Neueste Artikel

softer Look mit der Subculture Palette – Real vs Steal

Keine Ausrutscher

Mit der Subculture Palette finden sich viele auffällige Looks im Netz, doch die Palette kann auch anders! Hier zeige ich euch einen sehr soften, alltagstauglichen Look mit den Subculture Farben geschminkt.

Blogparade Real vs Steal

Die Blogparade um Bibi Fashionable dreht sich immer um eine Palette. Verschiedene Blogger zeigen euch Looks, geschminkt entweder mit der Originalpalette (Real) oder mit sogenannten Dupes oder Kopien (Steal). Euch all Leser bleibt der Spaß, einmal die vielen tollen unterschiedlichen Looks und dann auch noch die Überlegung, ob es sich und die Originalpalette handelt oder um einen billigen Ersatz. Dieses Mal haben wir uns alle die berüchtigte Subculture Palette vorgenommen

Schnell geschminkt

Ich gebe zu, ich hätte meinen eigenen Einsatz fast verschwitzt. Auch deshalb gibt es von mir „nur“ einen einfachen, schnellen und pflegeleichten Look. Aber gerade bei der Subculture Palette findet man gar nicht so viele alltagstaugliche Make Ups.

Immer der Reihe nach gemalt…

Ich habe mich von hell nach dunkel durch die Farben gearbeitet – da meine Vorlage mit der Original Subculture Palette gearbeitet hat, nenne ich euch auch die Originalnamen.

Begonnen habe ich mit Edge großzügig über die Crease und fast bis an den Bauenbogen heran. Das gleiche habe ich etwas weniger flächig dann mit New Wave wiederholt. Roxy landete dann in der Lidfalte und wurde dann mit Fudge verstärkt. Um dann eine bessere Deckkraft zu bekommen habe ich das bewegliche Augenlid mit dem MakeUpRevolution Conceal & Define grundiert. Fudge habe ich dann auch in den äußeren Augenwinkel aufgetragen… und dann ging es über in die Glittersektion. Adorn landete auf dem beweglichen Lid, mit Electric wurde der Augeninnenwinkel betont.  Unter das Auge habe ich lediglich New Wave und Fudge aufgetragen.

Dann wurde alles mit einem Lidstrich versehen. Diesmal wollte ich gerne einen mit Gelliner ziehen, aber ich bin da total ungeschickt. Mein Trick ist es den längst eingetrockneten Benefit „They’re real“ Eyeliner zum Auftragen zu benutzten. Durch die weiche, leicht zu reinigende Spitze lässt er sich sehr einfach immer und immer wieder verwenden. Alles mit viiiiel Mascara krönen und fertig.

Auf den Wangen findet ihr eine Blush aus der Essence „Lights of Orient“ LE, im Nachhinein finde  ich es zu rötlich, ich hätte zum WnW Blush greifen sollen. Contouring mit dem geliebten Maybelline Mastersculpt und dann fetter Highlighter mit dem Catrice Kaviar Gauche LE Highlighter.… schade das man den auf Fotos nicht wirklich zeigen kann.

Für die Lippen habe ich den beliebten Gigi Hadid Lippenstift Erin verwendet, den ich tatsächlich ergattern konnte. Wieder eine Farbe, die bei jedem ein bisschen anders rauskommt und die mir an mir leider überhaupt nicht gefällt. Leider zeigt sich auf meinen Lippen nur ein Braunton, der MauveUnterton kommt kaum rüber. Den werde ich definitiv weitergeben.

Weitere Looks

Erst mal  – das ist ja nicht der erste Look mit der Subculture Palette. Denn ich habe euch bereits einen auffälligen Look geschminkt – schaut mal hier! Dort findet ihr dann auch gleich die Auflösung ob ich mir Real oder Steal gepinselt habe.

Diejenigen, die meinen Blog schon länger verfolgen, die ahnen es sicherlich… ich habe ja meine Gedanken zu Dupes, Fakes, Steal oder Ripp offs schon kund getan

Ich habe den Look mit einer Fake Subculture Palette geschminkt, zeige ich also einen Steal Look

Noch viel mehr Möglichkeiten mit der Subculture Palette zeigen euch diese Blogger in den nächsten Tagen, schaut vorbei – ratet mit: Wer schminkt mit Real, wer mit Steal?

13. Feburar Sweet Cherry – Wishdreamstar
14. Februar Liz MiniMe
15. Februar Lavender Province – MacKarrie
17. Februar Rosegoldaholic – Talasia
18. Februar der blasse Schimmer – Beatrice in Love
19. Februar Kitty van Trash

 

Wie gefällt euch der Gedanke um die Real vs Steal Blogparade? Und was sagt ihr zu dem „unscheinbaren“ Look mit der Subculture Palette?

Pantonefarbe Ultra Violet Makeup Look

Pantone what?

Jedes Jahr gibt’s eine neue Farbe des Jahres, dieses Mal ist es Ultra Violet. Eine durchweg „grenzwertige“ Farbe was Interieur betrifft, aber auch beim Make up ist es für mich echt nicht so einfach einen einigermaßen tragbaren Look mit der Pantonefarbe Ultra Violet zu gestalten. Hier zeige ich euch ein Ultra Violet Make Up, das man in Intensität variieren kann.

In diesem Beitrag verwende ich eigene Produkte und kostenlos zugesendete PRSample – Ihr lest immer meine ehrliche eigene Meinung, Sample hin oder her.
Trotzdem kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung – einfach nur weil ich es rechtlich muss! #ehrlicheMeinungistUnbezahlbar

Farbrichtung Violet, Lila, Purple – Pantonefarbe Ultra Violet

Zugegeben, die Farbrichtung finde ich ja eigentlich ziemlich geil! Zu grünen Augen passt das einfach echt gut und lässt den Blick noch mal so richtig strahlen. Ich habe meinen perfekten Lilaton in der Farbe „Sweet Plum“ von Mary Kay gefunden, der durfte sogar mit in mein Hochzeitsmake up. Auch sonst findet ihr immer wieder Lila auf meinen Augen (und auf dem Blog hier oder hier oder hier)… einfach weil die Farbe passt. Aber Ultra Violet ist ’ne andere Hausnummer.

Ein Ultra Violet Makeup ist ein Hingucker – egal ob die Farbe einzeln verwendet wird oder in einen Ultra Violet Makeup Look intergriert ist.

Ultra Violet Make Up einmal BÄM und einmal versteckt

Die einfachste Version einen Ultra Violet Make Up Look vorzustellen ist einfach ein Lippenstift auf die Lippen und gut. Und ich gebe zu, ich war sehr geneigt, genau das zu tun. Inzwischen bekommt man auch in der Drogerie einige Ultra Violete Lippenstifte – schaut mal NYX Amethyst oder den Maybelline Lippenstift Color Sensational Lipstick Plum Passion oder Sapphire Siren. Ich stelle euch weiter unten den AVON mark Liquid Lipstick Matt in Fabulosity   vor, den ich zu einem Ultravioletten Augenmake up kombiniert habe… der Knallt!

Wem so ein ultra violetter Lippenstift aber zu krass ist, der ist mit kann sich mit einem Trick behelfen. Schminkt euer Auge in einem neutralen Look (sowohl Silber als auch Gold sind tolle Partner für Violet!) und verwendet dann einen Kajal in Ultra Violett einfach nur unter dem Auge oder umrandet das ganze Auge damit. Allerdings gibt es hier was zu beachten – Lila sollte immer mit Schwarz oder dunklem Grau umrahmt oder abgrenzt (je nachdem wie man es sieht) sonst entsteht oft ein leicht verheulter Eindruck. Mit ein bisschen dunkler Farbe lässt sich das sehr schnell umgehen.

Für den neutralen Look habe ich den Catrice Luminous Shine 010 Good Nudes aufgetragen.

Und weil so ein Blogbeitrag für die Blogparade #allaboutultraviolet gerne mal bunter sein darf…

…habe ich meinen tollen Tipp von oben (nämlich ein neutrales Augenmake Up zuschminken) mal eben über Bord geworden und für euch ein All Over Ultra Violet Make Up geschminkt.

Dafür habe ich die Lidfalte erst mit der Farbe Lightning aus der Sleek Force by Nature  schattiert und dann das äußere V und die Lidfalte noch mal mit Cloudburst vertieft. Dabei habe ich einen sehr festen PencilBrush benutzt und bewusst nicht weich verblendet. Auf das bewegliche Lid habe ich einen silbergrauen Lidschatten gegeben und den AugenInnenwinkel mit der Farbe Gateau aus der Sleek Oh so Special Palette aufgehellt. Dann habe ich die Augen mit einem soften dunkelgrauen Lidstrich umrandet, dabei die untere Wasserlinie auch geschwärzt.  Unter dem Auge findet ihr dann auch tatsächlich den Pantone Ultra Violet Vertreter für dieses AugenMakeUp – den Essence Extreme Lasting waterproof Eyepencilin 08 Rather be a Unicorn. Der Liner enthält neben der krassen Farbe auch noch einen groben passenden Schimmer – also UltraViolet MakeUp mit Extra!

