Neueste Artikel

Revlon Kosmetik – der Test

Revlon ist wieder da

Das haben inzwischen alle mitgekriegt – nur wer kennt sich mit den Produkte von Revlon aus? Wie sind die Foundations, Puder und Mascaras? Für euch habe ich mich durch die Theke getestet und ich teile gerne meine Erfahrungen mit den Revlon Produkten mit euch.

Revlon Kosmetik begleitet mich schon lange

Viele Leser kennen Revlon Kosmetik überhaupt nicht, denn die Marke war lange vom Deutschen Markt verschwunden. Ich kann mich aber noch an die 90iger erinnern, als man die verschiedenen Revlon Produkte bei Müller oder Woolworth kaufen konnte. Und wenn ich mich richtig erinnere (auch wenn meine Kosmetikbedürfnisse wirklich in Grenzen hielt) waren die Sachen immer echt gut. Dazu kommt, das ich noch immer den Duft von Charly White in der Nase habe… meine damalige Zimmerkollegin im Internat benutzte genau dieses Parfum.

Die aktuellen Produkte von Revlon kenne ich bereits aus USA und bei jedem Besuch dort streife ich durch die Kosmetik Abteilungen und kann mich dumm und dusselig kaufen. Bei einem dieser Streifzüge habe ich einen meiner Lieblingslippenstifte gefunden – es ist ein Revlon Super Lustrous™ Lipstick in der Farbe Spicy Cinnamon – die es leider nicht auf den Deutschen Markt geschafft hat. Hier findet ihr den kompletten Beitrag.

Die Neugierde siegt

Natürlich konnte ich nicht anders – sobald klar war welcher Rossmann in der Nähe eine Revlon Theke hat, musste ich Jagen gehen. Die Theken finde ich sehr schön gestaltet, viel klassisches Schwarz und eher Clean gehalten. Generell findet man bei den Revlon Kosmetik Produkten eher weniger Knalliges – die Zielgruppe sind eher Frauen, die den klassischen Look bevorzugen. Ein paar Ausreißer bei Nagellack und Lippenstiften, aber alles in allem findet hier jede Frau alles was sie für den gepflegten Auftritt in Alltag und Büro benötigt.

Dabei zeigen auch die Preise, dass hier eher die „erwachsene Frau“ angesprochen werden soll. Die Mascaras liegen mit 10 €uro definitiv im oberen Preissegment, Lippenprodukte auch um die 10 €uro, Foundation 15 €uro und Puder für 12 €uro – allzu günstig ist das nicht.

Revlon Kosmetik im Gesicht

ColorStay Pressed Powder Test

Eine Foundation habe ich nicht getestet – es gibt wirklich genug Reviews der bekannten ColorStay Foundation, es findet sich auch genug Info zu der Revlon PhotoReady Airbrush Effect im Netz. Ich habe mir zum Testen einen ColorStay Pressed Powder mitgenommen. 

Der Puder kommt in einer klassischen schwarzen Puderdose daher, es befindet sich ein durchsichtiges Fenster im Deckel. Unter dem Produkt befindet sich ein Spiegel und außerdem ein Pad zum Aufbringen. Das Ganze ist durch einen Klappmechanismus zu erreichen. Das klappt sehr gut 🙂 Also sowohl das Klappen, als auch das Auftragen mit dem beiliegenden Pad.

Das Puder ist sehr seidig. Im ersten Moment wirkt der Puder kalkig, aber das gibt sich nach wenigen Minuten. Dann passt sich das Puder perfekt dem Hautton an. Trotz aktueller Hitze und dadurch erschwerten Bedingungen hat sich das Puder erstaunlich gut geschlagen. Bei dem Wetter trage ich keine Foundation und das Puder alleine hat es geschafft den Teint sehr ebenmäßig erscheinen zu lassen. Außerdem hat es tapfer durchgehalten, der Teint war den Tag über gut mattiert ohne Maske zu sein.

Revlon Kosmetik um die Augen

Hier habe ich die meisten Produkte zum Test verwendet:

Die ColorStay™ 16 Hour Eye Shadow Quad

Hier handelt es sich eher um eine HassLiebe. Die Farben sind toll… aber bei der Qualität muss man Abstriche machen. Es gibt in der Drogerie mehr als genug Lidschatten, die in Punkto Pigmentierung und Haltbarkeit deutlich besser abschneiden. Ich muss mir aber die Zielgruppe wieder ins Gedächtnis rufen: Es soll gar kein Hammer-Mörder Augenmake-Up entstehen! OK, dafür… wobei ich den Preis von ca 9 €uro für die Qualität einfach zu viel finde. Da gibt es günstigere und bessere Lidschatten in der Drogerie.

Der Revlon ColorStay Liquid Eye Pen

Der lässt keine Wünsche offen. Er tut genau was er soll! Er zeichnet eine feine schwarze Linie, er wird auf Wunsch breiter und er ist mit einem Zug deckend. Leider ist er nicht wasserfest, bereits beim ersten Kontakt verschwindet ein Schwall schwarzer Farbe. Es bleibt noch etwas Farbe auf der Haut, aber mehr als Wischfest kann man ihn nicht nennen. Die Spitze ist nicht zu weich, nicht zu fest – schlichtweg ist er eine echte Kaufempfehlung.

Die Revlon Ultimate All-In-One Mascara und die Revlon Ultra Volume Mascara

Den Mascaras habe ich einen eigenen Beitrag gewidmet, denn es gab viel zu berichten. Den ausführlichen Bericht findet ihr hier – viel Spaß beim Lesen.

Revlon Kosmetik auf den Lippen

Wie oben schon angedeutet, hier finden sich ein paar Schätzchen, die ich euch gerne genauer vorstelle.

Die RevlonUltra HD™ Matte Lip Color

Die LipCream ist inzwischen in aller Munde bzw. auf allen Lippen zu finden. Viele Blogger haben die LipCream schon vorab gehypt und nun ist sie auch in Deutschland zu kriegen. Allerdings gibt es ein paar Fakten zu der Lippenfarbe, die man vorab wissen sollte.

Erst mal – sie riecht… Revlon beschreibt den Geruch Mango mit Vanille… ich würde ihn eher als fruchtig / süß beschreiben… Mango hätte ich nicht erkannt, Vanille aber auch nicht wirklich. Auch wenn ich stark riechenden Produkten eher skeptisch gegenüber bin, der Duft ist nicht unangenehm und verfliegt schnell.

Außerdem ist die Matte Lip Color nicht 100% matt. Er trägt sich sehr angenehm durch den Flockapplikator auf und fühlt sich sehr leicht  auf den Lippen an. Er behält ein leichtes Balmgefühl, was bei mir den Eindruck hinterlässt, das er meine Lippen sogar pflegt. Eher ungewöhnlich für matte LipCreams 🙂 Trotzdem er nicht fest antrocknet, er hält erstaunlich gut auf den Lippen. Ein Essen mit Trinken übersteht er.

Revlon Super Lustrous™ Lipstick

Alte Liebe rostet nicht… so auch hier. Der Revlon Lippenstift ist einfach gut. Das Sortiment bietet alles was der Frauenherz begehrt. Revlon Kosmetik bietet 24 Farben von trendy Schwarzrot über Violet bis über klassisches Rot bis hin zu diversen Nudetönen – es ist alles da.

Ich liebe die schlichte schwarze Verpackung, die einen von oben gesehen transparenten Deckel hat. Superpraktisch, so sieht man von Außen gleich, welche Farbe man sich gegriffen hat. Klar erkennt man das auch an der Farbbezeichnung am unteren Ende, aber die Lippenstiftfarbe von oben gleich sehen zu können ist intuitiver.

Bei der Formulierung gibt es keine Überraschungen: So wünscht Frau sich einen Lippenstift! Er lässt sich leicht auftragen, ist nicht zu weich und nicht zu fest. Er pflegt meine anstrengenden Lippen gut und ist dabei doch recht haltbar. Nein, er übersteht kein Essen, aber er lässt sich gut Nachlegen ohne das es anfängt zu krümmeln.

Fazit:

Ja, es ist durchwachsen was Revlon Kosmetik uns da bietet. Neben den vielen tollen Produkten gibt es so einige Flops. Das finde ich sehr schade, weil es einfach nicht sein müsste. Revlon ist mit eine der größten Kosmetikfirmen, da dürfte ein bisschen mehr Qualität doch kein Problem sein. Gerade bei den Lidschatten könnte Revlon gut und gerne eine Schippe drauf legen! Und die Mascaras – das verstehe ich einfach nicht! Bei den Lippenprodukten kann man nicht viel Falsch  machen, genauso wie bei den Teint Produkten (wobei Bronzer leider etwas schwach auf der Brust zu sein scheinen….) wie Foundation und Puder – das sind tolle Sachen! Hier lohnt es sich zu zugreifen!

