde ich die Idee ein Pinselset zu verschenken und dann die Farben für zum Beispiel Lidschatten selbst auswählen zu lassen!

Hand aufs Herz

Wer von euch besitzt auch Essence Pinsel und wie findet ihr sie?

Viele liebe neugierige Grüße,

Real vs Steal Jaclyn Hill – Blogparade

Die Blogparade Real vs Steal hat inzwischen schon so einige Gemüter erhitzt – denn wir zeigen euch in dieser Woche Looks, die wahlweise mit der Originalpalette geschminkt wurden – oder mit günstigen Alternativen. Unser Augenmerk liegt dabei eher auf den erschwinglichen Dupe-Varianten und nicht auf den dubiosen China-Fakes. Ich habe es auf die Spitze getrieben und habe einen Jaclyn Hill Paletten Look zweimal geschminkt – auf einem Auge mit in meiner Schublade vorhanden DrogerieLidschatten und auf der anderen Seite mit einer im Netz erworbenen Jaclyn Hill FakePalette.

Make up soll Spaß machen

Daher das Lustige zuerst, wer bis weiter unten durchhält, den möchte ich noch mal zum Gedankenaustausch einladen. Jetzt aber möchte ich euch den meinen, bzw. Lauren Curtis Look mit der Jaclyn Hill Palette vorstellen – ein ganz typischer Jaclyn Hill Paletten Look, wie ich finde.

Ich möchte euch nicht verheimlichen, das ich die OriginalPalette nicht besitze. Trotzdem wollte einen etwas anderen Beitrag schreiben. So habe ich mich also auf einem Auge mit Dupes zur Jaclyn Hill Palette aus der Drogerie geschminkt und auf dem anderen mit einer Fake-Palette (da habe ich einfach die gleichen Farben, wie in der Vorlage verwendet). Ihr dürft gerne raten – welches Auge wie geschminkt wurde!

An die Pinsel, fertig – los!

Zuerst war ich sehr skeptisch, ob ich die vielen gelblichen Nudetöne der Jaclyn Hill Palette ersetzen könnte, aber tatsächlich habe ich in der Sleek „Oh so special“ und in der Make Up Revolution Flawless 3 Palette genügend dieser gelblichen hellen Brauntöne gefunden. Damit habe ich meine Crease schattiert und bin dann genauso wie im Vorlage Video immer rötlicher und auch dunkler geworden, wobei die Pinsel immer kleiner wurden. Alle rötlichen Lidschatten habe ich aus der Make Up Revolution Flawless 3 Palette benutzt.

Schließlich habe ich direkt in der Lidfalte einen sehr schönen tiefblauen Sleeklidschatten aufgetragen – mit dem gleichen Ergebnis wie in der Vorlage: Durch das Verblenden mit den rötlichen Tönen entstand ein neuer toller Purpleton.

Auf dem beweglichen Lid habe ich auf beiden Seiten allerdings den Maybelline Colortattoo Endless Purple verwendet – da wollte ich einfach das es knallt.

Im Augeninnenwinkel befindet sich wieder ein Sleek Lidschatten. Ich hoffe ihr verzeiht mir, wenn ich euch keine Paletten oder Namen dafür angeben kann. Die Lidschatten habe ich von Maya geschenkt bekommen und sind quasi bei mir gelandet nachdem sie durch Depotten erst Paletten-, Namen- und dann Herrenlos geworden waren. Bei mir haben sie ein neues Zuhause gefunden und werden immer wieder gerne benutzt. Danke Maya!

Das Auge habe ich mit einem Catrice Smokey Kajal umrandet, der ist schön weich und gibt keine harten Kanten. Leider wurde der aus dem Sortiment genommen.

Nachdem ich die Wimpern getuscht hatte, hab ich noch Essence Fake Lashes angebracht. Ich gebe zu, die Form der Lashes mag ich sehr gerne, aber die waren so hart und unangenehm, die werden gleich wieder aussortiert. Schade.

Auf den Lippen trage ich eine NYX Soft matte Lip Cream in Abu Dhabi. Eine Farbe, die ich lange nicht mochte, aber die neben so einem AugenMake Up perfekt besteht ohne die Show zu stehlen.

Make your Choice

Ich liebe die Farben und die Kombination der Farbenin der Jaclyn Hill Palette. Auf beiden Augen! Jetzt ist es an euch – gebt einen Tipp ab und schreibt mit in den Kommentaren welches Auge ihr besser findet – Link oder Rechts!

Schaut doch mal weiter unten ob ihr das Dupe oder das Fake Auge lieber mögt!

Immer noch ein Thema

Bereits zum Start der Blogparade hatte ich mich klar zu Fake Paletten positioniert. Vor allem der „Gedankenklau“ stößt bei mir echt bitter auf. Natürlich neben vielen anderen Faktoren. Einen entsprechenden Beitrag findet ihr hier.

Nur noch einmal ganz klar

Diese Blogparade von Bibi Fashionable ist kein Aufruf sich mit Fake Paletten einzudecken. Ja, es ist heute dank Internet so einfach sich eine baugleiche Palette aus China schicken zu lassen. Aber die Real vs Steal Blogparade ist genauso zu sehen, wie ich auch  die Blogparade Nachgeschminkt sehe: Es gibt eine Vorlage, diese soll mit eigenen und am besten mit bereits vorhandenen Mitteln nachgeschminkt werden. Die Vorlage ist meist eine teure High-End Palette, von denen ich KEINE besitze und doch nehme ich an dieser Blogparade jetzt seit gut 2 Jahren teil. Ich hatte mir vorgenommen für keinen Beitrag mehr als 10 Euro zu investieren und habe oft deutlich weniger oder gar nichts ausgegeben. Es war mir immer möglich mit Dupes den gewünschten Look zu erreichen… egal ob das Thema Modern Renaissance oder Burberry hieß.

Die Ausrede Pro Fake

Kenne ich: „Die Farben sind so ungewöhnlich und daher nicht in der Drogerie erhältlich“. Ja, das war der Grund, warum ich damals das Subculture Fake kaufte. Aber auch wenn die Kombination der Jaclyn Hill Palette wirklich sehr schön und ausgewogen ist, auch in der Drogerie bekommt man gleiche oder sehr ähnlich Farben. Das habe ich mit diesem Beitrag wohl bewiesen.