Weil zwei UltraViolet MakeUp Looks ja noch nicht genug sind

Die Pantone Farbe Ultra Violet bereichert übrigens die farbenfrohe Blogparade bei der euch viele viele Blogger und Instagramer Looks unter jeweils einer Farbe vorstellen. Unten findet ihr eine Übersicht der teilnehmenden Blogs, sucht einfach unter #allaboutultraviolet. Ihr findet bei mir auch unter #allaboutblue einem Blauen Look, #allaboutgreen einem grünen Look und so richtig BalaBala auch der rote Look. Die liebe Denise von MissXtravaganz kümmert sich um Orga, ein liebes Dankeschön dafür!

Wer mehr Ultra Violet MakeUp Looks oder andere spannende Beträge zu UltraViolet lesen mag, der schaut die Woche noch als hier vorbei – ich sage spannend, weil tatsächlich nur die Farbe vorgegeben ist. Was daraus gemacht wird, das bleibt jedem selbst überlassen und wird auch vorab nicht verraten! Wer weiß, vielleicht sehen wir ein paar coole Nageldesigns? Oder UltraViolet beim Essen? Oder oben genanntes Interieur ? Lasst euch überraschen und schaut unbedingt bei folgenden Mädels vorbei:

29.01.2018 –  www.instagram.com/kitty.van.trash/ www.wassermilchhonig.blogspot.co.at

30.01.2018www.MiniMe-is.com / http://www.bloggerhearts.de/

31.01.2018www.bibifashionable.at / www.twistedheart.de / www.tobeyoutiful.com

01.02.2018www.talasia.de / http://www.sweetcherry.de/ www.milchschokis-beautyecke.blogspot.de

02.02.2018www.jadebluete.com / www.fraeulein-funkelblau.blogspot.de / www.beautyandblonde.de

03.02.2018www.instagram.com/sabsilovesmu/ / avarianaloves.wordpress.com

04.02.2018www.wish-dream-star.blogspot.de / http://icantnude.blogspot.de / www.xtravaganz.com

Nun seid mal ehrlich – wir findet ihr die Pantonefarbe UltraViolet ? Könnt ihr euch vorstellen, das die Farbe dieses Jahr Einfluss auf euren Look hat?

Viele liebe Grüße

Wie sind die neuen Maybelline Super Stay Matte Ink Lippenstifte – Review

Hält er was er verspricht?

Inzwischen sind die Ansprüche an einen Liquid Lipstick vielseitig – der eine verlangt eine superlange Haltbarkeit, der andere mag es megamatt, und wieder andere können Abstriche machen, solange die Lippen dabei nicht Austrocknen… und das alles bitte in möglichst vielen schönen Farben! Der Maybelline Super Stay Matte Ink soll alles alles alles das können… ich habe für ihn für euch getestet.

In diesem Beitrag verwende ich eigene Produkte, keine PRSample – Ihr lest immer meine ehrliche eigene Meinung, Sample hin oder her.
Trotzdem kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung – einfach nur weil ich es rechtlich muss! #ehrlicheMeinungistUnbezahlbar

Maybelline Super Stay Matte Ink verspricht viel

Doch fangen wir erst mal mit der Verpackung an – mich persönlich spricht sie sofort an. Ich mag das quadratische, mach die Haptik des mattierten Plastik, genauso wie die leicht milchige Optik am Farbbehälter. Leider ist die Farbwahrnehmung durch diese milchige Einfärbung leicht verschoben, aber nun ja… die Maybelline Super Stay Matte Ink wären nicht die ersten Liquid Lipsticks, die in der Tube anders aussehen als am Ende auf den Lippen.

Der Applikator

Hier scheiden sich ja bereits die Geister – die einen feieren die Form, die anderen kommen gar nicht damit zurecht. Ich mag die Form sehr gerne. Einen solchen herzförmigen Applikator kenne ich schon lange, damals zuerst bei einem Agnes B. Gloss… ich komme damit sehr gut zurecht. Durch die umgedrehte Herzform hat man am Ende des Applikators eine recht gut zulaufende Spitze. Da das Innere des Herzens frei belassen wurde befindet sich dort immer noch reichlich Produkt, so das man also nach den ersten beiden Zügen des Auftragens noch immer genug Farbe am Applikator hat und tatsächlich komme ich so meist mit einem Mal „einstippen“ perfekt hin.

Allerdings kämpfe auch ich bei den dunkleren Farben, da würde ich immer mit einem Liner vorarbeiten oder wenigstens dazu raten das Liquid mit einem Lippenpinsel aufzutragen.

Die Farbauswahl

Die „erste Generation“ der Maybelline Super Stay Matte Ink war mit 9 verschiedenen Farben Ok, leider hat man in den meisten Drogerien nur 6 davon im Maybelline Display gehabt. Dabei waren 2 sehr Helle Rose Varianten (05 Loyalist und 10 Dreamer), bei den meisten Frauen – auch wenn diese offiziell als NudeTöne laufen – die Farben waren auf den Lippen so hell, das von Nude keine Rede sein konnte. Die Farbe der Nation war also 15 Lover – der schnell überall ausverkauft war. Weiter im Angebot waren ein knalliges Pink (30 Romantic) und ein kräftiges Lila (35 Creator), gefolgt von 40 Believer einem dunklen Lila/Pflaume und 45 Escapist mit eine nur noch dunkleren Lila . Dann ging die Reihe in Rottöne über: 20 Pionieer scheint ein klassisches Rot, 50 Voyager scheint als tiefdunkles Burgunderrot durch die Verpackung.

Nun gibt es seit kurzem die neuen Maybelline Super Stay Matte Ink #nonstopnude – 8 neue Farben, die von Maybelline als „Extreme Nude Nuancen“ angepriesen werden. Tatsächlich würde ich auch hier nur ca. die Hälfte der Töne als Nude bezeichnen. Etwas irreführend, aber mit den weiteren Varianten hat Maybelline die Auswahl deutlich vergrößert und so dürfte nun für jede Frau sowohl eine passende Nude Nuance dabei sein, als auch eine interessante „UnNude“ Farbe. Als „UnNudes Collection“ war übrigens de US Bezeichnung, welche ich irgendwie passender fand.

Die Textur

Auch wenn die Maybelline Super Stay Matte Ink sich MATT nennen, sie trocknen nicht komplett matt an. Sie werden nie trocken oder staubig, wie andere Liquid Lipsticks das tun.  Erst mal lassen sie sich sehr gut auftragen, der Applikator arbeitet präzise und bringt die Farbe gleichmäßig und fleckenlos auf die Lippen. Durch das Ausbleiben des kompletten Antrocknens bleibt ein leicht klebriges Gefühl auf den Lippen. Wobei ich persönlich klebrig total übertrieben finde. Es bleibt ein Gefühl auf den Lippen, das einen erinnert: „Ich trage einen Lippenstift, es ist nicht Nackt und nicht nur ein „Labello“ (nein liebe Anja Schminktante – natürlich nicht der Originale… dieses Teufelszeug, sondern die lippenliebenden Lippenpflegestifte!)! Und dieses Gefühl bleibt einfach. Vielleicht interpretieren viele dieses „Ich trage habe ein Produkt auf den Lippenstiften“ mit dem klebrig Gefühl, das ich verspüre, wenn ich mir Tonnen von ordinärem Lipgloss auf die Lippen pinsele – das ist für mich Klebrig.

Die Haltbarkeit

Und nun kommen wir zu dem Punkt, an dem uns Bloggern wohl allen erst mal die Kinnlade runter gefallen ist. Das Ding hält und hält und hält… die Maybelline Super Stay Matte Ink überdauern alles: Trinken, Essen, Küssen, Duschen, ja ich habe sogar mal eine Nacht damit geschlafen und hatte den Lippenstift am nächsten Tag noch auf den Lippen und nicht auf dem Kissen! Es ist fast ein bisschen unheimlich…

Ich habe für Instagram bereits mal einen LiveTest gemacht, da habe ich mir einen Swatch morgens auf dem Handrücken aufgetragen und für euch in verschiedenen Situationen die Haltbarkeit getestet. So habe ich den Swatch zum Beispiel beim Händewaschen mit Wasser und Seife gefilmt, außerdem war an dem Tag unser Hundeschwimmen im städtischen Freibad, also dort auch im Wasser geplanscht. Wir wickeln unseren Wicht mit Babyöltüchern, ich bin also an einer nicht versiegenden Quelle und habe euch mal gezeigt, wer den Kampf Maybelline Super Stay Matte Ink vs. Babyöltuch gewinnt.

Für diesen Beitrag habe ich euch Tragebilder angefertigt – allerdings immer nur ein Bild pro Tag – einfach weil man die Farben halt erst mal drauf hat, wenn sie drauf sind.

Wie bekommen ich die Maybelline Super Stay Matte Ink ab?