Ist Revlon auch schon bei euch eingezogen?

Ich hoffe, die Marke bleibt uns auch nach dem ersten Hype erhalten. Einfach weil ich die Qualität aus den USA kenne und mag – hoffentlich kommen viele der US Produkte zu uns! Und wer weiß, vielleicht gibt es eine Review Teil 2 und auf jeden Fall auch noch einen One-Brand-Look.

Welche Revlon Produkte kennt ihr und habt ihr schon probiert? Was sollte ich unbedingt noch Testen?

Viele liebe Grüße

Falsches Blondchen – der Knaller vom Blech

Ein Hoch auf Blechkuchen

MiniMe is in the Kitchen falsches Blondchen 1Ich bin ja ein bekennender Fan von Blechkuchen. Blechkuchen sind ja irgendwie so ein bisschen mit einem Vorurteil behaftet: „Dann mach ich halt schnell einen Blechkuchen…“ Dabei gibt es sooo tolle Blechkuchen, die echt was hermachen. Und da alle Kuchen bei mir mit Liebe gebacken werden… 🙂 Mit einem Blechkuchen bekommen einfach mehr Menschen ein Stück Backliebe ab uuuund ich kann ihn auch noch einfacher transportieren – WinWin-Situation!

Frisch entdeckte Liebe

Diesen Kuchen habe ich letztens das erste Mal gemacht… für meinen Opa, der liebt Nusskuchen! Und meine Oma, die liebt etwas Fruchtiges… und weil es ein besonderer Tag war, war der Schuss Likörchen durchaus passend.

Der Kuchen ist wie der berühmte Nusskuchen ohne Mehl und durch die gemahlenen Nüsse herrlich saftig und somit auch gut zu lagern. Ihr könnt den Kuchen ohne Probleme vorbereiten. Einfach an einem Tag den Teig backen und am anderen die Creme drauf! Warscheinlich dürfte er auch gut einzufrieren sein… leider hatten wir keine Reste für den Praxistest mehr 🙂 Aber ihr dürft gerne unten in den Kommentaren berichten!

Was soll ich sagen, der Kuchen ist ein Knaller und ich freu mich ihn euch vorstellen zu dürfen!

Zutaten

Für den Teig

  • 8 Eier
  • 200 gr weiche Butter
  • 200 gr Zucker
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 1 Fläschchen Rum Aroma
  • 1 Prise Salz
  • 300 gr gemahlene Haselnüsse
  • 50 gr gehackte Haselnüsse
  • 1/2 Pack Backpulver
  • 100 gr ZartbitterRaspelschokolade

Für die Creme

  • 1 Glas Wildpreiselbeeren (gibt es im Supermarkt bei den Kirschen im Glas)
  • 500 gr Schlagsahne
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 2 Pack Sahnesteif
  • 100 ml Eierlikör
  • 1 Pack Vanillesoße ohne Kochen

Zubereitung

Wie so oft zuerst das Blech und den Backrahmen vorbeireiten (Hier hab ich es euch mal genauer beschrieben)  und den Backofen auf 180° C vorheizen.

MiniMe is in the Kitchen falsches Blondchen EierDann erst mal die Eier trennen. Und hier auf dem Foto sehr ihr den Grund, wieso ich die Eier wirklich erst einzeln in einer kleinen Schüssel trenne und dann die Eiweiß einzeln in eine Schüssel gebe – geplatzte Eiweiße! Wie ärgerlich wenn man 7 Eier in einer großen Schüssel getrennt hat (Schüssel MUSS übrigens absolut fettfrei sein!), und dann beim 8ten Ei das Eigelb platzt und mit in die Eiweiß-Schüssel rutscht… dann sind sie alle für den A…. Hund zum Naschen (natürlich nicht alle, dann wird dem ja schlecht 🙂 ) – Also weiter im Text: Erst mal alle Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen und zur Seite stellen.

MiniMe is in the Kitchen falsches Blondchen Eier zum TeigDann die Butter erst mal „geschmeidig schlagen“ wie es sonst immer so schön heißt. Also erst mal heftig rühren, die Farbe wird dann heller. Dann langsam Zucker und Vanillezucker dazugeben und weiter Rühren, bis kein Knirschen der Zuckerkristalle mehr zu hören ist.

Dann werden nach und nach die Eigelb einzeln hinzugefügt. Zwischen den einzelnen Eigelben ca 1/2 Minute Rühren. Dann noch den Rum und die Prise Salz dazu mixen.

gemahlene Nüsse MiniMe is in the KitchenIn einer kleinen Schüssel die Haselnüsse mit MiniMe is in the Kitchen falsches Blondchen ohne Mehldem Backpulver mischen. Da es im Rezept kein Mehl gibt, wird das Backpulver einfach hier runter gemischt. Wie ihr seht, ich MiniMe is in the Kitchen falsches Blondchen Schokoraspelmahle meine Haselnüsse in der Moulinette selbst. Sie schmecken so einfach viel intensiver. Das Rezept fordert 50 gr gehackte Haselnüsse, also habe ich einfach ein paar gröbere Stücke drin gelassen! Diese Haselnüsse in 2 Portionen aufgeteilt unter den Teig rühren. Am Schluss noch die geraspelte Schoki dazu.

MiniMe is in the Kitchen falsches Blondchen Ei unterhbenJetzt kommt die Stunde des Eiweiß! Hier ist Handarbeit angesagt. Jedenfalls bei mir, ich habe noch keine Maschine gesehen, die Eischnee „unterhebt“. Das Eiweiß teilt ihr am besten in 3-4 Portionen auf und die werden dann jeweils unter die Nussmasse gehoben. Am Ende erhaltet ihr einen hellen fluffigen Nussteig.

falsches Blondchen gebackenDen dann in den vorbereiteten Backrahmen geben und ca 30 Minuten backen.

Nach dem Backen wird der Kuchen sofort mit den Preiselbeeren bestrichen und dann zum Auskühlen auf ein Rost gestellt.MiniMe is in the Kitchen falsches Blondchen Preiselbeeren
Wenn der Kuchen komplett kalt ist, dann wird die Sahne vorbereitet. Dazu das Sahnesteif mit dem Vanillezucker mischen. Dann die Sahne leicht anschlagen und die Mischung dann einrieseln lassen und weiter schlagen. Nicht zu lange schlagen, sonst landet ihr wie ich bei Butter (Das ist mir bei den letzten 3 Malen passiert, auf mir lag der Butterfluch!). Die Sahne kommt dann auf die Preiselbeerschicht und wird gleichmäßig verteilt.MiniMe is in the Kitchen falsches Blondchen Sahne

Jetzt noch das I-Tüpfelchen, bzw. das Ei-Tüpfelchen

MiniMe is in the Kitchen falsches Blondchen Eierlikör ShakeZu guter Letzt wird alles mit einer Eierlikörsoße verziert. Für die Soße wird der Eierlikör mit der Packung Vanillesoße vermixt. Ich nehme dafür so einen Salatsoßen-Shaker, aber eine Schüssel und ein Schneebesen tun es auch. Der Mixer hat den Vorteil, das ich ihn gleich nutzen kann um die Soße über den Kuchen zu gießen. Ich mache einfach Zick-Zack-Streifen, wenn der Kuchen dann geschnitten ist, dann ist das ein hübsches Muster.MiniMe is in the Kitchen falsches Blondchen get the look

Meine Family war begeistert…

Mein Opa war über seine Nussration echt happy, meine Oma mochte die Preiselbeeren, mein Mann konnte nicht genug kriegen und sogar mir als „Nichtkuchen-Esser“ hat er echt gut geschmeckt.

Und Ihr???

Wie findet ihr das Rezept? und für die, die es gleich ausprobiert haben – Wie hat es euch geschmeckt?

Viele liebe Grüße,

Liz MiniME Schmetterling

Revlon Mascara – wie ist sie so?

Für jeden die passende Revlon Mascara

So der Plan – Revlon präsentiert mit dem Wiedereinstieg in den Deutschen Markt 5 verschiedene Mascaras (die es jeweils auch in Wasserfest gibt – mein Herz jubelt!), vier Mascaras für bestimmte Aufgaben und eine All-in-One Mascara. Aber können die denn auch wirklich was sie versprechen?

Meine Erwartungen sind hoch an die Revlon Mascaras

Ja, ich gebe zu, ich konnte es kaum erwarten einige der Mascaras in die Finger zu kriegen! Also bin ich zur nächsten Rossmann Theke getappert und habe mal geschaut. Was mich wirklich begeistert – es gibt zu jeder Formulierung eine Wasserfeste Variante. Da können sich viele andere Make-Up Firmen noch eine Scheibe abschneiden!