Fazit zur Farbkombi der Jaclyn Hill Palette

Ich gebe zu – wenn mich aktuell jemand fragen würde, welche teure Palette ich mir kaufen würde, dann wäre es die Jaclyn Hill Palette. Die Farben sind echte Allrounder, hier findet jeder was um einen WohlfühlLook zu kreieren und doch genug Auswahl um diesen vielschichtig zu variieren. Und wenn der Sinn nach mehr steht, dann bietet diese Palette auch die passenden Kombis. Wer also nach einer solchen „die passt immer Palette sucht“, der wird die Jaclyn Hill Palette wohl lieben!

Wer also über den Kauf der Palette nachdenkt und noch Inspiration braucht – bei diesen tollen Frauen findet ihr weitere Looks! Und wer weitere Alternativen zum Original braucht – auch hier haben einige mit Dupes geschminkt… schaut vorbei!

12. März I Can’t NudeBibi F.ashionable

13. März WishDreamStarViolett Seconds

14. März Liz MiniMeLavender Province

15. März Sweet Cherry

16. März Fräulein FunkelblauAvariana loves

17. März Twisted Heart

18. März RosegoldaholicKitty van Trash

Und jetzt… ach ja, ich schulde euch eine Auflösung: mein linkes Auge war voll Dupes, mein rechtes Auge wurde mit einer FakePalette geschminkt. Wer lag richtig, wer sieht einen Unterschied?

Viele liebe Grüße,

Review Paulas Choice inkl Produktvergleich

Hautpflege über den Haufen geworfen

Wie bereits berichtet habe ich vor einigen Wochen meine Hautpflege total verändert. Es ist wirklich nichts mehr beim Alten geblieben, außer meine Vorliebe für Waschgele zur Reinigung. Wieso weshalb warum habe ich euch hier berichtet und auch über die einzelnen Schritte morgens und abends. Vor allem aber war mir wichtig die Gründe für eine so radikale Veränderung zu berichten und warum ich endlich dann bei Paulas Choice gelandet bin. Nun…

Die Auswahl ist groß

aIMG_3963 Wer sich die Homepage von PC mal angesehen hat, der mag spontan denken: „Oh, das ist gar nicht so viel an Produkten“. So ging es mir. Und dann fängt man an und liest sich ein, schaut auf den einen oder auch den anderen Blog (gerade hat Shelynx von Der blasse Schimmer auch eine tolle PC Übersicht veröffentlicht oder Sunnivah von The life in Front of my Eyes hat auch schöne Beiträge über ihre Pflegeroutine) und dann kommt man ins Grübeln.

Nicht lang rumfackeln

Ich hab nicht lange gebraucht und dann hab ich mir gedacht: „Ach was soll’s. In der Drogerie hab ich schon so einige Fehlgriffe gehabt und Cremes für 10 € gekauft, die ich nicht benutzen konnte. Also nimmste mal die 10 € in die Hand und testest dich durch!“

Just do it!

Also habe ich das Angebot von Paulas Choice wahrgenommen und habe mir von den Produkten, die mich am meisten interessiert haben und von denen ich mir fast sicher war, das ich sie benutzen möchte, Proben bestellt. Bei den Produkten, bei denen ich mir unsicher war, bzw. bei denen ich einfach einen Vergleich haben wollte, habe ich nur eine kleine Menge an Pröbchen bestellt. Ich finde es toll, das es bei PC diese Möglichkeit gibt und für 0,70 € / Probe Produkt ist das wirklich überschaubar!

Meine Review Paulas Choice

Für mich immer interessant – die Konsistenz der Produkte, der Geruch, wieviel Produkt benötige ich pro Anwendung, wie fühlt sich meine Haut dann an. Alles absolut subjektiv… aber vielleicht trotzdem für euch und eure Kaufentscheidung interessant. Gerade weil akutell PC auch an der Glamour Shopping Week teilnimmt und es fette Prozente gibt. Wer dieses Angebot verpasst: Keine Sorge, es gibt immer wieder sehr gute Angebote, wie Versandkosten freie Versendung oder 15 % auf Peelings oder oder oder… also einfach immer mal wieder schauen!

Fangen wir an mit der Reinigung – erster Schritt morgens und abends!

Resist Anti-Aging Perfectly Balanced Foaming Cleanser

Resist Anti-Aging Perfectly Balanced Foaming CleanseraIMG_4043

Anwendung: Zuerst mache ich mein Gesicht einmal nass. Ich benutze tatsächlich nur eine erbsengroße Portion und gebe diese auf ein Reinigungspad aus Silikon. Damit kreise ich fleißig aber ganz sanft in meinem Gesicht herum. Das Produkt schäumt fein auf, aber nicht so wild, das es mir von Gesicht tropfen würde. Der Geruch ist absolut kaum wahrnehmbar. Am Ende wird der Schaum mit einem Schwall warmen Wassers herunter gespült und das Gesicht abgetrocknet.

Fazit: Mir gefällt bei dem Reiniger auf jeden Fall die Ergiebigkeit – Meine 14 Tage-Probe hielt deutlich länger als 14 Tage und das bei morgens und abends Reinigen. Ich hatte lange wieder nach einem Waschgel gesucht, das mir so gut gefällt. Viele andere haben sich zu seifig angefühlt, haben einen schmierigen Film gemacht, statt fein aufzuschäumen usw. Ich bin gerne bereit, hier den Preis von 24,90 € für 190 ml zu zahlen. Erfahrungsberichte im Netz zeigen, das diese 190 ml für ca 3-4 Monate reichen. Und dann bin ich wieder gleich auf als mit einem Drogerieprodukt, bei dem ich irgendwie immer mehr benutzt habe. Vielleicht habe ich diese falsch angewendet (sprich zu viel Produkt genommen), aber auch dann ist der Preis gerechtfertigt – hält er mich doch mengentechnisch an der Kandare.

Resist Anti-Aging Cleanser

Hier habe ich mich mit 2 kleinen Samples begnügt, da ich (wie oben beschrieben) schäumende Reiniger deutlich bevorzuge.