Die Frage aller Fragen! Inzwischen habe ich einige Tipps zum Entfernen bekommen – einige Leser berichteten, dass man die Maybelline Super Stay Matte Ink mit Zahnpasta entfernen kann. 2-Phasen Mizellenwasser soll es auch schaffen, bei mir ist es der leicht ölhältige Essence AugenMakeUp Entferner. Von Catrice ist inzwischen ein Liquid Lipstick Remover auf dem Markt, vielleicht ist das interessant. Da würde ich mich über ein Feedback von euch freuen!

Welches sind die besten Maybelline Super Stay Matte Ink Alltagsfarben?

Hier kommt der Liz MiniMe Tipp für die schönsten Maybelline Super Stay Matte Ink Nudes – Also die Farben, die so ziemlich jeder Frau stehen dürften, die zu ziemlich jedem Look passen und auch für jeden Anlass geeignet sind.

Maybelline Super Stay Matte Ink 15 Lover

Die Farbe dürfte inzwischen in fast jeder Handtasche vorhanden sein – er war über Wochen hinweg in Deutschland und Co ausverkauft. Ich finde durchaus berechtigt! Dieser Nudeton liegt auf der rosefarbenen Seite, ohne allerdings aufdringlich ins Pinke zu gehen. Mit einem neutralen, eher kühlen Unterton passt er tatsächlich zu jedem Look.

Maybelline Super Stay Matte Ink 65 Seductress

Ein klassisches Nude – absolut Neutral. Weder zu Beige, zu Rose, zu Braun, nicht zu Hell, nicht zu Dunkel! Dafür liebe ich diese Farbe. Wer nach einer absoluten Nude Farbe ist – der wird hier mit dieser Nuance glücklich.

Maybelline Super Stay Matte Ink 80 Ruler

Ist ein Zwitter zwischen einem Nude und einem Rot… für mich ist es die Farbe, die eine natürliche kräftigen Lippenfarbe immitiert, damit ist es für mich ein Nude Rot – quasi ein unschuldiges Rot. Dabei verzichtet dieses Rot auf einen pinken Unterton und wirkt dadurch nur noch Natürlicher – meine neue Lieblingsfarbe!

Wie sehen die Maybelline Super Stay Matte Ink Rottöne aus?

Neben den klassichen Nudes finde ich durchaus auch mal Rottöne im Alltag tragbar, daher habe ich euch hier auch noch 2 Rottöne geswatched und zeige euch die Tragebilder.

Maybelline Super Stay Matte Ink 20 Pioneer

Die Farbe habe ich lange angehimmelt, sie wirkt auf den Pressebildern und vielen Swatches wie ein klassisches, klares Rot – wie ein französisches Rot (ihr wisst was ich meine!) – doch beim Auftragen hab ich mich erst mal erschreckt. Die Farbe wirkt in echt sehr viel heller und kommt am Ende viel knalliger raus. Am Ende würde ich die Farbe zwar immer noch als klassisches Rot bezeichnen, aber eher auf der knalligen Seite.

Maybelline Super Stay Matte Ink 50 Voyager

Auch hier… langes Schmachten, die Farbe sieht in der Verpackung nach einem perfekten dunklen Burgunderrot aus. Leider gestaltet sich der Auftrag zickig. Am Ende habe ich bei den Fotos tatsächlich auf einen Pinsel zum Auftragen zurück gegriffen. Das Ergebnis habe ich bisher noch nie gleichmäßig und fleckenfrei hinbekommen… auch wenn die Farbe wirklich toll ist.

Welches sind die besten Matte Ink Farben?

Auch wenn ich eigentlich alle meine liebsten Farben nun besitze und doch noch mit weiteren bereits liebäugle – ich denke genug Farben wird es nie geben! Welche Welche Matte Ink findet ihr am Schönsten?

Schreibt mir doch unten in den Kommentaren, welche Farbe euch überzeugen konnte!

Viele liebe Grüße,

Rose Gold Eyes – Nachgeschminkt

Golden Schimmer mit Rose Reflektionen

Diese Runde Nachgeschminkt zeigt uns eine weitere Variante Rose Gold Eyes  – passend zu den aktuell gehypten Huda Paletten. In meinem Augen Make up verwende ich günstige Alternativen und ich finde, auch dieses AMU kann sich durchaus sehen lassen.

Nachgeschminkt bedeutet – mit eigenen Mitteln

Dieses Mal hat die liebe Shelynx einen Look ausgesucht, der sowohl alltagstauglich als auch für festliche Anlässe geeignet ist. Rose Gold Eyes sind aktuell voll im Trend und ich bin schon sehr gespannt, wie die vielen anderen Blogger die Vorlage von Desi Perkins umsetzen.

Sehr schön finde ich übrigens, das für dieses Make up in der Vorlage nicht etwa eine teuere Palette verwendet wurde (, die es ja von vielen namenhaften High End Marken inzwischen zuhauf gibt), hier wurde eine ColorPop Palette verwendet. Nun ist ColorPop zwar erschwinglich, aber nicht so einfach im Laden zu kaufen, also habe ich mit den bei mir vorhandenen Paletten gearbeitet – ganz im Sinne von Nachgeschminkt.

Rose / Rot / Orange / Gold

Ich habe euch bereits hier einen Look mit den Orange Tönen geschminkt, hier habt ihr bereits ein rotlastiges AMU und nun kommt noch die romantische, aber durchaus auch partytaugliche Version eines Rose Gold Looks.

Dabei habe ich auf die gleichen Paletten zurückgegriffen, die ich beireis in den oben genannten Looks verwendet habe – ihr seht, die sind durchaus vielseitig. Dabei handelt es sich um die beiden Make Up Revolution Paletten „New Trals vs Neutrals“ und die „Flawless 3„. Dazu habe ich einen ausgelisteten Catrice aus der Liquid Metall Eyeshadow Serie (die waren alle wirklich wunderschon!) mit der Farbe Gold’n’Roses kombiniert. Alternativ wäre hier sicher auf der Rose Gold Ton aus der Sleek Storm Palette denkbar gewesen, auch in der Sleek Sunset Palette befindet sich ein Gold Rose Ton… und ach in der New Trals Palette ja eigentlich auch.

Die Farbe Rose Gold ist für mich immer wieder schön und besonders im Sommer eine meiner liebsten Lidschattennuancen um ein schnelles Augen Make Up zu zaubern. Gold Rose Eyes schmeicheln gebräunter auf einfach phaenomenal und oft braucht es gar nicht mehr!

An die Pinsel los

Spannend, Desi hat in der Vorlage zuerst den Bereich unter den Brauen betont und sich somit von „oben“ nach „Unten“ durch das Augenmake Up geschminkt. Das hat definitiv was…

Dann wurde mit einem warmen aber hellen Braunton die Lidfalte betont und konturiert. Dann wurde gleich dazu über gegangen die Lidfalte einen Rose /Pink aufgetragen. Ich habe verschiedene Lidschattenfarben gemischt. Aus der Flawless Palette war es „based“ und „believing„, dazu noch „Tone“ aus der New Trals Palette. Ich habe einfach langsam immer mehr Farbe aufgebaut, Rose und Rot gemischt. Das äußere V wurde von mir mit „Custom“ aus der Trals Palette betont. Auch hier habe mich langsam rangetastet.

In der Vorlage wird nun wieder alles unterhalb der  Crease im Innenwinkel  „clean“ gemacht… Also liebe Shelynx… versuchst du uns nun wieder eine Half Cut Crease wie beim letzen Mal unterzumogeln? Auch da ist es mir nicht wirklich gelungen einen Cut zu kreieren… egal wie viel Concealer (dieses mal auch ein anderer als das letzte Mal) ich auftupfe, die Linie wird nicht fein und definiert. Wahrscheinlich muss ich deutlich über meiner natürlichen Crease arbeiten. Also deutlichst deutlich über… meine Schlupflider machen ansonsten jede klare Linie zunichte.

Und jetzt werden die Augen Rose Gold

Ich habe mich beim ersten Ansehen der Vorlage sehr gefreut – gehört für mich Rose Gold zu den schönsten Farben, die man auf den Augen tragen kann. Bereits seit Jahren begleitet mich ein alter Rose Goldener Monobulle von Agnes B, dann der hier verwendete Liquid Metall von Catrice und dann befinden sich in einigen Sleek Paletten auch immer wieder Töne, die definitiv in die Kategorie Rose Gold fallen. Auch in der MUR New Trals Palette ist ein Rose Ton, der  aber Silbrig schimmert. Auch nett, aber für Rose Gold Eyes sollte es schon einen schöner güldener Schimmer sein, daher viel meine Wahl auf den Liquid Metall „Guns’n’Roses„. Im Augeninnenwinkel lasse ich es (für meine Verhältnisse) mit dem goldenen Highlighter aus der Make Up Freedom Blush Palette richtig knallen.

Unter dem Auge habe ich die Farben wiederholt und dann alles mit einem feinen kleinen Lidstrich versehen. Dann habe ich mich wieder mal an Fake Lashes versucht, hier wieder die Kiss Blooming Lashes, die ich wirklich wirklich mag und die Lashes sind auch für Anfänger geeignet.

Passen zu den Rose Gold Eyes, ein frischer stahlender Teint

Hier habe ich wie zur Zeit sehr oft die Loreal Perfect Match verwendet. Ich trage die 2N und komme nun mitten im Winter an die „Grenze“.