Wie muss die perfekte Mascara sein?

Das ist sicher sehr persönliche und individuelle Ansprüche. Ich hatte sie euch bereits in meinem Artikel zu meinen persönlichen „Best Of Mascaras“ vorgestellt und kann die kurz noch mal umreißen:

  • Schwarz (ja, dunkelbraun hat auch seine Berechtigung, aber nicht bei mir!)
  • Wasserfest (nur so hält der Schwung meiner Wimpernzange)
  • Verdichtend (aber bitte nicht verklebend)
  • Auffächernd (ja, nachdem eine bestimmte Marke damit Werbung gemacht hat, ist das ein feststehender Begriff in der Welt der Mascaras 🙂 )
  • Bitte alles das in einer Schicht, maximal in 2 Schichten (für mehr hab ich keine Zeit und auch keine Geduld)

Was ich nicht mag sind Mascaras, die mit Fasern verlängern, das endet bei mir meist mit Fliegenbeinen, die dabei noch komische Faserfusseln auf den Spitzen haben (schaut mal hier)

Meine Revlon Mascaras  Vergleich

Ich habe mir 2 Mascaras mitgenommen. Einmal die All-in-One Mascara und die Ultra Volume – damit dürften alle meine Bedürfnisse befriedigt werden.

Erst mal die Verpackung

Die verschiedenen Formulierungen der Revlon Mascaras unterscheiden sich optisch durch unterschiedlich Farben der Kappen. Die Verpackung selbst ist einem mattieren Schwarz sehr edel gehalten. Die farbigen aufschraubbaren Deckel „rasten“ ein wenn sie richtig zugedreht sind, das finde ich sehr gut. Die Wasserfesten erkennt man nur an der Versiegelung, die bei Revlon sehr ordentlich gemacht wurde – hier kauft man wirklich hygenisch verpackte Kosmetik.

Revlon Ultimate All-in-One Mascara im Test

Erst mal auf machen und dann ging es mit wie der Bloggerin Hatice Schmitt – erster Kommentar zur Bürste:“ Uhhh, die ist klein!“ Es handelt sich um eine SilikonBürste – besser Bürstchen. Die Form ist schwer zu beschreiben: Klein (ja, ich erwähne es lieber noch mal), Oval, mit 4 Bögen. Zwischen diesen „Bögen“ sammelt sich immer recht fiel Produkt an, also nehme ich an, es ist von Revlon als Reservoir vorgesehen, damit wirklich immer genug Produkt das Bürstchen bedeckt.

Und das ist leider auch das Problem. Für mich trägt man sich immer und immer wieder viel zu viel Produkt mit dem Bürstchen auf. Genau wie Hatice habe ich mir erst mal schön einen Batzer auf mein Augen Make Up gemacht… halb so wild, kann ja mal passieren, wenn man noch nicht die Form der Bürste gewöhnt ist. Aber es passiert mir immer und immer wieder. Dazu kommt, das wirklich viel zu viel aufgetragen wird und die Wimpern dann verkleben.

Die Wimpern bekommen ein „nasses“ schweres Gefühl. Aufgrund der Wasserfesten Formulierung trockenen sie schnell und fest an, so das der Schwung der Wimpernzange doch noch zur Geltung kommt aber… naja – schön ist anders. Bei den normalen, nicht Wasserfesten stelle ich mir das problematisch vor. (Bitte schreibt mir eure Erfahrungen in die Kommentare, es würde mich echt interessieren, wie die normalen Revlon Mascaras so sind!). Bei mehr als einer Schicht entwickeln sich bei mir hässliche Fliegenbeine.

Fazit der Revlon All-in-One Mascara

Bisher kämpfe ich mit der Mascara, vielleicht ist sie eine von denen, wie erst mal ein paar Wochen geöffnet in der Schublade liegen müssen. Als kleinen Test habe ich die Mascara mal mit einem anderen Bürstchen aufgetragen (auch Silikon) und ich muss sagen, das klappte deutlich besser und die Wimpern sahen ganz hübsch aus. Daher schiebe ich jetzt erst mal dem Bürstchen den Schwarzen Peter zu.

Als erstes Zwischenfazit muss ich leider sagen, das ich gerade von dieser Revlon Mascara deutlich mehr erwartet hätte.

Revlon Ultra Volume Mascara im Test

Hier das erste Aufschrauben und wieder ein „Uhhh“, von meiner Seite – diesmal ist das Bürstchen verhältnismäßig groß. Und sehr buschig… OK, damit komme ich aber ganz gut zurecht. Gerade auch weil man die Bürste durch die Ovale Form des Deckels sehr gut halten und platzieren kann.

An der Formulierung gibt es nichts zu meckern, aber auch nichts besonders zu loben. Die Mascara färbt schön, trennt und ummantelt die Wimpern schön einzeln, sie hält den Schwung – aber es gibt kein Wow! Es gibt noch nicht mal ein „Hey, die ist gut“… Sie ist halt einfach nur da.

Fazit der Revlon Ultra Volume Mascara

Ja, also… Volumen ist Fehlanzeige. Die Mascara ist als Mascara zu erkennen, aber nicht mit Mega“WOW“-Effekt. Der Schwung wird gut gehalten, da gibt es auch nix zu meckern. Hier seht ihr eine Schicht, bisher habe ich maximal 2 Schichten aufgegetragen, das Schichten ging gut, es gab keine Krümmelei und ohne zu Verkleben. Also kann ich vorsichtig sagen – mit einer Schicht flop, mit mehreren Schichten ein vorsichtiges OK.

Wenn du nichts Nettes sagen kannst…

…dann halte lieber den Mund! Aber dafür bin ich ja kein Blogger 🙂  Hier also Knallhart und ungeschönt – leider sind die Revlon Mascara bei mir durchgefallen. Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch? Ich hatte erwartet, das wenigstens eine der hier getesteten Revlon Mascaras einen Platz in den „Best of“ zu ergattern. Vielleicht stellen sich die verbliebenen 3 Formulierungen besser an, aber meine Versionen sind einfach blöd. Ich ärgere mich jeden Morgen, wenn ich die Produkte verwende, einfach weil ich enttäuscht bin. Die All-in-One habe ich erst mal in die Schublade verbannt.

Die Revlon Mascara kostet übrigens ca 10 Euro und sind damit deutlich im oberen Drogerieangebot – besonders darum finde ich es so ärgerlich, das die Mascaras ihren Job nur halb oder sogar gar nicht machen.

Revlon Mascara – hopp oder top?!?

Ich habe nur 2 der 10 verschiedenen (5 Varianten normal/wasserfest) Mascaraformulierungen getestet – vielleicht versteckt sich bei den anderen Mascaras ein Schätzchen – bitte schreibt mir! Ich bin total neugierig, wie die anderen wasserfesten Revlon Mascara sich gegenüber der anderen Formeln schlägt.

Viele liebe Klimperaugen Grüße

Preview – Essence Update 2017

In & Out im Herbst 2017

Uff – wer die Liste der ausgelisteten Artikel gesehen hat (hier komplett bei der  liebe Karin von InnenAußen), der hat sicher ein paar mal geschluckt. Aber bei den neuen Artikeln – Leute! Da wird euch das Herz aufgehen! Hier, wie immer bei meinen Previews zum Update 2017, meine persönlichen Highlights und was ich mir erwarte/erhoffe!

Erst noch mal ein Schweigemoment…

Da gehen ein paar Schätze! Persönlich finde ich es schade um die Picture Ready Concealer und auch die Lidschattenpalette fand ich sehr schön! Alle(!!!) LongLasting Lipsticks verlassen das Sortiment – Sichert euch Barely There und On the Catwalk! Die Velvet Sticks und die Glossy Sticks (nicht weinen – schaut unten! Es kommt Ersatz!) räumen das Feld! Außerdem räumt Essence bei den Lidschatten ordentlich auf – fast alle Monos gehen raus. Also die Metals! Genauso wie viele ältere Paletten. Schade – auch das Benefit Dupe Make me Brow in der Farbe 03 verlässt das Sortiment, die anderen Farben bleiben.

Jetzt aber ab zu den Essence Update 2017!

Eines Vorab – es wird deutlich weniger „Mainstream“ sondern „Trendy“ – wundert euch nicht wenn ihr vermehrt junge Mädels mit metallisch glänzenden Lippen oder Nägeln begegnet und wenn in der Schule der Glow auf den Wangen die Gänge erstrahlt 🙂 Essence setzt voll auf die neuen Trends!