Anwendung: Das Gesicht wird wieder mit Wasser angefeuchtet. Dann eine kleine Menge Reiniger auf dem Gesicht verteilen. Dafür benutze ich wieder mein Silikonpad. Gefühlsmäßig brauche ich mehr Produkt als beim Foaming Cleanser, schon um alle Bereiche ausreichende zu Bearbeiten. Auf der Homepage wird sogar von ein- bis zweimal Pumpen gesprochen! Dann wird alles mit reichlich Wasser wieder abgewaschen. Der Reiniger kann auch im Augenbereich angewendet werden, wobei ich mein wasserfestes Augenmake up immer mit einem separaten 2-Phasen Produkt vorher entferne.

Fazit: Weder in der Anwendung noch in der Ergiebigkeit gefällt mir der Reiniger. Mir fehlt dieses reine Gefühl. Allerdings hinterlässt er die Haut schön weich. Also vielleicht bei empfindlichen Häutchen zu empfehlen.

aIMG_3913Gentle Touch Makeup Entferner

Ich benutze Make Up Entferner ausschließlich auf den Augen. Und da habe ich hohe Ansprüche, da ich nur wasserfeste Mascara benutzte. So einige Reiniger sind da schon in die Grätsche gegangen.

Anwendung: Die durchsichtige Flüssigkeit auf ein Wattepad geben und dann kurz aufs Auge auflegen. Dann sollte sich mit einem sanften Wisch möglichst viel Produkt auf dem Pad und möglichst wenig auf dem Auge befinden

Fazit: Auf meinem Auge war einfach noch zu viel MakeUp, als das ich sagen könnte, das ich mit dem Reiniger zufrieden bin. Leider keine Kaufempfehlung. Es gibt in der Drogerie mindestens 2-3 Reiniger, die einen besseren Job tun. Und das für nur einen Bruchteil des Preises.

Peeling

Am Paulas Choice Review BHABesten nach der Eingewöhnung morgens BHA und abends AHA.
In der Gewöhnung habe ich das neue Produkt immer abends angewendet, damit meine Haut in Ruhe reagieren konnte. Also habe ich auch das BHA Peeling zuerst abends angewendet. Seit klar ist, das ich es gut vertrage, benutze ich es morgens und fange nun an abends AHA zu verwenden.

Ich hatte mich aufgrund meiner Hautproblematik zuerst für ein BHA-Peeling entschieden, das ich zur Eingewöhnung abends aufgetragen habe.

Paulas Choice bietet verschiedene BHA Peelings an, sie unterscheiden sich in der Konsistenz und Stärke (die Stärke wird hier übrigens nicht von der Konzentration, sondern von dem pH-Wert bestimmt – interessant, gelle!) Ich habe mich für ein Liquid entschieden, es werden aber auch noch BHA-Lotions und BHA-Gels angeboten.  Mir gefällt aber der Gedanke, das ich die Hautschuppen mit der BHA-Flüssigkeit an- und ablöse und dann gleich mit einem Wattepad abtrage.

Resist Anti-Aging Pore-Refining 2% BHA Treatment

Paulas Choice Review Pore RefineAnwendung: Entsprechend ist die Anwendung super einfach! Einfach etwas BHA-Flüssigkeit auf ein Wattepad und vorsichtig über die Haut streichen. Über meine Problemzonen bin ich dann auch noch ein zweites Mal drüber und fertig. Wer jetzt ein zauberhaftes Prickeln oder Kitzeln vermutet, den muss ich enttäuschen.

Fazit: Ich bin jetzt seit 2 Wochen dabei jeden Abend mit BHA zu peelen und ich habe alles super vertragen. Manchmal wird von Negativ-Reaktionen berichtet (nix schlimmes, vielleicht mal ein Pickelchen oder so), aber ich denke ich habe mich jetzt so weit rangetastet, das ich das BHA-Produkt als festen Bestandteil behalten werde. Ich habe das Gefühl, so langsam tut sich was: Meine Poren werden bereits deutlich kleiner und die Mitesser weniger auffällig, also denke ich, auch hier wird die Haut „sauberer“.

Übrigens bietet Paulas Choice das gleiche Produkt in coolerer Verpackung auch für Männer an, die ja auch ab und zu mal Problemhäutchen haben.

Skin Perfecting 2% BHA Liquid Peeling

Paulas Choice Review BHA Skin PerfectionDas hat übrigens die gleichen Inhaltsstoffe wie das Clear Peeling Liquid 2 % BHA Extra Strenth. Warum? Keine Ahnung, vielleicht weil das Produkt so gut ist, das man es an 2 Fronten verkauft? Vielleicht sind die gleichen Inhaltsstoffe in unterschiedlichen Mengen verwendet worden?

Vor allem dürfte hier aber der Preisunterschied interessant sein. Ich habe nämlich nicht schlecht gestaunt, als ich gesehen habe, das das von mir präferierte 2% BHA Liquid in „normaler“ Stärke für 88 ml dann 33,90 € – das macht 38,52 € / 100ml, kostet. Das BHA Extra Strenth (oder halt 2% BHA Skin Perfection) kommt in einer 118 ml Flasche daher, die kostet  31,90€. Das entspricht dann 27,03 € / 100ml… zusammengefasst: Man bekommt mehr Produkt pro Lieferung, welches dann stärker wirkt und weniger kostet. Hmm… Ich habe mich auf Dauer für das Skin Perfecting 2% BHA Liquid entschieden.

Anwendung und Fazit: Siehe oben – da das Produkt so ähnlich ist 🙂

Resist Anti-Aging Daily Treatment 5% AHA *

Paulas Choice AHA 5 %Ah, hier kommt das AHA… aber wieso ist das ein Treatment, wenn das andere ein Peeling war? Gut aufgepasst 🙂 In diesem Fall wird es Treatment genannt, da es eben kein flüssiges Produkt ist. Dieses hier ist ein PRSample, welches mit von Resist AHA TreatmentPaulas Choice zum Kennenlernen der AHA-Produkte zur Verfügung gestellt wurde. Es stellt quasi mit der niedrigsten AHA Konzentration von 5% einen Einstieg in Paulas AHA-Welt da. Außerdem im Angebot ein 8% Gel und ein 10% Liquid, das auf der Homepage allerdings auch Treatment genannt wird. Da soll noch mal einer schlau draus werden.