Meine Herbst/Winter/Frühjahrs Kontur gestalte ich mir dem Maybelline MasterSculpt, das mich echt begeistert. Immer wieder lese ich auch in FB Gruppen, es wird etwas „schön aschiges“ gesucht… allerdings wird dabei nicht beachtet das ZU aschig absolut künstlich und schon fast wie tote Haut aussieht  (hier in dem Beitrag finde ich es gerade noch grenzwertig ok) . Ja, und bitte bitte – bloss nix mit Glitzer. Ich verwende hier die Farbe Medium und sie passt perfekt.

Auf den Wagenknochen habe ich mal wieder ein Blushin der Farbe „Orchid“ von Mary Kay verwendet. Eigentlich schade, das die Produkte so im Direktvertrieb „versteckt“ werden – Blushes, Lidschatten und Lippenstifte konnten mich immer 100 % überzeugen.

Rose auf den Lippen

Desi verwendet einen NYX Lip Cream, den ich nicht verwende. Daher habe ich einfach zwei andere Farben verwendet. Auf meinen Lippen findet ihr den NYX Lip Cream in „Cannes“ flächig auf die ganze Lippe aufgetragen und dann NYX „Stockholm“ on Top. Auf den Cupids Bow kam noch ein ordentlicher Stubs des goldenen Highlighters. Das Ergebnis mag ich sehr gerne!

Wie gefällt euch Rose Gold auf den Augen?

Ich habe euch oben schon geschrieben, eigentlich bedeutet für mich Rose Gold Eyes immer irgendwie Sommer. Aber hier in der Kombi mit Pink und Braun entsteht ein Look, der durchaus auch zu jeder anderen Zeit getragen werden kann.

Ist euch der Farbton schon too much?

Ich bin gespannt wie euch Rose Gold Eyes gefallen und welche Looks bei den anderen Bloggern entstanden sind!

Nachgeschminkt Glitter Eyes

Nachgeschminkt mit freier Vorlage

Diesmal gab es keine feste Vorgabe, daher habe ich eher einfach drauf los gepinselt – leider ist aus der geplanten Half Cut Crease eher einfach ein Glitter Eyes Look geworden. Entstanden ist ein edeler Look mit viel Glitter und außerdem habe ich mich mal an einen pinken Lippenstift gewagt . Da Pink aber nicht so meine Farbe ist, habe ich die Glitter Eyes dann auch noch mal mit samtigen Rosenholz auf den Lippen kombiniert – sagt mir doch welchen Lippenstift ihr besser findet!

Eine Vorlage, die keine ist

Die liebe Shelynx von Der blasse Schimmer hat diesmal die Vorlage nur grob umschrieben – Glitter Eyes mit Half Cut Crease – das kann so aussehen wie hier oder hier… oder eben dann am Ende bei ihr selbst – am 08.Januar findet ihr noch weitere Interpretationen anderer Blogger – nebst meinem Look hier aus dem Blog.

Pinsel los – Glitter Marsch

Am Anfang habe ich mit meinem Augenmakeup noch sehr nach an der Vorlage gelegen. Ich habe diverse warme Brauntöne aus verschiedenen Paletten in meiner Lidfalte und im äußeren Augenwinkel verwendet… es waren Farben aus der Make Up Revolution Flawless 3 Palette und der NYX Ultimate Warm Neutrals Palette. Dabei habe ich versucht je weiter ich nach oben Richtung Braue kam softere und doch wärmere Töne zu verwenden. Schließlich habe ich mit einem matten schwarzen SleekLidschatten das komplette äußere V des Augenwinkel abgedunkelt.

So eine Cut Crease entsteht eigentlich sehr einfach. Einfach Concealer auf das bewegliche Lid und einen gaaanz kleinen Tick darüber hinaus. (Das es nicht ganz so einfach ist, das zeige ich euch hier im Beitrag. Eine Half Cut Crease bedeutet Concealer nur halt halb über das Auge, also auch nur Halb so schwer… denkste!

Ich habe den Concealer angesetzt, aufgetragen und… sah trotzdem total blöd aus. Da ich eigentlich dann nur mehr kaputt machen konnte, habe ich es erst mal gelassen. Da war halt irgendwie kein Cut zu sehen!

Für die Glitter Eyes habe ich den Glitter aus der P2 Motown Glam LE verwendet, zusammen mit dem passenden Glitter Pigments Primer.

Unter dem Auge habe ich nur den schwarzen Lidschatten verwendet, diesen aber dafür reichlich.

Die Augen werden schnell noch mit Lidstrich, Mascara und falschen Wimpern von Kiss (Iconic Lashes) versehen – damit sind meine Glitter Eyes auch schon fertig!

Erst die Augen, dann der Rest!

Wegen des losen Glitters empfiehlt es sich erst die Augen, dann den Rest des Gesichts zu Schminken. Ich verwende aktuell eine Kombi WnW Foundation und Revlon Colorstay Foundation. Darüber ordentlich viel Wet’n’Wild Photofocus Puder, dann habe ich mit dem Maybelline MasterClass Konturpuder konturiert und den Rockateur Blush verwendet… tatsächlich ein High End Produkt, das ich mir nach 3 Jahren Blog und Anhimmeln gekauft habe… und ich liebe ihn sehr!

Rosa Lippen zu Glitter Eyes

Das hört sich erst mal nach „waytoomuch“ an, aber das Ergebnis ist gar nicht so schlecht. Ich wollte mal was anderes als Nude oder Rot probieren… Pink schien da gut für ein Experiment!

Es handelt sich um den Revlon Lustrous Lipstick in der Farbe Pink Pout mit matten Finish.

Da Pink allerdings sehr außerhalb meiner Komfortzone ist, habe ich dann doch noch zu einem meiner Lieblinge gegriffen und die Glitter Eyes mit Velvet Lips kombiniert… dafür habe ich den WnW Liquid Catsuit in Give me Mocha verwendet…. so eine schöne Farbe!

Was mit gefallen hat: Der Look ist vom Grunde her einfach – macht aber echt was her! Außerdem hat mit die Farbkombination warmes Braun & Schwarz zu Glitter sehr gut gefallen! Meine Haare – wer meine Instastories sieht, der weiß das ich beim Frisör war – Dennis hat alles für meine Lockenpracht gegeben. Leider hängt sich alles bei mir so schnell aus – trotzdem für ein bisschen Wuschelhaar auf den Bildern hat es gereicht! Danke Dennis!

Was hat mir nicht so gefallen: Eyeliner, der stempelt… und das dank Schlupflid nach oben… fiese Sache. Ich hoffe, man kann es auf den Fotos nicht erkennen. Ich kämpfe noch ein wenig mit der Bildbearbeitung am neuen Computer (der Weihnachtsmann war seeeehr nett!), bisher habe ich Helligkeit und auch Größe im Windows Picture Manager verändert… nur gibt es das Programm gar nicht mehr in Windows 10….tststs.

An the winner is – Glitter Eyes

Doch welche Lippenfarbe gefällt euch besser?!? Ich bin auf euer Voting gespannt!

Viele liebe Grüße,

 

Gewinne ein Revlon Mascara & Eyeliner Set!

Happy New Year mit Revlon Mascara!

Passend zum Jahreswechsel möchte ich euch einen kleinen Festtagslook zeigen – außerdem gibt es eine Kurzreview zur REVLON Dramatic Definition™ Mascara in Waterproof und daaaann darf ich noch 4 tolle Revlon Mascara / Eyeliner Sets von an euch verlosen!!!

In diesem Beitrag verwende ich eigene Produkte und kostenlos zugesendete PRSample – Ihr lest immer meine ehrliche eigene Meinung, Sample hin oder her.
Trotzdem kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung – einfach nur weil ich es rechtlich muss! #ehrlicheMeinungistUnbezahlbar

 

Von Revlon für euch – Revlon Mascara & Eyeliner im Set!

Zum Jahresende hin überraschte mich Revlon mit dem Angebot gleich 4 verschiedene Mascara Sets an meine Leser verlosen zu können! Nichts lieber als das! Unter dem Beitrag findet ihr ein Gewinnspielformular mit dem ihr an der Verlosung teilnehmen könnt.

Ich selbst habe bereits einige Produkte der Marke Revlon für euch getestet – schaut doch mal hier bein ersten Überblick oder da bei der großen Review vorbei. Auch einige der Mascaras habe ich bereits für euch unter die Lupe genommen – leider funktionierten die bisher getesteten Mascaras überhaupt nicht für mich – umso fairer, das Revlon mir die Möglichkeit gibt einige Sets an euch zu verlosen – so könnt ihr euch selbst eine Meinung bilden! Auf euer persönliches Feedback bin ich umso gespannter!