Augen Update 2017

Wenn so viel geht, muss was nachkommen – ist ja klar!

metal art lip & eye liner

  

Wow – Hier lassen sich bestimmt tolle Looks kreieren! Essence kann Eyeliner ziemlich gut und daher freue ich mich, diese kleinen Schätze mal auszuprobieren. Zusammen mit den neuen metal shock eyeshadow… coole Nummer! Der Liner kommt gleich in 5 verschiedenen Farben, die Lidschatten (werden übrigens in Flüssiger Textur daher kommen) werden in 7 Farben vertreten sein. Bin gespannt was die liebe Denise von Miss Xxtravaganz damit alles zaubern wird!

moonlight eyes cream eyeshadow

Damit nicht genug vom Update 2017 auf dem Auge – wie schön sind bitte diese Farben!!! Durch die Cremetexture kann ich vorstellen, das sie wirklich farbintensiv sind. Ob sie sich in der Lidfalte absetzen werden bleibt abzuwarten…Die Farben Cosmic und Gilded sind wirklich ein Traum!

superlast eyeliner

Nachdem einer meiner liebsten Eyeliner (der Dipliner) das Sortiment verlassen hat, kommt hier vielleicht eine Alternative. Spannend ist das die Spitze ein Hybrit aus Filz und Silikon ist… also hoffentlich fein, nicht austrocknend und nicht ausfranselnd…Auf jeden Fall eine Blick wert! Für mich besonders toll, da ich auf den Augen Wasserfestes bevorzuge – es wird ihn auch in Waterproof geben! Außerdem einmal in matt und einmal glänzend Schwarz – hier wurde an alle Bedürfnisse gedacht!

 

superlast 24h eye brow pomade pencil waterproof

Ich habe einen Augenbrauenfetisch – ich gebe es zu. So ziemlich jedes Produkt habe ich schon mal ausprobiert und/oder damit geliebäugelt. Vielleicht sollte ich da mal ein „Best of“ machen…?!? Der Augenbrauen Pomade Pen hört sich schon mal gut an, weil er das doch manchmal schwierige Auftragen einer Pomanade sicher vereinfacht! Allerdings hätte ich mir statt eines Silikonbürstchens eher so ein SpoolyBürstchen (also das normale Teil halt) gewünscht. Es wird 3 Farben geben – sicher ist für jeden was dabei!

brow marker

OH GOTT, nicht im Ernst – war mein erster Gedanke. Aber beim Durchlesen der Beschreibung wurde das Produkt interessant. Es handelt sich um einen BrowTint – also eine Farbe die einen Stain auf der Haut hinterlässt. Das kann sehr natürlich wirken und ich bin gespannt, wie dieses Produkt am Ende wirkt. Das Packaging lässt leider eher auf Balken statt auf Augenbraue rückschließen und finde ich deshalb irgendwie doof…

Neues für’s Gesicht – Update Herbst 2017

strobing & contouring palette

Ist ein ein NYX Dupe? Es wird 10 cremige Farben enthalten, sicher wird für jeden eine passende dabei sein. Ich bin mir Cremetexturen beim Konturieren nicht so happy, aber bei dem Preis kann man damit gut herumexperimentieren.

metal chrome blush

 

Gaaah – wie schön! Ob sie tragbar sind oder nicht – mein Herz schlägt höher! Wunderschöne Farben und dann mit ChromeSchimmer! Nachdem viele Blushes das Sortiment verlassen haben, die ich total uninteressant fand, hier bin ich wirklich neugierig wie alltagstauglich der Chromeschimmer ist. Denn es wäre doch viel zu Schade, wenn man die nicht täglich nutzen würde!

brighten up! banana powder

Banana Powder ist jedem inzwischen wohl ein Begriff der sich mit Baking beschäftigt hat. Für mich wohl nix mehr – ab einem gewissen Alter sind die Fältchen einfach da und alles setzt sich früher oder später ab. Aber Banana Powder gibt es in der Drogerie bisher noch nicht – oder hab ich da Bananen auf den Augen gehabt?!? Essence hat hier sicher eine Marktlücke aufgetan und ich werde da auch zugreifen – einfach um das mit dem Baking immer und immer wieder zu probieren.

make me glow liquid highlighter und make me glow liquid bronzer

 

Sehe nur ich hier wieder ein Benefit Dupe?!? Neee – das ist so offensichtlich! Also der beliebte liquid Highlighter ist jetzt also auch in hier zu kriegen… 🙂 Freut mich!

Neues für die Lippen mit dem Update 2017

Was noch fehlt – wo doch fast alle tollen Lippenprodukte raus sind?!?! Ei, die neuen Lippenfarben!

ultra last instant colour lipstick

20 neue Farben sollen ultra deckend sein und dabei ganz leicht im Tragegefühl. Ich bin sicher bei so vielen Nuancen findet jede Frau „ihren“ neuen Schatz! Durch die spitz zulaufende Form kann ich mir vorstellen, das der Auftrag spielend einfach und trotzdem präzise ist! Ich freu mich hier besonders aufs Testen!

butter stick matt love und butter stick glossy love

Ersetzen die Velvet und Glossy Pens – hier wurde wohl nur an der Bauart (sieht jetzt aus, als könne man sie rausdrehen, vorher musste man Spitzen) und neuen Farben gearbeitet. Egal wie, die Dinger (waren) sind toll!

Last but not Least – es gibt ein paar tolle neue Nagellacke

brushed metals nail polish

Die Lacke mit dem „gebürsteten“ Lackeffekt runden den Metall Look ab – egal wie, auch einzeln getragen finde ich die Lacke wunderschön und ich bin mir sicher da wird der eine oder andere bei mir einziehen!

metal shock nail powder

Vorab schon in einer LE vorgestellt, aber an dem Trend kommt man wohl kaum vorbei… das Puder wird über beliebigen Nagellack gegeben und erzielt so einzigartige Glanzeffekte – je nach Basislack. Da kann man sich echt auslassen! Später wird das ganze mit dem metal shock sealing top coat versiegelt.

Neue Farben für den Herbst

Neben den ganzen Produkt Updates gibt es auch noch ein paar neue Farben für die verbleibenen Produkte. So können sich zum Beispiel Grauhaarige oder Rotschöpfe freuen – es wird auch was passend für deren Augenbrauen geben. Der Rest ist recht unspektakulär. Neue Farben für bekannte Lacke und die neuen Klick-Monos 🙂

Weitere Gimiks aus dem Update 2017

Nachdem auch bei den Tools und Co so einiges raus ist, es wird auch hier ein paar neue Teile geben. Teilweise Sinnfrei aber dafür schön, teilweise vielleicht echt praktisch. Unter anderem ein Silikonapplikator und ein super Beauty Sponge zum Auftragen der Foundation.

Ich bin total neugierig – ihr auch? Welche Teile jucken euch am meisten in den Fingern!?! Ich freu mich über eure Meinung in den Kommentaren!

Eure 

Nachgeschminkt weißer Eyeliner

Eyecatcher

Ein Augen Make Up mit weißem Eyeliner knallt! Meistens jedenfalls – denn hier wir weißer Eyeliner mit einem tollen Monotone Make Up kombiniert. Und je nach Auswahl des Lippenstifts wird das Ganze sogar alltagstauglich!

Eyeliner und dann auch noch weißer Eyeliner!

Als ich beim  letzten Sammelpost auf Der Blasse Schimmer die neue Vorlage erfahren habe, ist mir das Herz in die Hose gerutscht. Ich habe ja oft genug kund getan, das Eyeliner mit Schwubs bei mir echt nix werden. Und dann jetzt also auch noch ein weißer Eyeliner – eine Farbe, die so ziemlich gar nichts verzeiht.

Eyeliner und ich sind eine Haßliebe

Denn ich befinde mich in dem Alter an dem die Haut ums Auge nicht nur anfängt zu knittern, sondern ich bekomme Schlupflider. Schlupflider alleine wären ja noch irgendwie verträglich mit EyelinerWings (es gibt tolle Video zu Eyeliner & Schlupflider), aber wenn jetzt noch die Knitterfältchen oben drauf kommen, dann wird das ganze nur noch… naja.

Genug gemeckert… Das ist Nachgeschminkt!

Darum geht es doch bei Nachgeschminkt – raus aus der Komfort Zone, was Neues ausprobieren! Also Knitter hin oder her – ich hab dann mal den Liner geschwunden.

Schminken… eigentlich ganz einfach

Das Make Up an sich ist relativ einfach – in der VideoVorlage von Emma Cervin werden für das AugenMakup nur 2 Farben verwendet: Ein matter Braunton und ein matter Taupeton. Das wird verblendet und ein weißer Eyeliner kommt „onTop“ – das alles kombiniert mit Taupe Lips (hatten wir auch schon mal hier oder hier) und fertig!