Anwendung: Nach der Reinigung trage ich das AHA Peeling auf. Einmal halb drücken auf dem Pumpspender ist zu wenig, einmal ganz ist genau richtig. Die Konsistenz ist leicht cremig und gut zu verteilen. Allerdings zieht bei mir das Peeling sehr schnell ein, so das ich gar nicht so schnell verteilen kann. Vielleicht ist meine Haut besonders „needy“ zur Zeit, aber alles verschwindet schnell in der Haut und hinterlässt auch keinen Film /Glanz/Nässe oder sonstiges. An für sich super, nur bin ich mir dann schnell unsicher, ob ich auch wirklich genug aufgetragen habe. Rein technisch gesehen bestimmt, aber habe ich es richtig gut genug verteilt? Nach dem Peeling sollte man eine kurze Wartezeit / Neutralisationszeit beachten und dann geht es mit der Pflege weiter.

Fazit:  Ich mag die Pflegewirkung oder den Effekt, den das Produkt auf meine Haut hat. Ich habe das Gefühl, das Hautbild wird feiner und erstaunlicherweise weniger Empfindlich. Hatte ich sonst bei Minusgraden immer die Creme wechseln müssen, weil meine Tagespflege einfach nicht mehr gereicht hatte, so war das jetzt überhaupt kein Thema! Irgendwie wäre mir eine Flüssigkeit aber lieber. Außerdem mag ich so feste Pumpspender nicht, ich sehe nicht wieviel Rest noch in der Flasche ist. Und dann komme ich an evtl. Reste nicht dran… ärgerlich bei dem Preis.

Pflege für abends – ohne LSF

Resist Anti-Aging Barrier Repair Moisturizer with Retinol

Paulas Choice Resist Anti-Aging Barrier Repair Moisturizer Hier musste ich nicht lange probieren, ich habe mir gleich den Moisturizer ausgesucht. Wie gesagt, meine Haut ist manchmal etwas bedürftig. Tagsüber scheue ich mich zu reichhaltige Pflege drauf zu klatschen, oft hat man dann schnell das Aussehen einer Speckschwarte. Nachts allerdings kann mir das egal sein und ich greife eher zu einer reichhaltigeren Creme.

Anwendung: Das Produkt ist cremig bis pastig, lässt sich aber sehr gut verteilen. Es zieht gut, aber eben nicht zu schnell ein. Also man kann beim Eincremen noch ein-bis zweimal über Partien streichen, die vielleicht eben doch noch mal ein kleines Extra brauchen, das sind bei mir oft die Schläfen und die Haut neben den Augen. Nach einigen Augenblicken ist alles soweit in die Haut eingezogen, das man zwar merkt, das man sich eingecremt hat, aber es ist kein Film oder nichts klebriges zu spüren, nur eben schöne weiche und gepflegte Haut. Der Moisturizer kann direkt nach dem Peeling aufgetragen werden. Die beiden Produkte kollidieren nicht

Paulas Choice Moisturizer MengeFazit: Was soll ich dazu noch sagen. Viel Vergleich hatte ich nicht. Außer meiner bisherigen Nachtpflege. Die zog nicht so schnell ein und hinterließ eher einen unangenehmen Film, vor allem wenn man zu viel verwendet hat. Ich bin mit dem Moisturizer sehr zufrieden, ein Angenehmes „Nicht zuviel – nicht zuwenig!“

Resist Anti-Aging Clear Skin Hydrator

Paulas Choice Review Resist Skin HydratorIst für mich die abgespeckte Variante der Nachpflege für den Sommer. Das soll nicht abwertend klingeln, im Gegenteil 🙂 Im Sommer bei 30°C will ich mir keine reichhaltige Creme ins Gesicht schmieren.

Anwendung: Cremig, Lässt sich gut verteilen und zieht super schnell ein.  Der Hydrator wird auch für den Augenbereich empfohlen, wo ich nun wirklich empfindliche Haut habe, aber dort habe ich ihn gut vertragen und hatte auch nicht das Bedürfnis noch mal mit was anderem Nachzucremen. Wobei ich deutlich mehr Creme benutze als beim Moisturizer, einfach weil es so extrem schnell einzieht.

Fazit: Wird für den Sommer also im Hinterkopf behalten. Da mag ich es nämlich ganz gerne wenn alles schnell einzieht.

Pflege für den Tag / mit LSF

Paulas Choice TestTagsüber erwarte ich von einer Pflege das sie meine Haut mit Feuchtigkeit versorgt. Das hört sich schon an sich doof an, wenn man mal drüber nachdenkt. Aber ich finde, man kann merken, wenn man seiner Haut die benötigte Pflege auch gibt.

Wie bei allen anderen Tagespflegen mit mineralischem LSF kleine Vorwarnung – es könnte durch den Filter zu leichtem „weißeln“ auf der Haut kommen, was dann aber schnell wieder weg ist. Wenn ich von „weißeln“ rede, dann klingt das aber viel gewichtiger, als es endlich ist… 🙂

Vielleicht fangen wir mit dem an:

Moisture Boost Tagespflege mit SPF30

Paulas Choice Review Moisture BoostAnwendung:  Der Moisture Boost ist recht fest, pastig und wirkt auf der Haut dann pudrig. Das Produkt ist anfangs fest, beim Verteilen muss man sich beeilen. Es trocknet halt fast pudrig an. Dafür umso erstaunlicher, kann ich kein Weißeln feststellen. Für mich hinterlässt es einen typischen Geruch von mineralischem Hautschutz… ich empfinde das aber als angenehm!

Fazit: Ich habe mit überlegt, vielleicht würde ich das Produkt im Sommer wählen, da es DAS EINZIGE WASSERRESITENTE TagespflegeProdukt von Paulas Choice ist. Und das sogar gleich bis 80 Minunten Für mich als Schwimmer ist das natürlich klasse, für mich als Schwimmer in einem Alubecken ganz besonders. Denn ja, man bekommt nicht nur von oben Sonnenbrand, sondern auch von unten 😛 . Nur leider finde ich den LSF dann immer noch zu niedrig gewählt.

Alles in Allem, vielleicht etwas das viele suchen (schnell einziehend, viel Feuchtigkeit ohne Cremegefühl, kein Weißeln), aber es ist erst mal nicht meines. Was hier für mich auch ein Faktor ist, ich verwende eine für mich normale und angemessene Menge. Trotzdem trocknet das Produkt so schnell an und weg, das ich mir nicht sicher bin, ob ich genug verwendet habe um einen entsprechenden LSF aufzubauen. Was bringt mir ein schön hoher LSF, wenn ich ihn nicht richtig aufbringen kann, weil ich mir unsicher bin, was die Menge betrifft?