Kurz und Knackig – Review Revlon Dramatic Definition Mascara

Bisher hatte ich die Ultimate All-in-One und die Ultra Volume Mascara von Revlon in der Mache… beide schnitten bei mir eher Mau ab. Besonders gespannt war ich eigentlich auf die neue Mega Multiplier Mascara. Nur gibt es die erst mal nicht in Wasserfest – und ich teste und trage ausschließlich wasserfeste Mascara. Da muss ich mich wohl erst noch ein wenig gedulden. Revlon schickte mir statt dessen die Dramatic Definition Mascara, natürlich in Waterproof.

Ich gebe zu, ich war erst mal superskeptisch – einfach weil ich mich bei Markteinführung so sehr auf die neuen Revlon Mascaras gefreut hatte und in meiner ersten Review so davon enttäuscht wurde. Umso mehr hoffte ich, das mich die Definition Mascara nun überzeugen kann!

Zur Verpackung muss ich nicht mehr viel sagen, ich mag das Design total. Ich finde die farbliche Unterscheidung der diversen Mascaras toll, so kann man gleich die richtige Mascara greifen und trotzdem bleibt das Gesamtbild einheitlich. Mein innerer Monk jubelt!

Das Bürstchen ist aus Silikon und hat mich erst mal eingeschüchtert. Genau kann ich es gar nicht beschreiben – es sieht aus wie ein normales Silikonbürstchen. Allerdings sind die einzelnen Silikonpinselchen (oder wie nennt man einzelnes Nupsen… ihr wisst was ich meine!) ziemlich lang und auf den ersten Blick vermutet man auch ziemlich fest.

Im Handling stellt sich aber heraus, das die Bürste die perfekte Größe hat und auch die einzelnen Silikonbürsten perfekt zwischen weich und fest / kurz und lang liegen. Der Auftrag ist einfach und ohne Patzer, hier geht nix daneben und alle Wimpern werden gut von Anfang bis Ende erfasst!

Die Farbe ist schön schwarz und die Haltbarkeit ist top. Die Revlon Mascara hält bei mir den ganzen Tag ohne zu Krümeln oder sich zu verabschieden. Wasserfest ist sie soweit – eine HardcorePrüfung wie ein KleinKindSchwimmkurs hat sie bei mir allerdings noch nicht mitgemacht.

FunFact – Mein Mann fragte mich an einem Testtag der neuen Revlon Mascara: „Schatz hast du falsche Wimpern drauf?“ DAS sagt doch alles – oder!?!

Schneller Revlon Look zur New Years Party

Mit den von mir bereits vorgestellten Produkten könnt ihr einen schnellen PartyLook kreieren.

Dafür habe ich lediglich die Revlon Colorstay Foundation verwendet (ach ich mag sie) und dann die Augen mit dem Revlon PHOTOREADY™ PRIMER, SHADOW + SPARKLE Lidschatten geschminkt. genauer gesagt: der dunkle Braunton kam als Shadow in die Lidfalte, dann kam der goldene Sparkle Lidschatten auf das bewegliche Lid – unbedingt Pinsel anfeuchten. So erhaltet ihr einen deckenden Look und der Glitzer verteilt sich nicht sofort überall bei euch im Gesicht. Um ehrlich zu sein – später wird er das tun, aber für ein New Year Look finde ich das OK.

Dann wurde nur noch ein Lidstrich gezogen und die oben erwähnte Mascara verwendet.

Auf den Lippen trage ich einen Revlon Lustrous Lipstick (den Namen mag ich irgendwie nicht, irreführend, weil es ja auch matte Finshes gibt und der Ausdruck im Deutschen einfach nicht funktioniert), die sind für mich das absolute Highlight aus der gesamten Revlon Theke. Ich werde euch die Lippenstifte noch einmal gesondert vorstellen – sie sind definitiv einen eigenen Beitrag wert 🙂 Die Farbe hier ist Carnival Spirit – eine Farbe, die mich total überrascht hat!

Wie sieht es aus – wollt ihr eine Revlon Mascara testen?!?

Ich darf vier Mascara & Eyeliner Sets an euch verlosen – macht euch doch selbst ein Bild über die Revlon Mascara!

An dieser Stelle von mir ein herzliches Dank an das Revlon Team für die tolle Möglichkeit!

Um an der Verlosung teilzunehmen bitte ich euch einen Kommentar unter dem Blog da zulassen und das unten stehende Formular ausfüllen!

Weil es sein muss – Teilnahmebedingungen:

  • Beantworte mir im Kommentar die Frage
  • Offen für Deutschland (sorry, da ich die Versandkosten privat trage nur Inlandversand)
  • Achtet darauf eine gültige Kontaktmail zu hinterlassen, unter der ich euch im Gewinnfall kontaktieren kann (Im Formularfeld, bitte nicht im Kommentar selbst!)
  • Ich maile die Gewinner im Anschluss an und bitte um die Postanschrift. Es wird kein separates Posting für die Gewinnerbekanntgabe hier auf dem Blog geben. Nach drei Tagen ohne Rückmeldung wähle ich erneut aus.
  • Deine Adresse wird nicht gespeichert, sondern nur zum Versenden des Gewinns genutzt und danach wieder gelöscht
  • Keine Teilnahme per Mail, Twitter oder Facebook
  • Seid ihr unter 18 Jahren braucht ihr die Erlaubnis des Erziehungsberechtigten zur Teilnahme
  • Keine Barauszahlung des Gewinns
  • Keine Haftung für den Transport/ Kein Ersatz bei Beschädigung auf dem Postweg.
  • GewinnspielAccounts werden disqualifiziert.

Nun also ToiToiToi für alle Teilnehmer und an Alle: Einen guten Start ins Neue Jahr! Habt es schön!

Naked Heat Look – I (a)like!

Real vs Steal!

Die Urban Decay Naked Heat Palette geistert gerade überall durchs Netz – nur: Die ist echt teuer! In diesem Beitrag im Rahmen der Real vs Steal Blogparade stelle ich euch meinen Naked Heat vor und begebe mich mit euch auf DupeSuche in der Drogerie! Es wäre doch gelacht, wenn man die Farben der Naked Heat nicht auch günstiger kaufen kann.

In diesem Beitrag verwende ich sowohl eigene Produkte als auch PRSamples – Ihr lest immer meine ehrliche eigene Meinung, Sample hin oder her.
Trotzdem kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung – einfach nur weil ich es rechtlich muss! #ehrlicheMeinungistUnbezahlbar

Als Teil einer Blogparade, die die liebe Bibi von Bibifashionable organisiert hat möchte ich euch hier einen Look zeigen, den ich wirklich gerne mag.

Naked Heat – Rot auf den Augen

Rötlicher Lidschatten hat sich inzwischen etabliert – allerdings ist wohl klar, dass hier ist kein Allerweltslook. Also AlltagsLook. Ich würde dieses AugenMakeUp für ein festliches Date oder ein Event am Abend tragen (als Augenmakeup für eine Weihnachtsfeier?).

Als Vorlage habe ich mir ein Instabild von Rubina genommen, allerdings habe ich auf den goldenen Glitzer verzichtet und statt dessen im Augeninnenwinkel einen goldenen Highlighter verwendet.

Recreate the Look

Für diesen Look habe ich mir eine Fake Palette gekauft, da ich auf die schnelle und eben günstig keine passende Dupes gefunden habe. Inzwischen habe ich eine NYX Ultimate Palette, mit der ich euch einen weiteren Naked Heat Look alike Schminken werde.

Hier jetzt also mein Look mit Naked Heat Fake

  • Als Erstes habe ich mit einem fluffigen Blenderpinsel die Farbe „Sauced“ in die Lidfalte und etwas darüber hinaus gegeben.
  • Dann wurde Lumbre auf das komplette bewegliche Lid aufgetragen.
  • Mit dem matten En Fuego habe ich dann die Lidfalte vertieft und betont.
  • Um noch mehr Tiefe zu kreieren habe ich Ashes im äußeren V aufgetragen.
  • Den Brauenbogen habe ich am Ende mit Ounce betont

Schließlich habe ich mit dem Catrice Glam&Doll Eyeliner waterproof einen Lidstrich gezogen, die obere und untere Wasserlinie geschwätzt und die Wimpern mit der Catrice Glam&Doll False Lash Mascara getuscht.

Als Foundation habe ich meine geliebte Loreal Perfect Match verwendet, unter den Augen den Maybelline Löscher.

Auf den Lippen habe ich den tollen Metallic Lippenstift aus einer Catrice LE. Die Farbe C01 Nude Metal Mood nimmt den Metallictrend auf, passt aber trotzdem hervorragend zu jeder Art AugenMakeUp und somit auch zum rötlichen Naked Heat-Augenmakeup.

Ein Fake – jetzt mal ehrlich

Meine Gedanken zum Fake habe ich euch hier im Blog schon mitgeteilt. Auch wenn ich zugeben muss, das ich von der Qualität und den Farben der Naked Heat Fake Palette wirklich überrascht war – ich möchte euch gerne das Dupe zur Fake Palette an die Hand geben.

Naked Heat Dupe von NYX

Es handelt sich um die NYX Eyeshadow Ultimate Shadow Palette Warm Neutrals  – ihr bekommt 16 verschiedene Farben. Die Auswahl der helleren Töne ist größer, auch die mittleren Töne sind tatsächlich wie der Name der Palette schon sagt eher Neutal gehalten, die dunkleren Töne gehen alle in die warmen Untertöne.