Ich habe das Augen Make Up wie folgt geschminkt: Ich habe eine Base benutzt und dann einen neutralen Lidschatten zum Blenden verwendet. Das ist bei mir immer wieder der MonoLidschatten von Catrice 340 OOOPS…NUDE DID IT AGAIN!. Leider wurde der ausgelistet. Dann habe ich mit einem dem matten Sleek Lidschatten „Eye of Storm“ aus der Storm Palette die Lidfalte betont und nach oben hin verblendet. Auf das bewegliche Lid habe ich die Farbe „Wrapped Up“ aus der Oh so special Palette gegeben. Weil mit rein Mattes Augen Make Up zu tot auschaut habe ich dann noch den beliebten MonoLidschatten „My first Copperware Party“ von Catrice (Dupe zu MAC Satin Taupe) auf den äußeren Augenwinkel gegeben und mit „SnowStorm“ aus der Storm Palette den inneren Augenwinkel aufgehellt.

Ja und dann – weißer Eyeliner, gelle

Weil ich mir nur weiß echt komisch vorgestellt habe, habe ich erst einen schwarzen Eyeliner benutzt und ganz nah am Wimpernkranz mit dem Astor Fountain Pen eine feine Linie gezogen. Dann kam der NYX White Liquid Liner zum Einsatz – den wahrscheinlich 90% der anderen Teilnehmer auch verwendet haben. Wenn man was deckendes Flüssiges sucht, dann landet man schnell bei dem!

Über den schwarzen Liner habe ich also eine Linie in weiß gezogen. Dabei habe ich schon bei Vorabversuchen festgestellt, das ich mir meine Wimpern immer komplett weiß überziehe, also kann ich nur eine Linie ziehen, wenn ich mit einer sauberen Wimpernbürste meine Wimpern nach unten drücke. Trotzdem – weißer Eyeliner erinnert mit immer stark an Tipp-ex. Vor allem weil bei mir dadurch jedes Knitterchen, jede Fälte und erst recht das Schlupflid extrem betont werden. Der Wing wird bei mir nie gleichmäßig und ist schlichtweg eine Katastrophe.

Zur Krönung des Ganzen noch die Fake Lashes

Ich habe wirklich lange gezögert, ob ich diesmal welche benutzen mag. Die letzen Male war das Ankleben eine Qual, es hat überhaupt nicht geklappt, es hat sich immer wieder gelöst, dann waren sie zu lang, dann ich zu tappig und ach überhaupt – dann ist das Make Up auch gleich immer richtig ruiniert. Aber ich habe mich getraut und es ging echt super einfach. Vielleicht liegt es an der Marke, bei den letzten KISS Lashes war mir das einfache Anbringen schon aufgefallen. Noch dazu finde ich sie richtig Hübsch – nicht zu viel, nicht zu wenig. Es handelt sich um die „Looks so Natural“ Lashes von Kiss mit dem Namen Sultry.

Read my lips

Auf den Lippen findet ihr den NYX Lingerie Liquid Lipstick in Honeymoon, da mit das aber zu farblos war habe ich darüber den NYX Soft Matt Lip Cream in der Farbe Stockholm gegeben. Die hat dem ganzen einen leichten Hauch Farbe gegeben.

Was mir gefallen hat: Ich mag das Augen Make Up sehr gerne. Das könnte ich jeden Tag genau so tragen! Die Farben sind für alle Augenfarben toll geeignet! Ich habe die Wangen mit dem Catrice Bronzer aus der Normadic Traces LE konturiert und das Ergebnis gefällt mir sehr gut!

Was mir nicht so gefällt: Der Tipp-ex halt :-(. So wie der antrocknet knittert er meine feine Haut auf dem Auge noch mal extra. Einen klaren feinen Strich, der am Ende auch noch exakt gezogen aussieht, das kann ich total knicken!

Fazit weißer Eyeliner

Das weißer Eyeliner und ich keine Freunde werden, das ist irgendwie klar – aber wie ist das bei euch? Benutzt ihr farbige Eyeliner? Auch gleich so auffällige Farben wie Weiß?

Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

Viele liebe Grüße,

Red Velvet Woopies MiniMe is in the Kitchen

Red Velvet Whoopies, schnell gebackene besondere Happen

Auf die Schnelle gebacken

IMG_2840Diese kleinen Whoopies (Exkurs: Was sind den Whoopies? – Hier klicken) machen optisch echt was her – sie eignen sich super als Mitbringsel für einen Geburtstag oder für Gäste zum Kaffee. Natürlich sind sie so lecker, das man sie auch einfach mal so machen könnte… aber ich wollte es nur mal so gesagt haben.

Am Besten gleich essen

Die Whoopies ziehen aufgrund ihrer Konsistenz recht schnell Feuchtigkeit. Das macht am ersten Tag überhaupt nichts und kommt eher sogar noch dem „Samt“-Gefühl auf der Zunge entgegen. Aber einen zweiten Tag überleben sie nicht. Daher sollten sie am Besten an dem Tag gebacken werden, an dem man sie auch verschenken / essen möchte.

Zutaten:

  • 100 gr Butter
  • 125 gr gesiebten Puderzucker (ja, tut euch den Gefallen und siebt ihn… sonst ärgert ihr euch nur)
  • 1 Ei
  • 100 ml Buttermilch
  • 180 gr. Mehl
  • 1 EL Kakao
  • rote Lebensmittelfarbe (ich nehme die von Wilton)
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 180 gr. Quark
  • 1 Bio-Zitrone (davon dann 1 EL Saft und etwas abgeriebene Schale)

Zubereitung:

Erst mal schon mal Vorbereiten: Backpapier passend für das Blech schneiden (ihr könnt sie nach dem Backen leider nicht wieder verwenden wie bei einigen Weihnachtsplätzchen, die Whoopies hinterlassen „Abdrücke“ und auf jeden Fall zwei Spritzbeutel… anders kann ich mir nicht vorstellen, wie man die Whoopies und die Creme richtig portioniert. Den Backofen dann auf 160° C vorheizen.

PicMonkey CollageAlso ran an den Teig: Dafür wird die Butter mit 100 gr des Puderzuckers erst mal schön fluffig / schaumig geschlagen. Dafür lasst euch etwas Zeit. Ihr erkennt wie sich die Farbe ändert, die Butter / Zucker-Mischung wird richtig hell – dann ist es richtig.

Jetzt kommt zuerst das Ei dazu, dann die Buttermilch und dann wieder ordentlich rühren. Nun kommt die Lebensmittelfarbe IMG_2828zum Einsatz  (wie schon beim Red Velvet Cake erwähnt: Hier ist mit Vorsicht zu Agieren… hat man sie an den Fingern ist das eine Sache, aber aus den Klamotten kriegt ihr die Farbe nicht mehr raus!). Macht soviel in den Teig, das ihr einen schönen satten Rotton habt.

Das Mehl, Backpulver und den Kakao vorab miteinander mischen und dann noch schnell unter den gefärbten Teig rühren.

IMG_2833Den Teig in den Spritzbeutel füllen und in kleinen Abständen 5-Markstückgroße (für die Bezeichnung werde ich wahrscheinlich heute ausgelacht werden 🙂 ) Häufchen aufspritzen.

Pro Blech das ganze 12-15 Minuten backen und alles ordentlich auskühlen lassen.

Erst wenn alles gut abgekühlt ist kommt die Creme in die Mitte. Dafür wird einfach der Quark mit den restlichen 20 gr Puderzucker, dem Zitronensaft und der Zitronenschale vermixt und auch mit einem Spritzbeutel auf jeden zweiten Whoopie gegeben. Eins und Eins macht Eins… also Deckelchen drauf und Fertig!

Kreativ sein leicht gemacht – aus Red Velvet Whoopies werden Orangen-Happen

IMG_2863Für eine Sportveranstaltung hatte ich die Whoopies auch schon mal in den Vereinsfarben gemacht – Orange! Geschmacklich habe ich das ganze dann noch angepasst und statt der normalen Buttermild eine Orangen-Mangobuttermilch verwendet. Da die IMG_2880meistens gesüßt ist, habe ich ein bisschen weniger Zucker genommen. Da Sportler kleine Fressrauben sind habe ich keine kleinen Whoopies gemacht, sondern eher große Amerikaner.

Hier könnt ihr ein Foto davon sehen, bestricken einfach mit einem normalen Puderzuckerguss, an den ich etwas Vanille gegeben habe.