Hydralight Tagespflege mit SPF30

aIMG_3943Anwendung: Hydralight liegt von der Konsistenz zwischen Moisture Boost und Resist Anti-Aging Youth-Extending Fluid (zu dem wir gleich kommen) Hydralight ist eher eine Lotion und lässt sich sehr angenehm verteilen. Hier kommt es kurz zu dem oben genannten Effekt, das man kurz das Gefühl hat, irgendwie bleich zu sein 🙂 Das verfliegt aber recht schnell wieder.

Fazit: Für mich eine Alternative im Sommer, da sie noch leichter ist als die von präferierte LSF-Pflege.

Resist Anti-Aging Youth-Extending Fluid SPF50Paulas Choice Mattfying Fluid 

Anwendung: Achtung – dieses Fluid ist genau das – es ist sehr dünnflüssig! Mehr als einmal kam mir einfach zu viel entgegen. Es reicht eine kleine Menge, die sich ausgezeichnet verteilen lässt. Kurz eine Ahnung von einem bisschen Weiß… aber das könnte auch einfach die Feuchtigkeit sein, die das Produkt zeigt, bis es einzieht… also ca 15 Sekunden.

Paulas Choice Resist Moisturizer+LSFFazit: YEAH! Als mir das erste Mal diese „Milch“ über die Finger lief, hatte zuerst die Befürchtung, das mir das nicht reichhaltig genug sein wird. Schließlich ist jetzt morgens Winter für meine Haut!. Es ist Kalt, der Wind ist fies… Meine Haut schreit dann immer nach Schutz. Aber dieses Fluid schafft es… meine Haut fühlt sich den ganzen Tag gepflegt ab. Ohne sich dabei überladen zu fühlen. Ohne übermäßig zu glänzen. Kein fieser Geruch, keine Kalkleiste… Me happy!

Aaaaber – wie oben schon beschrieben… mir kam das Fluid auch schon in einem Schwall entgegen…und landete auf meinem Pulli. Auch wenn ich es schnell abgewischt habe und den Pulli 30 min später komplett in die Wäsche gegebene hab – ruiniert. An der Stelle wo das Fluid den Stoff berührt hat ist er ausgebleicht. Das allerdings gibt mir ein wenig zu denken… 🙁

Skin Recovery Daily Moisturizing Lotion mit SPF30

Paulas Choice Review Skin RecoveryAnwendung: Total unspektakulär. nicht zu fest, nicht zu flüssig. Vielleicht eher zu fest. Aber mei… Aus irgendeinem Grund für mich so ein…“Tut-was-es-soll, aber-nicht-mehr“ Produkt.

Fazit: Ja, nett. Aber irgendwie nicht meins. Einen fundierten Grund? Kann ich noch nicht mal angeben… oder sagen wir mal so: Alle anderen Produkte haben mir deutlich besser gefallen!

Nach so einem Überblick erst mal Durchatmen

Die Review Paulas Choice ist echt viel… aber ich wollte euch einen guten Überblick liefern. Lasst euch nicht verunsichern. Sicher seit ihr hier auf diese Seite gekommen, weil euch ein oder zwei bestimmte Produkte interessieren. Lest euch meine Review dazu durch. Wenn ihr noch Fragen habt, dann kann ich euch die Beratung auf der Homepage von PC ans Herz legen. Sowohl telefonisch als auch im Chat wurden meine Fragen immer schnell und gut beantwortet. Und wer sich dann immer noch unsicher ist – macht es einfach wie ich: Bestellt euch ne Menge Proben 🙂

Ich hoffe, diese Review hat euch gefallen und sie ist für euch von Nutzen!

Warum interessieren euch die Produkte von Paulas Choice? Ist es ein bestimmtes Hautproblem oder wollt ihr so wie ich einfach generell was umstellen?

Viele liebe SamthautGrüße,

Liz MiniMe HugKisses

Catrice Glam & Doll Eyeliner – Review

 

Immer und immer wieder

Ja, dies ist ein „Aufgebraucht“ Beitrag der anderen Art – denn den habe ich auch gleich nachgekauft. Hier könnt ihr nachlesen, was mich an dem Catrice Glam & Doll Eyeliner so begeistert… den ich kann euch schon verraten: Ich kaufe ihn immer und immer wieder!

Kein Make Up ohne…

…Eyeliner. Jedenfalls nicht bei mir. Wie ich euch in meinem „Beauty is now“ Beitrag beschrieben habe – (Hier könnt ihr für mich abstimmen, ein Klick – schenkt mir eure Unterstützung!) Eyeliner hat von Anfang an einen festen Platz in meiner Make Up Routine. Dabei habe ich immer auf die sogenannten Filzliner gesetzt.

Anfängertauglich

Filzliner zeichnen sich durch ein einfaches Handling aus. Und liefern dabei ein durchaus präzises Ergebnis! Allerdings gebe ich zu – ich habe auch genügend Teile in der Hand gehabt, über die ich mich echt geärgert hab. Entweder war die Spitze zu dick oder zu weich, dann gab es Liner, die nach wenigen Wochen von einen auf den anderen Tag ausgetrocknet sind….grrr – wie ärgerlich!

Die Catrice Glam & Doll Eyeliner treiben es auf die Spitze

Die Spitze der Catrice Glam & Doll Eyeliner fällt sofort ins Auge – denn die Spitze ist Tulpenförmig. Zuerst ist mir dieses Form bei der Essence TE „Light of Orient“ aufgefallen. Essence ist genauso wie Catrice aus dem Hause Cosnova und anscheinend hat sich die Form damals bewährt. Gut so – denn so skeptisch ich anfangs gegenüber der Form war, die Anwendung ist wirklich super!