Durch die andere Anordnung muss man etwas knobeln, aber tatsächlich finden fast alle Farben der Naked Heat Palette hier einen Partner! Die Farben sind nicht Extakt die gleichen, wie mein Vergleich mit der lieben Shelynx und ihrer Original Heat Palette gezeigt hat, aber sie sind wirklich ähnlich.

Auf den Swatches findet ihr immer zuerst oben den FakeSwatch und darunter die am ehesten passende Farbe aus der NXY Ultimate Palette.

  

Teil der Naked Heat Blogparade

Dieses Mal haben sich ganz bewusst Blogger zusammen getan, die die Originalpalette besitzen und auch solche, die von Anfang an wussten, sie würden einen Look mit Dupes erstellen. Das macht die Sache sehr spannend! Schaut also auf jeden Fall auch bei den anderen vorbei – ratet doch einfach mal: Wer hat die Original Palette, wer nicht!

Für euch werde ich also demnächst noch mal den Look mit der Dupe Palette schminken, ich bin schon gespannt, wie euch der Look gefällt!

Bis dahin bin ich neugierig – besitzt ihr Dupes oder Fakes? Habt ihr einen Unterschied feststellen können?

Viele liebe Grüße,

Dupe oder Fake – macht euch mal Gedanken

Gut muss nicht teuer sein!

Wer meine Nachgeschminkt Looks verfolgt, der weiß – ich arbeite sehr viel mit Dupes! Ich kaufe ausschließlich Drogerieprodukte und besitze die vielen teuren Lidschatten oder Lippenstifte aus den Vorlagen nicht.  Dank Internet hat Frau nun aber die Möglichkeit sich mit Dupes oder sogar Fakes einzudecken – und das oft zu einem Bruchteil des Originalpreises. Was ich von all dem Halte und wie meine Lösung dazu ist – einmal ein Schwall Gedankengut und Tipps für euch hier!

Real Steal (Fake) oder Dupes

Eigentlich merkt man den Unterschied nicht. Nicht beim Schminken und auch nicht im Ergebnis. Schaut euch die Looks mal an und versucht mal Festzumachen, warum ihr meint hier oder da ein Dupe oder ein Fake zu erkennen.

Hier habe ich euch einen Look komplett mit Dupes zu AHB Modern Renaissance Palette geschminkt, oder hier habe ich ein günstiges Produkt für den Burberry Oxblood Lippenstift gefunden.

Ein echtes Steal, also Fake habe ich hier bei dem Look um die Subculture Palette verwendet.

Der feine Unterschied

Ganz persönlich mag ich keine Fakes – Dupes mag ich aber sehr gerne! „Jetzt spinnt die Liz total!“ mag der Eine oder Andere denken. „Haarspalterei“ oder wie immer man es nennen mag… Finde ich aber gar nicht!

 

Fakes sind Ideenklau!

Ein Fake ist eine fast exakte Kopie des Original. Dabei werden nicht nur Form und Farbe der einzelnen Lidschatten kopiert, sondern auch Verpackung und sogar Prägungen, Embleme und andere Markenzeichen werden entweder 1 zu 1 nachgemacht oder so ähnlich dargestellt, dass es dem Kunden erst auf den zweiten oder dritten Blick auffällt. Bei einigen Fakes kann man das Fake eigentlich nur am Preis ausmachen. Kosten High-End Paletten locker 40 bis 70 €uro, so kann man Fakes ab 5 €uros im Netz finden.

Bedenklich – Fakes!

Das es sich hier um „China-Produktionen“ handelt liegt wohl auf der Hand. Das man realistische Inhaltsangaben umsonst sucht, dessen muss man sich bewusst sein. Auf Hygiene muss man sich blind verlassen und über die Arbeitsbedingungen der Herstellerfirmen denkt man lieber nicht nach. Die 5 €uro-Versionen sind alleine durch den Preis sicher als Fakes zu Identifizieren… soweit so gut.

Aber ich will gar nicht wissen, wie viele Fakes durch’s Netz fliegen, die man als echte Originale verkauft! Ich als Laie (obwohl Blogger!) könnte wohl kaum eine teure 35 € FakePalette von einer echten Originalen unterscheiden!

Ob die Fake Produkte sich überhaupt auf der legalen Seite befinden, das ist Grauzone. Sobald ein Markenname richtig geschrieben wurde (also nicht UCANBE) und ein Firmenzeichen (wie ein Nike Swooooch) kopiert wurde, müssen solche Produkte bei der Einfuhr nach Deutschland vom Zoll vernichtet werden. Daher werden solche Produkte meist im Netz nur im Ausland angeboten.

Fakes sind unfair!

Denn neben den oben erwähnten Punkten ist es ein klarer Ideenklau! Eine Firma hat ein bestimmtes Produkt „erfunden“ – kreiert und vermarktet. Das kann die Naked Lidschatten Palette sein, das kann ein MAC Lidschatten sein – ganz egal! Die Firma hat um das Produkt ein Image kreiert und Wiedererkennungsmerkmale geschaffen.

Wer nun 1:1 kopiert, der hängt sich einfach nur dran – der hat nichts Eigenes geschaffen (was ein Chinageschäftsmann sicher auch nicht vorhat 🙂 )!

Und was ist jetzt mit Dupes?

Hier kommt wieder meine eigene persönliche Definition zum Tragen – Ein Dupe bietet ein gleiches oder ähnliches Ergebnis wie das Original. Dabei kann die Verpackung eine ganz andere sein. Die Firma ist ganz klar als eine eigene andere zu erkennen, im Produktnamen können sich allerdings durchaus kleine „Hinweise“ auf das Originale, bzw ähnliche Produkt befinden.

Eigentlich ganz einfach, oder!?!

Ich verwende oft und gerne Dupes – mein Vorgehen ist da fast immer gleich. Google ist mein bester Freund!

Offensichtlich besitze ich das Original Naket Heat nicht – ich vertraue aber den vielen anderen Bloggern im Netz, die ein Original besitzen. Für den HeatBeitrag habe ich kein einziges Mal eine Originalpalette geschwatches – ihr könnt aber Swatches bei Mel hier oder Saskia hier oder  Franzi hier finden. Mit einem Originalswatch habe ich schon mal einen guten Anhaltspunkt, nach welcher ähnlichen Farbe ich in meinem Repatoir suchen muss.

Meist kann man über die Google Bildersuche auch gleich nach Dupes suchen – und kriegt bereits eine gute Auswahl an Swatches, die eine ähnliche Farbe zeigen wie die Original gesuchte.

Viele Firmen wie Wet’nWild, Catrice oder Essence sind voll von Dupefarben!

Einige bekannte Dupes

Als MAC Club auf den Markt kam gab es einen Wahnsinnshype um die Farbe – und lange musste auf ein Dupe im DrogerieBereich gewartet werden – dann kam Catrice mit dem Monolidschatten 410 C’mon Chameleon raus und Wet’n’Wild hatte in der Comfort Zone Palette einen fast gleichen Ton. Der Catrice Lidschatten wurde ausgelistet, nun findet ihr die Farbe in aktuellen Sortiment bei den Art Couleurs Eyeshadows unter dem Namen 140 Secrets of Chrome (Swatch im Beitrag).

Der berühmte MAC Russian Red Lippenstift ist von Maybelline unter dem Namen Daring Ruby zu finden (hier mein Beitrag zu den Lippenstiften inkl Tragebilder), Anastasia Beverly Hills Sepia Farbe findet man bei NYX als Honeymoon (und hier ein Look von mir dazu und damit!).

Dupes machen Spaß!

Hier geht es darum selbst kreativ zu werden – suchen, jagen & sammeln. Ich mag es zu Vergleichen, mag meine Möglichkeiten ausloten und auch selbst probieren – jedes Nachgeschminkt sieht meine Hand aus wie also ob ich in eine Farbbombe gegriffen habe. Schon oft habe ich bereits ausgelistete Artikel gejagt, auch hier gibt es viele Möglichkeiten im Netz. So kann ich Dank Kleiderkreisel und www.Schnäppchenschoss.com zum Beispiel ein Dupe zum beliebten MAC Satin Taupe Lidschatten mein Eigen nennen. Hier handelt es sich um den Catrice Monolidchatten 400 My First Copperware Party.

Oft ist das Ergebnis nur 99% aber lieber so, als eben vorgekauten Mist zu kaufen…

Dupe zur Naked Heat Palette

Die Palette ist gar nicht so einfach – und dann doch wieder sehr einfach – es gibt nicht viel! Matte, rötliche Lidschatten sind in der Drogerie Mangelware. Immer wieder mal werden vereinzelt Lidschatten in Limited Editions gebracht, von Auswahl kann man aber nicht sprechen.

Im Netz werden eigentlich nur 2 mögliche Dupes genannt die MakeupRevlolution New-Trals vs Neutrals und die NYX Eyeshadow Ultimate Shadow Palette Warm Neutrals.