Viele liebe Grüße,

Liz MiniME Schmetterling

 

Nachgeschminkt Purple & Gold – SommerLook

Party Summer Look

Ein bisschen orientalischer Touch mit Purple & Gold geht im Sommer immer! Hier wird dunkles Lila mit strahlendem Gold kombiniert. Obwohl die Kombi farbenfroh ist, wirkt das AugenMakeUp edel und ist absolut Partytauglich. Der Look ist sogar recht einfach zu Schminken und die kommt mit 3-4 Farben aus.

Nachgeschminkt in Originalvariante

Wie jeden Monat hat die liebe Shelynx wieder eine Vorlage gewählt und meine spontane Reaktion auf die Vorlagen sind immer so unterschiedlich! Und dabei ist es echt spannend, das so oft der erste Eindruck nicht bestehen bleibt. So dachte ich beim Yellow Cut Crease eher „Echt jetzt – nicht ihr Ernst!“ oder bei Burberry Oxblood Lips ohne Mascara „Oh nein, das kann nicht gut aussehen!“ und dieses Mal war mir eher so: “ Hat doch was von einem Purple & Gold Fasnachts-Papagei…“ – und dann wird gepinselt und sooo oft fand ich die Ergebnisse dann echt ziemlich gut!

So auch diesmal! Vielen Dank liebe Shelynx, dass du uns immer wieder aus der Comfort Zone heraus holst und die Blogparade Nachgeschminkt immer so geduldig organisierst!

Diesmal gibt es 2 Vorlagen – Purple & Gold in zwei Versionen

Die OriginalVorlage ist von Alison Henry und ihrem Video mit der BH Cosmetics Dark Rose Palette (die es leider nicht mehr zu kaufen gibt). Weil das Video manchmal nicht zu öffnen war, hat Shelynx noch eine zweite Vorlage angeboten, nämlich die Purple & Gold Eyes mit GoldGlitter und Bold Lips von Sabina Hannan. Ich habe mich für die erste Vorlage entschieden, da das Video bei mir läuft und ich die Lippen dort viel schöner fand.

Nachgeschminkt Purple & Gold in der Mache

Ich habe mich nah an der Vorlage entlang gearbeitet, da die Vorlage a) gut verständlich war, b) Anfänger geeignet war c) mit relativ wenigen Farben ausgekommen ist.

Ich habe das Auge mit einer Lidschatten Base vorbeireitet und dann habe ich angefangen die Crease mit den purple Tönen aus der Sleek „Force of Nature“ Palette zu betonen und die Farben nach oben hin zu verblenden. Dann habe ich aus einer Astor Palette (620 Mystic Violet) den dunkleren LilaTon verwendet um den inneren und äußeren Augenwinkel zu betonen. Wie in der Vorlage, habe ich das immer wieder verblendet, und neu aufgetragen – am Ende habe ich die KIKO Mixing Solution zum Anfeuchten eines Pinsels benutzt und damit noch mehr Intensität zu erzeugen. Schließlich habe ich Innen- und Außenwinkel mit einer „Brücke“ aus dunklem Purple verbunden und dann noch mal mit einem Blenderpinsel etwas krasspinken Sleeklidschatten wild in der Crease verblendet. Übrig ist ein „unbehandelter“ Fleck in der Mitte des beweglichen Lids geblieben… und da habe ich dann wieder mit einem angefeuchteten Pinsel den wunderschönen Catrice Lidschatten 950  Gold out! aufgetupft. Dann nur noch einen feinen Lidstrich ziehen, Wimperntuschen und oh ja, ich hab mich mal wieder ans Kleben getraut. die Wimpern sind aus einer Catrice LE und ich mag sie echt gerne! Mal sehen wie lange die noch durchhalten.

Unter dem Auge habe ich den P2 Perfect Look Kajal 170 violet verwendet, dann wieder mit dem Sleek Purple und Pink Lidschatten unter dem Auge verblenden… dabei bloß nicht zu ordentlich sein 🙂

Auf den Wangen findet ihr den güldenen Loreal Lòr Highlighter, der damals eine Limited Edition war. So ein schöner feiner Gold-Schimmer, herrlich Sommerlich und so passend zu dem Purple & Gold AugenMakeUp.

Auf den Lippen findet ihr einen VelvetLiquid Lipstick von Catrice, auch aus einer LE. Die Retrospective Limited Edition fand ich damals sehr gelungen!

Was mir gefällt: Lila und Grüne Augen – sehr gute Kombi! Die FakeLashes von Catrice – die sind einfach gut! Goldschimmer auf den Wangen – love it!

Was mit nicht so gut gefällt: Pink auf den Lippen und ich – wir werden einfach keine Freunde. Make up bei dem Wetter… und das in Fototauglichen rauen Mengen, das mag ich gar nicht! Ich kann es kaum erwarten bis es wieder runter kommt. Und jetzt wie immer: Verdammt, warum klappt das nicht mit meinen Haaren?!? Irgendwas mache ich falsch – bei mir ist jeder Tag Bad HairDay und da kann ich mir so viel Mühe geben wie ich will. Grrr…

Was würde ich wieder machen? Also die Augen würde ich jederzeit wieder so schminken. Vielleicht etwas weniger pink, vielleicht eher gedeckteres Purple… aber alles in allem – Mag ich sehr! Dann aber mit NudeLips!

Weitere Purple & Gold Looks im Netz

Es gibt bereits etliche Veröffentlichungen anderer Blogger von diesem Look. Schaut doch mal bei Julia von Twisted Heart… eine wahre Künstlerin! Oder CosmeticWife von …noch ein Make up Blog – deutlich Pinker, aber soooo toll passend zu ihren Augen!

Habt ihr auch schon mal dran gedacht, bei so einer Blogparade mit zu machen? Einfach mal machen – es sieht wirklich aufwendiger aus als es ist!

Viele liebe Grüße,

Loreal Magic Mani – Nagellack ausbessern

Der Stift für alle Fälle

Magic Mani soll die Rettung jedes Lacks sein – egal ob Abgesplitter, Angekitscht oder doch noch schnell alle Nägel komplett lackieren. Der Stift soll es drauf haben. Ich war echt neugierig, ob das so stimmt…

Kitsche im Nagellack

Wer kennt es nicht – Fertig lackiert, und beim nächsten Handgriff gemerkt, dass der Lack dann doch noch nicht richtig getrocknet war. Passiert mir gerne wenn ich es eilig habe! Umso mehr ärgere ich mich dann, das ich den kompletten Nagel wieder reinigen muss (und mir dabei alle anderen Nägel ruiniere….grrr). Dieser L’Oréal Magic Mani Stift verspricht Abhilfe – einfach den einen Nagel ausbessern!

Abgesplitteter Nagellack

Der Klassiker – die Maniküre war zuhause noch perfekt, kaum kommt man auf der Arbeit an (gerne vor einem wichtigen Meeting) oder beim Date an und schaut sich auf die Finger – dann fehlt da ne Ecke! Der Lack ist einfach abgesplittert und das sieht halt einfach ungepflegt und unschön aus. Auch hier soll der L’Oréal Magic Mani Stift die Rettung sein – einfach den Lack an der abgesplitterten Stelle auffüllen.

Maniküre unterwegs

OK, der Gedanke mir unterwegs die Nägel zu machen – auf den käme ich gar nicht erst. In meinem Kopf steigen Bilder auf… Wann hätte ich Zeit mir die Nägel zu machen? Also so unterwegs?!? Bahnreise!… aber mit dem Gestank eines Nagellacks im Zug. Wohl eher nicht. Oder im Klassenzimmer? Oder sogar auf der Arbeit? Auch wenn es die Zeit und Umgebung hergeben würde, ich würde andere nicht mit dem Geruch belästigen wollen. Der L’Oréal Magic Mani Stift soll absolut geruchlos sein, also findet er hier vielleicht seine Erfüllung!

Jetzt bin ich richtig neugierig auf den L’Oréal MAGIC MANI Stift:

Gerade die ersten beiden Situationen sind mir wohlbekannt und ich fand die Grundidee des Ausbesserungsstift für Nagellacke erst mal echt gut. Ja, klar der L’Oréal Magic Mani kann auch ganze Nägel lackieren, aber da kann ich auch eine Flasche des tollen COLOR RICHE LE VERNIS Lacks kaufen… ich mag besonders den Geruch, der nach diesem Lack auf den Nägeln bleibt!