Starke Farbe

Was bringt ne gute Spitze, wenn die Farbe nicht stimmt. Aber hier hat Catrice wieder alles richtig gemacht. Die Farbe des Catrice Glam & Doll Eyeliner ist in einem Zug deckend, tiefschwarz und mit einer perfekten Mischung als Matt und irgendwie schimmernd. Das Schwarz trocknet schnell an und ist dann gut haltbar, sowohl in der normalen als auch in der wasserfesten Version. Für mich ist das in soweit wichtig, da ich danach eine Wimpernzange verwende. Trocknet eine Farbe nicht richtig, dann stempelt man sich die Farbe ab. Am Ende ist die Farbe dann auf der Wimpernzange und nicht mehr auf dem Auge.

Gott sei Dank, in der 2ten Generation – Waterproof

Nach der ersten Sortimentseinführung des Catrice Glam & Doll Eyeliner kam dann eine in der nächsten Umstellung auch als Waterproof auf den Markt. *undIchsoYeah*

Mein AugenMake Up muss Wasserfest sein, das gilt für Mascara und auch für Eyeliner. Dabei verzichte ich wegen meiner Schlupflider auf Wing & Co – damit bin ich der Paradenutzer für die Filzliner.

Absolute Kaufempfehlung – Catrice Glam & Doll Eyeliner

Ja, ich habe viele Eyeliner in der Hand gehabt, und auch den Catrice Glam & Doll Eyelinerhier habe ich gekauft um einen weiteren Eyelinerbeitrag für die Kategorie „loving the Best“ vorzubereiten. Und was soll ich sagen – statt jeden Tag einen anderen Liner zu testen habe ich mich dabei ertappt immer und immer wieder nach diesem im „Testglas“ zu suchen…und ihn auch zu verwenden. Und so habe ich ihn inzwischen schon 2 x nachgekauft, daher: Echte Kaufempfehlung!

Jetzt bin ich aber gespannt – was seid ihr denn für Eyeliner Nutzer? Habt ihr einen festen „Holy Gral“ Liner und kauft diesen immer wieder oder probiert ihr immer wieder neue Produkte?

Hefezopf , jetzt schon mal für Ostern vormerken!

Frische oder trockene Hefe

Ich bin ja echt ein Verfechter vom Frischen! Originalzustand ist eigentlich immer besser. Sollte man meinen. Hier in den Niederlanden kriegt man frische Hefe sehr selten im normalen Supermarkt. Im „turkisch winkel“ schon eher, aber der nächste türkische Laden ist 20 km entfernt. Also habe ich mir echte frische Hefe aus Deutschland mitgebracht und den 1:1 Vergleich frische Hefe vs. Trockenhefe gemacht – ehrlich: Es gab keinen Unterschied! Weder im Geschmack noch in der Konsistenz noch in irgendwas.  Also mit diesem Teig könnt ihr quasi selbst wählen mit was ihr lieber arbeitet, hier für die Fotos habe ich frische Hefe benutzt.

Der perfekte Hefezopf zur Osterzeit

Der Hefezopf ist sicher einer der Klassiker, die man oft auf der Ostertafel findet. Wir lieben ihn mit ein bisschen Butter und einer säuerlichen Marmelade zum Frühstück und dafür muss es auch gar nicht Ostern sein.

Also ran an die Hefe!

Bin ich früher dafür in den Supermarkt gerannt, mache ich den Hefezopf inzwischen selbst. Keine Ahnung, warum ich mich da nicht früher dran getraut habe. Vorurteile, das Hefezopf vielleicht etwas „hackelig“ ist?!? Keine Ahnung, inzwischen habe ich mehrere Zöpfe geflochten und alle sind ohne Probleme was geworden…

Zutaten:

  • IMG_01321/2 Würfel frische Hefe oder ein Pack Trockenhefe
  • 250ml lauwarme Milch
  • 100 gr Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz
  • 500 gr Mehl
  • etwas geriebene Zitronenschale
  • 75 weiche Butter
  • MiniMiniSchlückchen Milch
  • Mandelhobel

Zubereitung:

Hefeteig VorteigDie Milch erwärme ich immer etwas in der Mikrowelle, und hier liegt die Betonung auf „Etwas“. Zu warm sollte sie nicht sein, denn genauso wie Hefe es nicht zu kalt mag, so mag sie es auch nicht zu warm. Wenn ihr den Finger in die Milch haltet, dann sollte es nicht mollig warm sein, sondern eher zuerst ein „Och, ist vielleicht noch zu kalt“ Gefühl sein. Lauwarm ist definitiv noch unter Körpertemperatur und daher fühlt es sich auch nicht „warm“ an…

In die lauwarme Milch kommen nun der Zucker und die Hefe, die falls ihr frische Hefe nutzt, am besten vorher in kleine Krümmel brecht. Das alles wir gut vermischt, die Hefe sollte sich komplett aufgelöst haben. Diese Mischung nennt man den „Vorteig“ und den stellt ihr jetzt für 15 Minuten an einen warmen (auch hier nicht zu warm… unser Haus ist sehr kalt, daher mache ich den Backofen einfach auf niedrigste Gradzahl 50 °C  an, und lasse einmal kurz mit Umluft die warme Luft zirkulieren. Dann schalte ich ihn wieder aus und wenn ich jetzt die Backofentür ein- oder zweimal aufmache, eben wenn ich dann den Vorteig oder später auch den Teig hineinstelle, funktioniert für mich perfekt) Ort.

Die letzen 5 Minuten könnt ihr auch die vorher abgewogene Butter in den Backofen stellen, dann wird sie wirklich weich… sie sollte aber nicht geschmolzen sein. Während die Butter weich wird, schon das Ei „kleppern“, davon ca 2 EL zur Seite tun (später zum Bepinseln). Dann zum Mehl, der Rest Ei, Salz und die geriebene Zitrone noch die weiche Butter geben. Nun den Vorteig dazugeben, nicht wundern: das ist echt noch sehr flüssig!

Nun geht ums kneten!

Hefeteig bereitenIch befinde mich in der glücklichen Lage eine Küchenmaschine zu haben und gerade bei Brot oder auch bei diesem Hefezopf bin ich echt happy. Einstellen und 5 Minuten mit dem Knethacken bearbeiten. Für alle anderen bedeutet es nun: Sport! Den Teig wirklich gut durchkneten und nicht nachlassen. Der Teig wird schnell zu einer homogenen Masse, er wird aber mit längerem Kneten elastisch und geschmeidig… und am Ende dann auch feinporiger, fluffiger. Also nicht nachlassen, es lohnt sich!