Im Vergleich kann man gut sehen, dass die MUR Palette KEINE Alternative bietet. Die Palette selbst ist deutlich im Rosebereich gehalten. Vereinzelt könnte man einige der Naked Heat Lidschatten ersetzen, von einer Dupe Palette kann man aber nicht reden. Wem die Naked Heat im Unterton zu bräunlich ist, der kann sich die MUR Palette mal ansehen – die Farben haben eine tolle Qualität und sind sowohl Farbintensiv als auch toll zu verblenden. Einen der Rottöne habe ich hier in diesem Beitrag verwendet, da könnt ihr sehr schön die Pigmentierung sehen (Swatch im Beitrag)

 

Die NYX Eyeshadow Ultimate Palette bietet vom Grund her sehr ähnliche Farben. Die Eine oder Andere Farbe der Heat Palette findet sich nicht in der NYX Palette wieder, dafür bietet die NYX Palette 4 Farben mehr Swatchtes kommen im Naked Heat Look morgen!

Oft habe ich von Bloggern gelesen, die für „normale“ Anwender die NYX Palette sogar vorziehen würden, da die Pigmentierung zwar sehr gut, aber nicht superextrem hoch, und somit noch verblendbar ist.

Dupe vs Fake

Da ich, trotz aller Schimpferei neugierig war, habe ich mir die Naked Heat Palette und die Subculture als Fake gekauft. Ich habe 4 €uro investiert und bin über meinen Schatten gesprungen. Und ich bin tatsächlich überrascht von der Farbintensität des Fake Paletten, hätte ich nicht erwartet. Beide Paletten liefern ein ordentliches Ergebnis hab – eigentlich schade… ich hätte sie leichter hassen können, wenn sie auch noch blöde beim Schminken gewesen wären.

Auch im letzen Nachgeschminkt Beitrag habe ich mit einem Fake gearbeitet – die Farben der Subculture Palette sind einfach zu ungewöhnlich, als das man schnell und einfach an ein Drogerie Dupe kommen könnte.

Und hier wird es kniffelig

Denn was soll Frau machen, wenn tatsächlich noch kein Dupe auf dem Markt ist, aber ein Fake nicht in Frage kommt. Ich lebe aktuell mit schlechtem Gewissen – schließlich gehen zwei Fake Paletten auf mein Konto. Meine einzige Beruhigung ist der Gedanke, das mein schlechtes Gewissen exorbitant größer wäre, wenn ich die Kohle für die Originalpaletten ausgegeben hätte. Traurig aber wahr!

Wie sieht es bei euch aus – würdet ihr das Geld für die Originale investieren, schnell und einfach oder macht ihr euch lieber auf die Suche nach günstigen Dupes? Welche Dupes kennt und besitzt ihr?

 

Nachgeschminkt- Subculture Olive Smokey Eyes

Grün – üüüberall ist Grün!

Sicher wissen inzwischen die Meisten, dass es sich in der Subculture Palette durchweg um ungewöhnliche Farben handelt. Wie soll man aus ungewöhnlichen Farben ein tragbares Make Up zaubern? Bei #Nachgeschminkt geht es heute um Olive Smokey Eyes, die auf der einen Seite sehr tragbar sind und Lust auf noch mehr Grün machen und auf der anderen Seite auch so einfach zum Schminken sind, das auch ein Anfänger damit zurecht kommen würde.

In diesem Beitrag verwende ich eigene Produkte – Ihr lest immer meine ehrliche eigene Meinung, Sample hin oder her.
Trotzdem kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung – einfach nur weil ich es rechtlich muss! #ehrlicheMeinungistUnbezahlbar

Subculture Palette

Hier scheiden sich die Geister (Blogger/YouTuber) – die einen finden sie Mega, die anderen zerreißen die AHB Subculture Palette in der Luft. Egal wie – ich bin nicht bereit für eine Lidschattenpalette 40 $ zu bezahlen – das ist finanziell einfach nicht drin. Normalerweise besteht für mich (neben dem eigentlichen Schminken) der Spaß bei Nachgeschminkt darin, sich auf die Suche von Dupes zu machen. Farben, die dem OriginalProdukt (eben meistens High-End und damit teuer) so ähnlich sind, das der Unterschied kaum auffällt. Ich hab einfach Freude daran die Farben zu Swatchen und zu Vergleichen.

Ganz im Gegensatz zu Dupes bin ich eigentlich total gegen Fakes

Wie ihr seht wurde hier nicht nur versucht eine ähnliche Palette zu erstellen, hier wurde kurzerhand das komplette Layout, die Farben und sogar Name und Beschriftung kopiert. Die Palette ist definitiv darauf ausgelegt Kunden vorzutäuschen ein ABH Produkt gekauft zu haben. Sonst nicht mein Ding, so eine Palette zu kaufen – aber bei so ungewöhnlichen Farben der Lidschatten gibt es inzwischen zwar auch Dupes, aber nur im Ausland. Und selbst da ist die Liste nicht groß´. Und außerdem – ich wollte ja auch schon immer mal schauen, wie nah ein solches Produkt an das Original herankommt. Am Ende siegt die Neugierde und der Spaß an Nachgeschminkt – daher haben nun eine Fake Subculture Palette.

Die Vorlage für das Olive Smokey Eyes

Die liebe Shelynx hat es trotz Umzugsstress geschafft uns diese tolle Vorlage für Olive Smokey Eyes von An Knook heraus zu suchen. Das Augenmake Up besteht aus 4 Farben (und ne Menge Schwarz) und ist im Video Schritt für Schritt einfach erklärt. Wer will, der kann diesen Look Ratz-Fatz schminken. Ich habe euch heute morgen beim Schminken für den #Nachgeschminkt Beitrag dabei gehabt – InstaLive sei Dank. Ich habe tatsächlich wegen PalaverBlaBla recht lange gebraucht… aber ich bin eben auch kein Profi. Schaut euch doch schnell das LiveVideo an…in 24 Stunden ist das sonst weg!

Schminken ging erstaunlich einfach

Die Olive Smokey Eyes sind mit 4 Farben gemacht. Ich klebe mir meine Augen in solchen Fällen gerne mit matten Tesa ab – Symmetrieversuch! Der Matte ist weniger klebrig und führt bei mir nicht zu Rötungen.

Zuerst wird der gelbe Lidschatten Edge in die Lidfalte und etwas darüber hinaus aufgetragen.

Dann kommt in den äußere Augenwinkel die Farbe Destiny – und die schwächelt bei der Fake Palette total.

Dann wird mit einem angefeuchteten Pinsel (Catrice Multitasking Spray) der hellgrüne Electric Lidschatten in den inneren Augenwinkel gegeben.

Auf die Augenmitte nun noch mit einem angefeuchteten Pinsel den Bronzeton Adorn auftragen.

Alle Farben jeweils verblenden – Auge Schwarz umranden (Süß in der Vorlage sagt sie „Es darf nix Fleischfarbenes mehr zu sehen sein“, hihi) – Also Lidstrich (mit Schwubs, den ich sogar MiniMini hingekriegt habe!), obere und untere Wasserlinie, unterer Wimpernkranz.

Unter dem Auge den schwarzen Kajal aussmoken und noch mal mit Edge ausblenden.

Lashes oder auch nicht- Fertig!

Klappe, Olive Smokey Eyes  – Die Erste

Impliziert, dass es später auch noch eine zweite Klappe gibt – und das stimmt! Bei der ersten Version, die ich euch zuerst zeige, rächte es sich doch sehr, das ich im Kunstlicht geschminkt habe. Aber schaut selbst und sagt mir doch unten in den Kommentaren, welche Version ihr besser findet!

Hier die Bilder des ersten Versuches – ich fand sie anfangs absolut nicht gelungen! Das Gelb ist viiiel zu weit nach oben verrutscht, was man im Dunklen so gar nicht wahrgenommen hatte. Frau lernt nie aus! Auch unter dem Auge ist das Gelb echt unglücklich plaziert, erst auf den Fotos hat man das richtig gesehen.

Außerdem habe ich hier Ardell Demi Wispies getragen – das macht sofort was her!

Auf den Lippen findet ihr beim ersten Versuch einen Essence Velvet Stick 02 Poeny Star, der leider aus dem Programm genommen wurde. Ob es bei den Nachfolgern des Stiftes eine ähnliche Farbe gibt, kann ich gar nicht sagen.  Zu allererst hatte ich einen deutlich kräftigeren Lippenstift aufgetragen, was mir aber zu den Olive Smokey Eyes überhaupt nicht gefallen hat.

Klappe, Olive Smokey Eyes  – Die Zweite

Eigentlich dachte ich, die erste Version ist so schlimm, dass ich euch die Bilder nicht zeigen kann. Daher habe ich mich mit euch zusammen in einem InstaLive noch mal daran gemacht. Und mir persönlich gefällt Grün mit jedem Mal schminken immer besser!

Weil es mich auf den ersten Bildern so sehr gestört hat, habe ich den gelben Lidschatten nicht mehr so weit nach oben gezogen, auch der Augeninnenwinkel blieb vom Gelb verschont!