Übersicht

Der Magic Mani Stift lässt sich Praktisch überall unterbringen, die Kappe wird aufgedreht und schließt fest! Superwichtig bei einem Lackprodukt! Der Magic Mani Stift sieht aus wie ein Filzstift, ist aber nicht so konzipiert. Sprich es gibt keine Filzspitze die Dauerhaft getränkt wird (und dadurch wirklich wirklich Auslaufgefährdet ist), sondern die Spitze wird auf Knopfdruck mit dem Lack in Verbindung gebracht. Im Falle eines Falles wird der Stift geschüttelt, aufgedreht und dann muss erst mal die Filzspitze getränkt werden. Die Filzspitze ist angeschrägt und erscheint erst mal recht fest. Nach Gebrauch wird die Kappe wieder auf den Stift geschraubt. Im Stift sind 4 ml für ca 8 €uro, das ist nicht gerade ein Schnäppchen, wenn man bedenkt das eine Flasche L’Oréal Nagellack mit knapp 14 ml nur ca 7 €uro kostet.

Tipp: Sorgt dafür das die Filzspitze wirklich wirklich wirklich komplett nass ist – eine nur teilweise Tränkung bringt vor allem bei der kompletten Lackierung des Nagels ein echt streifiges unschönes Ergebnis. Haltet ein Tempo bereit und habt eine lackfeste Unterlage – eine genaue Dosierung ist nicht 100% möglich und daher tropft es manchmal!

Praxistest

Ganzer Nagel mit dem Magic Mani Stift lackieren

Weil es am einfachsten ist – diese Review zuerst – hier versagt der Stift seinen Dienst. Und das erstaunlich durch und durch. Das Auftragen geht schwer und erinnert mich an bisschen an Kinderzeit, als meine Fingernägel mit Filzstift – oder schlimmer: Edding angemalt wurden.  Das Ergebnis ist soweit kurz vor gruselig. Zuerst nahm ich an, es liegt an meinen Gelnägen, aber Mr.B hat als Vesuchkaninchen hergehalten (sehr tapfer bei der Farbe!) und es macht eigentlich keinen großen Unterschied. Mit etwas Übung lässt sich hier vielleicht was verbessern, aber…. naja – nehmt einfach die echten Lacke und habt Spaß an Farbe und Glanz… hier habe ich mich nur geärgert. Die Haltbarkeit ist in einem solchen Fall der Maniküre wohl eher zweitrangig.

Für mich als Notfalloption OK, aber kein Ersatz zu den normalen L’Oréal Nagellacken! Wie bereits oben angesprochen – es ist superwichtig das die Spitze ganz getränkt ist. Die ersten drei Nägel, die ich angetestet habe, waren sehr ungleichmäßig oder nicht wirklich deckend. Vor allem ist mir aber aufgefallen, das der Lack dann nicht glänzend trocknete, sondern eher streifig matt…. was sehr unschön aussah!!

Nagellack mit Magic Mani Stift ausbessern

Erst mal natürlich wichtig – vorbereitet sein! Das heißt für mich, wenn ich meine Nägel in einer anderen Farbe als bisher lackiere, dann muss der Stift in meiner Handtasche auch gewechselt werden.

Ist das Malheure passiert habt den farblich passenden Stift zur Hand und schüttelt und drückt und drückt und wartet auf den Lack bis er richtig in der Filzspitze ist und dann geht es los! Mir fällt es deutlich leichter Abplatzer vorne an der Nagelkante auszubessern, da ich den Lack besser „ausstreichen“ kann. Fehlt mir der Lack oben an der Nagelhaut dann fällt mir das Auffüllen recht schwer, sprich ich kriege kein gleichmäßiges Ergebnis hin.

Auffällig ist: Der Farbton wird nicht exakt getroffen. Ich bekam von Loral einen Fuchsia-Farbton mit in mein Testpaket. Absolut nicht meine Farbe, aber eignet sich grandios zum Testen! Leider ist es so, das ein deutlicher Farbunterschied zwischen dem Ton 330 Fuchsia Palace vom Loral Lack und dem 203 Fuchsia ist. Der Stift ist etwas dunkler und Mauviger…. schade. Gerade bei namensgleichen Farben sollte das Match funktionieren!

Fazit

Irgendwie werden die L’Oréal Magic Mani Stifte keine Freunde. Für eine komplette Lackierung bin ich vielleicht zu ungeschickt. Das Ergebnis überzeugt mich nicht und es kommt niemals an das tolle Ergebnis mit den L’Oréal Lacken dran. Warum sollte ich weniger wollen und mehr dafür bezahlen müssen? Also hier noch mal eine deutliche Kaufempfehlung – allerdings für die tollen Nagellacke, nicht für die Magic Mani…

Zudem bin ich mir sehr unsicher was die Auswahl der Farben betrifft – ist mein Rot jetzt ein Rot oder ein Wine? Wie Nude ist Nude… und Weiß!?! Mir würde eine Liste von L’Oréal helfen, welche Stifte für welche Lacke ok sind. Mein Versuch Fuchsia mit Fuchsia zu kombinieren hat nicht geklappt. Irgendwie sah es immer aus wie gewollt und nicht gekonnt. Hier müsste L’Oréal vielleicht noch mal nacharbeiten.

Genauso wie an der Dosierungsmöglichkeit… bei mir war es eher eine unsaubere Angelegenheit… erst kam tropfte es auf meine Unterlage, dann war der Lack doch zu viel für den Nagel und lief mir vom Nagel runter in die Nagelhaut, dann versuddelte beim nächsten Schütteln die Kappe, da noch Rest Lack in der Filzspitze war… ach, es hat keinen Spaß gemacht.

Am Ende muss ich sagen, als Notfallprodukt hat der Magic Mani Stift seine Berechtigung, aber der große Allrounder wie von L’Oréal angepriesen ist er nicht. Wer für seine Lieblingsfarbe einen passenden Stift gefunden hat und regelmäßig lackierte Nägel hat, der sollte in einen Notfallstift investieren, für Teilzeitlackierer wie ich… eher nicht.

Mal ehrlich – wie macht ihr das mit Lackkitschen unterwegs? Fluchen oder Ignorieren? In die nächste Drogerie rennen und einkaufen oder habt ihr sogar ein NotfallSet parat? Wie sind eure Erfahrungen mit solchen Lackstiften?

Viele liebe FuchsiaGrüße,

 

Fantakuchen – lasst euch nicht vom Namen beirren

Wieso vom Namen in die Irre führen lassen?

aIMG_1435Der Kuchen heißt bei uns Fantakuchen, was vermuten lässt, das er ziemlich süß ist. Oder das ein Fantakuchen nur was für einen Kindergeburtstag ist. Dem ist nicht so. Im Gegenteil, der Kuchen ist schön frisch. Und toll vielseitig… mit ein bisschen Phantasie kann man hier viele Varianten ausprobieren. Meine beiden Lieblingsvarianten habe ich euch unten beschrieben.

Der Name kommt einfach nur daher, weil Fanta im Teig ist. Aber in einer so geringen Menge, das es geschmacklich nicht wirklich ins Gewicht fällt. Im Teig ist sogar relativ wenig Zucker. Ich selbst habe den Kuchen auch mal mit Ginger Ale gemacht, einfach weil sonst nix „Sprudelndes“ im Haus war.

Die Kohlensäure macht den Unterschied

Es geht also nicht um die Süße sondern um das Sprudeln der Blubberblasen 🙂 Das Blubbern wird als letzes zum Teig gegeben und dann wird der Teig auch nicht mehr stark gerührt. Dadurch wird der Teig schön feinporig und mjamjam…

Überhaupt, ist der Kuchen sehr schnell und einfach gemacht!

Bitte nicht wundern – für die Fotos habe ich je einen „halben“ Teig gemacht. Daher sieht es in der Schüssel oder auf dem Blech vielleicht immer ein bisschen wenig aus 🙂

Zutaten:aIMG_1325

  • 4 Eier
  • 150 gr Zucker
  • 3 Pack Vanillezucker
  • 100 ml Öl
  • 250 gr Mehl
  • 1 Pack Backpulver
  • 100 ml Limo (Orange oder so 🙂 )
  • Obst für unter den Belag

Belag:

  • 400 ml Sahne
  • 400 gr Schmand
  • 2 Klopfix (in DE auch Sahnesteif genannt)
  • 1-2 EL Zucker

Zubereitung:

Den Backofen auf 180° C vorheizen.

Der Kuchen ist als Blechkuchen ausgelegt, ich nutze trotzdem immer den Backrahmen. Den bereite ich wie gewohnt mit dem Backpapier und den Büroklammern vor. Hier habe ich das mal beschrieben.

aIMG_1328Zuerst in einer Schüssel die Eier schlagen. Zucker und Vanillezucker hinzufügen und schaumig rühren. Ihr erkennt an der hellen Farbe und den feinen Blasen, das ihr die richtige Konsistenz erreicht haben.