Und ab jetzt wieder mit Geduld

Hefeteig aufgegangenDer entstandene Teig wird nun abgedeckt (ich nehme ein leicht angefeuchtetes Geschirrhandtuch) an den bekannten warmen Ort gestellt und für 1 Stunde in Ruhe gelassen. Hat er sich nach der Zeit noch nicht wirklich verdoppelt, dann gebt ihm noch mal 30 min.

HefezopfDann den Teig kurz noch mal durchkneten und in 3 Teile aufteilen. Bei mir ergibt das immer ca 3 x 300 Gramm. Die bekommen noch mal 10 Minuten Ruhe am warmen Örtchen gegönnt, bevor es weiter geht.

Nun die 3 Kugeln zu Strängen formen. Nicht zu lang, behaltet euer Backblech im Kopf – länger sollten sie nicht werden! Aus den Strängen flechtet ihr nun einen Zopf. Hier darauf achten, das ihr nicht zu „eng“ flechtet, denn der Zopf wird ja noch mal weiter aufgehen.  Und genau das macht ihr jetzt – den Zopf auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech platzieren und noch mal 45 min gehen lassen.

Den Backofen auf 180° C vorheizen.

IMG_0205Das beiseite gestellte Ei mit dem MiniMinischlückchen Milch vermischen und den inzwischen wieder aufgegangenen Zopf mit der Mischung bepinseln. Alles mit reichlich Mandelhobeln bestreuen (oder auch Hagelzucker, wie man halt mag)

Den Zopf für 25 Minuten in den Backofen schieben. Nach 20 Minuten würde ich aber das erste Mal schauen, ob er nicht zu dunkel wird. Ist das der Fall, dann einfach von oben mit Alufolie abdecken.

Fertig!

Hefe braucht Geduld

Und das bedeutet im vorliegenden Fall: Zeit! Alles in allem braucht ihr:

  • 15 Min Vorteig
  • 5 Min Kneten
  • 60-90 Min erstes Aufgehen
  • Kneten/ Aufteilen
  • 10 Min zweites Aufgehen
  • Formen
  • 45 Min drittes Aufgehen
  • 25 Min Backen

20150226_074828Das sind gut 3 Stunden… das sollte man bedenken, bevor man anfängt. Ich habe tatsächlich mal um 23 Uhr nachts vorm Backofen die Minuten gezählt, weil ich halt vor dem Abendessen angefangen hab, dann haben wir den Backofen gebraucht und der Hefeteig musste weichen und dann durfte er später wieder rein… und dann war die komplette Zeitrechnung dahin. Aber 3 Stunden bis fertig, das als grobe Richtlinie. Dabei macht der Teig die meiste Arbeit von alleine

Und, schreckt euch die lange Zubereitung ab? Oder seid ihr ein bisschen „Angefixt“? Wann gibt es den nächsten Hefezopf bei euch?

Natürlich könnt ihr den Teig auch zu kleinen Knoten formen, die ich gerne als kleine Ostergeschenke mitbringe.

Viele liebe Grüße aus dem Hefearmen Niederlanden,

Liz MiniMe Smilie

 

Beauty is now – persönliche Make Up Evolution

 

Schönheit kommt von Innen

Da sind wir uns sicher alle einig. Zusätzlich denke ich aber auch Schönheit braucht Zeit. Zeit um sich zu Entwickeln und auch um zelebriert zu werden.

So gesehen ploppt seit Jahren „Beauty is Now!“ über meinem Badezimmerspiegel auf, wenn ich beginne mich zu schminken. Das ist meine Zeit für mich! Seit Jahren taste ich mich an meinen  Signature-Look heran und genieße immer wieder aufs Neue meine Beautyzeit -zu meiner großen Freude auch morgen früh, und übermorgen… und über-übermorgen…

Es war einmal…

Zum Thema Beauty is now möchte ich euch gerne meine persönlichen „Stationen“ meiner Make Up Entwicklung vorstellen – denn ich habe mich mit meinem Make Up immer wohl gefühlt. Beauty war für mich anfangs einfach nur Mascara, dann kam die Entdeckung der diversen Lippenstiftfarben und so weiter – Beauty war immer genau dann und genau das, was zu mir und zu der Zeit passte.

Vielleicht kommt euch dieses stückchenweise Vorstellung bekannt vor oder sie ist für euch eine Hilfe bei der Entwicklung eures eigenen Make Up Stils.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir für diesen Beitrag und für meinen Blog eure Stimme beim Beauty Blogger Award geben würdet. Einfach hier diesem Link folgen!

Step by Step

Tatsächlich habe ich mit Make Up / Schminken recht früh angefangen! Damals aber immer unter dem Motto „Weniger ist Mehr!“

In meiner täglichen Prozedere gab es dann aber immer wieder „Stillstände“, da habe ich sehr lange dann immer die gleichen Produkte und Farben benutzt. Erst mit der Zeit habe ich andere Techniken kennengelernt, habe mich Schritt für Schritt an andere Farben herangetraut. Persönlich denke ich, genau diese Zeit habe ich auch gebraucht… um jetzt voll und ganz mit mir und meinem Make Up zufrieden zu sein und mich schön zu finden.

So ein „Full-Face“-Make Up entstand bei mir also über die Jahre hinweg – so war im Alter von 14 Jahren Contouring a) ein Fremdwort und b) für mich absolut undenkbar / unpassend.

Organische Entwicklung auf den Augen

Wie schon beschrieben, ich begann meine Make Up Karriere recht früh und auch sehr klassisch. Der berühmt berüchtigte schwarze Kajal begleitete auch mich heimlich in die Schule. Auf die ersten scheinheilig entrüsteten Aufrufe der Mitschüler: „Du bist ja GESCHMINKT“ hüstelte ich teilweise ein peinlich berührtes „Nein, gar nicht“ oder auch stolz „Ja toll, oder?!?“ Schnell merkte ich aber, dass nur Kajal irgendwie blöd aussieht – die erste Wimperntusche musste her!

Bereits von Anfang an hantierte ich mit der Wimpernzange, das tat schon meine Mutter und der Unterschied war offensichtlich gravierend!!! Die Wimpernzange war mein „Holy Gral“ im Alter von 15-20 Jahren – die kannte damals kaum jemand! Und sie ist auch heute noch täglich in Benutzung.