Allerdings habe ich diesmal den grünen Destiny mit einem leicht schimmernden Olivegrünen Sleek Lidschatten auf die Sprünge geholfen. Das ging dann schon besser!

Dafür habe ich keinen so schönen Eyeliner Wing mehr hinbekommen, und auch keine Fake Lashes benutzt. Das kostet mich einfach zu viel Zeit – auch wenn es inzwischen wirklich viel besser mit dem Ankleben klappt.

Unter dem Auge habe ich einen alten Catrice Smokey Pen verwendet, der ja genau für diese Art der Anwendung konzipiert wurde… das Verwischen ist super einfach und trotzdem bleibt der an Ort und Stelle, wenn er erst mal angetrocknet ist. Leider ist auch der aus dem Sortiment genommen worden.

Auf den Lippen habe ich euch mal mein MAC Mehr Dupe aufgetragen –  der Catrice Matt Lip Stylist in der Farbe 010 Bare Nude’s Soul ist leicht heller, aber trägt sich deutlich angenehmer. weitere MAC Mehr Dupes sollen sein NYX Whipped Caviar, Wet n Wild Megalast In The Flesh oder noch günstiger Essence Matt Matt Matt 02 Perfect Match.

Olive Smokey Eyes – die gibt es bei mir jetzt öfter

Denn wenn man es ganz genau nimmt, dann habe ich sogar 3 x geschminkt. Für die Farbenfrohe Blogparade hatte ich einen schicken grünen/goldenen Look geschminkt – und dann hat Shelynx die neue Nachgeschminkt Vorlage bekannt gegeben. Die Looks waren einfach zu ähnlich. Also sind die allerallerersten goldenen Olive Smokey Eyes  erst mal in der Tonne, für die Blogparade habe ich euch einen Grün/Rot/Goldenen Look geschminkt und das hier… ja das hier eben 2x… und je öfter ich mich mit Grün auf den Augen sah – umso besser gefällt mir das Ganze!

Die Subculture Palette

Ja, mein Investment von einigen wenigen Euros hat sich gelohnt… auch wenn es mir gegen den Strich geht ein direktes Fake zu kaufen – das ist für mich Ideenklau, es gibt nicht viele Optionen bei so außergewöhnlichen Farben. Dupes suchen und finden, wie oben bei den Lippenstiften, das finde ich nicht so schlimm. Die sehen alle leicht anders aus, haben unterschiedliche Namen und Verpackungen….

Heute auf den letzten Drücker

In meinem InstaVideo seht ihr, dass die Olive Smokey Eyes wirklich einfach und schnell geschminkt sind. Es braucht nicht viel Handwerkskunst – Einsendeschluss ist leider schon heute, aber wer heute Abend noch nix vorhat, der schwingt halt noch schnell einen Pinsel. Ihr müsst euren Beitrag nur auf Instagram oder Blog veröffentlichen und Shelynx von der Blasse Schimmer eine Nachricht mit Link schicken – schon seid ihr dabei!

Wie gefallen euch die Olive Smokey Eyes? Welche Version gefällt euch besser?

 

Grüne Smokey Eyes mit Rot – Blogparade

… für den besonderen Auftritt

Ein Augenmake Up mit grünen und roten Lidschatten, das muss ja knallen! Die grünen Smokey Eyes werden allerdings durch das Gold etwas abgesoftet. Die Farbkombi ist dramatisch, aber sie funktioniert sehr gut – ich habe lediglich darauf geachtet, dass der grüne Lidschatten satt und dunkel ist, damit der Rot und Gold mehr im Vordergrund stehen können.

Blogger überall – nur diesmal ohne Adventskalendner!

Jetzt geht es also um die Farbe Grün, und wieder bleibt es vielen Bloggern im Netz absolut frei überlassen, was sie euch zu der Farbe an Beiträgen anbieten. Anders als zu Blau und Rot wollte ich euch nun mal etwas „Normales“ zeigen. Allerdings ist es wieder kein AlltagsMake Up geworden, sondern eher was für die Partynächte um Weihnachten herum. Denn die Farben Grün, Rot & Gold sind ja durchaus weihnachtlich.

Grüne Smokey Eyes – Klappe, die Erste!

Wenn ich ehrlich bin, dann ist es die zweite Klappe. Mein erstes Pinseln zum besagten Thema Grün hatte zwar auch grüne Smokey Eyes im Ergebnis – allerdings waren sie mir zu sehr an der aktuellen Vorlage zu Nachgeschminkt. Also wollte ich das so nicht stehen lassen…

Wenn schon – denn schon!

Grüne Smokey Eyes find ich an sich ja schon ziemlich cool – egal ob hell und schimmernd (wie hier) oder eben dunkel und matt wie  jetzt hier. Anfangs war ich mit grünen Lidschatten immer unsicher – ich bin von der alten Schule und da hieß es: Lidschatten immer in einer anderen Farbe als die Augenfarbe selbst. Damit fällt für mich Grün und Blau weg. Ja, beide Farben – meine Augenfarbe wechselt unkontrolliert 🙂 .

Inzwischen habe ich mich dank etlicher Nachgeschminkt Teilnahmen frei davon gemacht – schön ist was gefällt und mir gefällt die Kombi Grün mit Rot ganz ausgezeichnet!

Auffälliger Look auch für Anfänger

Diese Look ist relativ einfach geschminkt, egal wie krass er aussieht. Wichtig ist lediglich, das ihr euch Zeit nehmt und das Rot ordentlich ausblendet, sonst sieht das ganze aus wie in einem Comic.

How to do green Smokey Eyes – with Red

Erst mal habe ich meine Augen vorbereitet. Also einmal abgepudert und eine Base auf das bewegliche Lid aufgetragen. Hier in diesem Fall habe ich mich für die dunkle Eyeshadow Base von Catrice entschieden – von der weiß ich noch nicht mal, ob die noch im Handel ist.

Angefangen habe ich damit, dass ich einen neutralen Blendelidschatten in die Lidfalte und darüber hinaus bis unter die Brauen aufgetragen habe. Ich habe leicht über die Lidfalte und darüber hinaus den matten roten Farbton Tone aus der Make Up Revolution New-Trals vs. Neutrals Palette aufgetragen. Nach oben soft ausgeblendet und dann in die Lidfalte den matten satten Catrice Ton Popeye’s Daily Dose.  Jetzt muss man etwas aufpassen, man sollte zwar verblenden, aber nicht zu weitläufig – sonst habt ihr braunen Farbbrei auf dem Auge, aber keine einzeln zu erkennenden Farben. Mein liebster Blendepinsel ist der Zoeva 227 – ich habe schon viele verschiedene andere Pinsel versucht – dieser ist aber der Beste!

Auf dem beweglichen Lid findet sich im Innen- und Außenwinkel ein schöner dunkler mit Glitzer versetztem grüner Sleek Lidschatten – der ist echt ne Wucht, ganz toll satt und deckend! Innen- und Außenwinkel nun miteinander verbinden in dem man mit einem kleineren Blendepinsel das schimmernde Grün in die Lidfalte herein verblendet.

So bleibt ein kleiner „unberührter“ Fleck in der Mitte des beweglichen Lids, dort habe ich den gelbgoldenen Lidschatten Sunrise  aus der Sleek Sunset Palette aufgetragen.  Unter dem Auge habe ich noch diesen matten grünen Ton verwendet. Hier hätte man schöner Blenden können…das ist sicher richtig…aber :

Schon habt ihr grüne Smokey Eyes mit roten Akzent und goldenem Halo kreiert!

Es fehlt ein Lidstrich, Mascara und falsche Wimpern.

Für den Teint habe ich die Loreal Perfect Match Foundation benutzt, dazu Kontour von Maybelline Masterclass. Auf den Wangen und im Augeninnenwinkel befindet sich der helle goldene Highlighter  – der ist wirklich toll. Auf den Lippen bleibt es sehr dezent mit dem Maybelline„Golden Pearl“.

 .

Spruch des Tages

Gerade heute habe ich irgendwo gelesen „Sobald man einmal die Angst vor grünen Lidschatten überwunden hat, kommt man nur noch schwer davon los“ 🙂 Das stimmt soweit, ich finde grüne Smokey Eyes machen wirklich was her. Dabei kann man das Grün auch schön alltagstauglich schminken.

Bei der farbenfrohe Blogparade dreht sich dieses Mal alles um die Farbe Grün und ich bin sehr  neugierig auf die Beiträge der vielen anderen Blogger – schließlich ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt – Hauptsache Grün!

 

30.11. Talasia – SabsilovesMU
2.12. ToBeYoutiful – hier bei MiniMe-is.com…

Schaut euch unbedingt die grünen Beiträge der anderen tollen Blogger an – mal so was ganz anderes neben den vielen Adventskalendern! Die nächste Runde ist bereits in Planung und ich freue mich jetzt schon darauf, wenn es wieder heisst: „It’s all about…“

Aber jetzt zu euch – wie gefällt euch der Look? Wie ist es bei euch mit grünen Lidschatten – seid ihr schon dabei oder brauchtet ihr noch Inspiration? 🙂