In einer weiteren Schüssel das Mehl und das Backpulver vermischen. Hier jetzt langsam das Öl hinzufügen. Nicht erschrecken… es Fantakuchengibt feste Krümel. Jedenfalls nichts was an einen Teig erinnert. Eher mehr an Streusel, aber das ist genau richtig!

Jetzt unter Rühren zu den Krümeln langsam die cremige Zucker-Ei-Maße geben. Dabei immer schön den Mixer oder die Küchenmaschine auf mittlerer Stufe laufen lassen. Es sollte einen dickflüssigen, aber homogenen Teig geben.

IMG_1491Nun kommt die Fanta – jetzt bitte nur noch langsam Rühren. Die Limo vorsichtig zum Teig geben. Ihr könnt sehen, wie sich jetzt feinporiger Schaum bildet. Mit dem Mixer oder der Maschine nur noch kurz auf niedrigster Stufe mixen und dann gleich in die vorbereitete Form schütten.

Ca 20-25 Minuten in der Mitte des Backofens backen.

Den Kuchen auskühlen lassen und wahlweise mit einem Obst belegen. Ich bevorzuge Pfirsichspalten und mein Mann mag lieber Erdbeeren. Wenn ich ihn für Gäste mache und nicht weiß, ob jemand ein bestimmtes Obst nicht mag, dann lasse ich das Obst auch einfach weg. Dann kommt am Ende nur ein bisschen Zimt & Zucker auf den Belag.

aIMG_1378Für den Belag erst das Klopfix (ich liebe den niederländischen Begriff für Sahnesteif) mit dem Zucker mischen. Die Sahne leicht anschlagen und dann das Sahnesteif langsam unterrieseln lassen. Dann die Sahne fertig richtig fest schlagen. Dann den Schmand noch vorsichtig unterheben, bis Fantakuchen mit Erdbeerenalles eine gleichmäßige Masse ergibt.

Ich gebe immer einige Kleckse des Belags auf das Obst und verbinde diese einzelnen Kleckse dann. Bei sehr kleinem Obst wie geschnittene Erdbeeren fange ich rundherum am Rand an und arbeite mich in die Mitte vor, um so zu verhindern das das Obst verrutscht.

 

 

 Mit oder Ohne – beides Lecker!

Fantakuchen mit PfirsichAlso die diversen Obstvarianten habe ich ja bereits erwähnt, auch das es nicht zwingend ’ne Fanta sein muss habe ich auch schon geschrieben. Und wenn wir jetzt noch mal an den Kindergeburtstag kommen, dann kann ich mir gut vorstellen, das man diesen Teig hier wunderbar mit Lebensmittelfarbe einfärben kann und so einen Regenbogenkuchen oder so für die Kids machen könnte… wird bestimmt quitischig 🙂

Habt ihr Fantakuchen schon mal probiert oder hat euch der Name bisher abgeschreckt? Ich freu mich auf eure Kommentare weiter unten!

Viel Spaß beim Ausprobieren

Liz MiniME Schmetterling

 

Preview Essence hip girls wear blue jeans trend edition

Nachdem in der letzten Zeit irgendwie keine Limited Edition meinen Jäger & Sammler Instinkt geweckt hat – nun bringt Essence endlich mal wieder eine tolle, frische Trend Edition raus! Hier passt eigentlich alles! Die hip girls wear blue jeans LE wird in meinen Augen ein Hit und ich möchte euch die in meinen Augen interessantesten Teile vorstellen.

Rundum gut!

Hier hat Essence mal wieder ein schönes Paket geschnürt. Die hip girls wear blue jeans Trend Edition kommt in einem sehr süßen Outfit daher. Passend zum Titel sind die Farben Denim angehaucht und außerdem echte Allrounder – wie es sich auch für eine perfekte Jeans gehört. Schließlich lautet der Slogan dazu auch: Jeans are always a good idea!

Meine Highlights der hip girls wear blue jeans Trend Edition

Wie oben schon erwähnt, eigentlich sind alle Teile schön und zum Thema passend. Vor allem aber auch tragbar und besonders im Sommer für tolle Looks zu verwenden. Trotzdem möchte ich euch nur einige Teile vorstellen – eben genau die, die meinen BloggerJagtinstinkt kitzeln.

Metallic foil lip powder

Hört sich echt erst mal ominös an, aber auf einfach runter gebrochen ist es ein Puder, das auf den Lippenstift (oder die von Essence angebotene Lipbase) getupft wird. Alternativ kann es auch statt eines Highlighter auf dem Amorbogen aufgetragen werden. Goldener Lidschatten oder Highlighter würde wohl das selbe tun, aber ich hoffe sehr auf den „foil effect“!  Der macht mich echt neugierig!

 

Illuminating lipstick

Angeboten werden 3 Farben. Rose, Rosa und YEAH – ein kräftiges Jeansblau! Damit wird der Sommer Bold und Crazy! Wem das Blau zu krass ist – mich würde das Rose reizen. Alle Lippenstifte sind mit feinen Schimmerpigmenten durchsetzt. Gerade beim Blau stelle ich mir das sehr cool vor. Es gibt genug rein blaue und sogar matte Lippenstifte. Aber Blau mit Schimmer habe ich gerade keinen im Kopf! Eigentlich hoffe ich beim Blau eine deckende pigmentierte Farbe, beim Rose würde ich auf ein dezentes sheeres Rose hoffen. Ich bin gespannt!

Highlighter stick der hip girls wear blue jeans Trend Edition

 

Ja, es geht mal wieder um Highlighter Highlighter. Ich habe etliche Puderprodukte, aber in der Anwendung mag ich die StickForm auch sehr gerne. Einfach mit den Fingerspitzen etwas Produkt aufnehmen und dann kann man sehr fein plazieren und vor allem auf dosieren. Ich stehe eher auf den warmen Glow, aber ich bin freu mich auf die beiden eher kühlen Nuancen dieser LE.

Bronze & blush sunkissed palette

Sonst sind diese Paletten eher nix für mich. Meist interessiert mich nur eine Farbe, oder sogar gar keine. Diese Palette sind von den Fotos in der Pressemitteilung aber so schön kombiniert und so passend für den Sommer, das ich mir die Palette definitiv genauer anschauen werde, wenn ich einem Aufsteller begegne! Sieht sehr Sommertauglich aus!

Blush brick powder der hip girls wear blue jeans Trend Edition

Ein weiteres Produkt für die Wangen aus der hip girls wear blue jeans Trend Edition. Für mich mein größtes Highlight! Von den Farben her geht es doch sehr in Richtung Benefits Rockateur – könnte es sich um ein Dupe handeln? Ich suche schon sehr lange nach einem Dupe zu Rockateur… Selbst wenn nicht, dann fallen diese Farben genau in mein Beuteschema. Das sind ist für mich einfach eine Farbkombination, die immer geht – anfangs des Sommers eher blass und wenn dann der Teint von der Sonne geküsst ist, dann erst recht!

Illuminating eyeshadow palette

Keine Trend Edition ohne Lidschatten Palette. Von der Pigmentierung waren bei Essence Besonders die LE Paletten und in letzter Zeit auch die Sortimentslidschatten immer super und daher kann man sich die Lidschatten auf jeden Fall mal genauer ansehen. Echte Sommerfarben, mit denen man nix verkehrt machen kann. Ich habe solche ähnlichen Farben, daher für mich eher uninteressant, aber vielleicht für einige Leserinnen meines Blogs interessant. Besonders für Schminkanfänger finde ich die Kombi sehr gut, da man schnell einen natürlichen Look zaubern kann!

Nail polish der hip girls wear blue jeans Trend Edition

Fester Bestandteil der Essence Trendeditions sind Nagellacke! Auch hier wurde ich von der Qualität selten enttäuscht. Es stehen vier Farben zur Auswahl, ich persönlich finde das dunkle Jeansblau einfach super passend! Die Farbe rundet den JeansLook perfekt ab!

Wem die Farbe zu dunkel ist, es gibt auch ein sommerliches helleres Blau – eher Richtung Bleached Jeans. Ja und natürlich das obligatorische Rose und so 🙂 .

 

Fazit der hip girls wear blue jeans Trend Edition

Eine Trend Edition, die eine Preview wert ist und bei der ich mich wirklich auf den Aufsteller freue. Natürlich wird es neben den von mir vorgestellten Produkten noch Einiges mehr geben – auch ein Pinsel wird wieder dabei sein! Auf welchen Teil der LE freut ihr euch besonders? Trifft das DeminThema euren Geschmack?

Was Mein DM ist leider in letzter Zeit immer etwas langsam was die Limited Editions betrifft… Offiziell wird die Trend Edition Juni / Juli in die Läden kommen – mal sehen wie lange ich warten muss. Wie sieht das bei euch aus?

Viele liebe Jeansblaue Grüße,