Im zarten Alter von 17 Jahren schlich sich langsam der Lidschatten in mein Leben. Ich besaß 3 verschiedene Farben. Ein Duo der Marke Margret Astor (heute nur noch Astor), das ich mir selbst zusammen gestellt hatte – ein heller Cremeton, der auf dem beweglichen Lid landete und ein neutraler Braunton den ich damals schon (ach wie professionell) mit einem in den USA gekauften Lidschattenpinsel aufgetragen habe…damals 1997 bei den anderen Mädels in meinem Alter total unüblich. Außerdem entdeckte ich einen grauschimmernden Lidschatten, auch von Astor, der mich wirklich lange noch durch mein Leben begleitete.

All dies zusammen war wohl mein Look bis ich ca. 25 Jahre alt war. Damit fühlte ich mich wohl, damit fühlte ich mich schön! Das war damals mein „Beauty is now“ und auch auf alten Fotos schaue ich mich immer noch gerne an.

My Lips but Better

Bis auf wenige Gelegenheiten trug ich keinen Lippenstift. Hin und wieder fand ich eine Farbe, die mir gefiel. Heute würde man die Farben klar als Nude-Töne bezeichnen. Vielleicht hatte ich auf der einen Seite nicht den Mut für mehr Farbe auf den Lippen… auf der anderen Seite: Es passte einfach nicht in mein Leben.

Bis zum 25 Lebensjahr besaß ich vielleicht 4 Lippenstifte. Alle ganz klar „My Lips but Better“… doch die Farben haben meine Lippen in meinen Augen ausreichend betont. Bis zum Alter von 30 befand sich auf meinen Lippen meist ein solcher Lippenstift, der war mein i-Tüpfelchen auf meinem Augen Make Up und mein „Beauty is now“ dieser Zeit.

Color to the world

Nicht nur auf den Lippen, sondern auch auf den Augen experimentiere ich nun seit ca 2 Jahren deutlich mehr. Durch die vielen Teilnahmen an der Blogparade #Nachgeschminkt zum Ausprobieren angeregt, landen immer mal wieder andere Farben auf den Augen. Braun- und Beigetöne sind nach wie vor mein Favoriten, aber ich liebe Gold und Rose, Rot oder Silber, Grau und inzwischen auch Grün auf den Augen! Inzwischen weiß ich sehr gut was mir steht und mit 38 Jahren macht es mir Spaß hier von Tag zu Tag zu variieren.

Mit einer meiner ersten großen AHA-Momente des Bloggerlebens war das Entdecken der Lidschatten Base und des Blendepinsels! JETZT machen Lidschatten noch mehr Spaß!

Next Step

Rote Lippen hatten ihren Reiz, ich fand die Farbe bei anderen Frauen toll und bewunderte oft mit welcher Natürlichkeit eine an sich so unnatürliche Lippenfarbe getragen wurde. Wahrscheinlich hatte ich einfach noch nicht „meinen perfekten roten Lippenstift“ noch nicht gefunden. Erst mit dem Bloggen lernte ich die verschiedenen Untertöne und Finishes kennen und habe so eine kleine Auswahl roter Lippenstifte gefunden, mit denen ich mich wohl fühle.

Tatsächlich mag ich kräftige Farben auf den Lippen inzwischen sehr gerne. Ja, sie sind ein Hingucker, ja sie sind nach wie vor auch bei mir und in meinem Alltag eher was Besonderes (die Mamas unter euch werden vielleicht verstehen 😊), aber wenn ich mein „Beauty is now“ für das Alter um die 37 beschreiben müsste, dann ja – es sind die vielen wunderschönen Lippenstiftfarben!

Shape it up

Seit Jahren geistert der Begriff Contouring durch die Make Up Welt – Jahrelang ließ er mich total kalt. Noch nicht mal ein Rouge oder Blush landete auf meinen Wangen. Von der Natur mit geplatzten Äderchen in Wangenbereich gesegnet (tatsächlich genau auf dem Wangenknochen wie eben ein dort platziertes Blush) erschien mir das lange als total unsinnig. Nun kamen mit dem Baby auch ein paar Extrapfunde und auf einmal sehe ich Sinn im Contouring. Da mir ein reines Konturieren immer zu hart vorkommt, verwende ich daher als logischen Rückschluss auf einmal auch ein Blush und an besonderen Tagen auch einen Highlighter.

Mit 38 Jahren bin ich also bei einem klassischen Full-Face Make Up angekommen…

Beauty is now… and now…and now…and…

Und jeden Tag! Durch jeden Schritt meiner Make Up Evolution hat mir Kosmetik geholfen mich schöner, stärker, wacher, begehrenswerter und selbstbewusster zu fühlen.

Wenn ich nun eine Beauty-Message an alle Frauen in der Welt da draußen hätte, dann wäre es wohl diese, sich Zeit zu geben. Beauty is now… und sieht für ein 14jähriges Mädchen anders aus als bei einer 40 jährigen Frau – mit allen Phasen dazwischen.

Nobody is perfect

Das Beste kommt zum Schluss? Na klar – denn auch wenn ich euch hier einen schönen Beitrag zur perfekten Make Up Entwicklung geschrieben habe – Ausrutscher hatte ich auch so Einige! Als Teenie war es ein weißer deckender Lidschatten! Zu Gothzeiten war es ein schwarzer Lidschatten als Kontur (damals schon Trendsetter 😉) und mit 30 versuchte ich schon mal einen roten Lippenstift, bei dem mit die entgegenkommenden Fußgänger ins Gesicht stierten. Und ganz bestimmt hatte ich auch immer mal wieder ein viel zu dunkles Make Up… 😊

Blogger Award „Beauty is now“

Dieser Beitrag ist für als Teilnahme für den QVC Beautyblogger „Beauty is now“ und auch als für die aktuelle Folge der Blogparade #Nachgeschminkt entstanden und mal so ein ganz anderer Beitrag als sonst bisher bei mir auf dem Blog erschienene Beiträge…

Ich hoffe, euch gefällt diese kleine Zeitreise durch mein Make Up Leben, ich würde mich freuen über eure Make Up Evolution in den Kommentaren zu lesen und natürlich über euer Voting für mich beim Blogger Award.

Viele liebe Grüße,