in the Kitchen
Kommentare 1

Birnenkuchen, der Allrounder

Dieser Birnenkuchen ist was Besonderes

Durch die Kombination mit Schokolade und Nüssen passt er zu jeder Jahreszeit, im Winter ergänze ich den Teig noch durch eine Prise gemahlene Nelken, dadurch bekommt der Kuchen eine weihnachtliche Note.

Der Kuchen ist locker aber saftig. Fruchtig und Schokoladig und Nussig – ich liebe ihn!

Zutatenliste:

  • 25640_1247660360905_2822820_n2 große Dosen Williamsbirnen
  • 100 gr Butter
  • 8 Eier
  • 250 g Zucker
  • Vanilleextrakt
  • 3 EL Mehl
  • 3 EL Speisestärke
  • 70 gr Kakaopulver
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 100 gr gemahlene Haselnüsse
  • 100 gr Haselnüsse (gestampft)
  • evt. 1 TL Zimt und/oder eine Prise Nelkenpulver

 Zubereitung:

Den Backofen auf 190° C vorheizen

Jetzt zur Tat, erst mal die Eier trennen. Nehmt euch eine kleine Schüssel, in die ihr die Eier „hineintrennt“. Und dann erst ein Ei nach dem anderen in die Arbeitsschüssel geben. Ihr ärgert euch grün und blau, wenn ihr immer über der „Eiweißschüssel“ trennt und beim letzten Ei platzt das Eigelb. Beide Schüsseln sollten ausreichend groß sein.

Die Birnen gut im Sieb abtropfen lassen.

Zuerst das Eiweiß steif schlagen. Dabei ca die Hälfte des Zuckers beim Schlagen einrieseln lassen. Das Eiweiß zur Seite stellen.

Die Butter zerlassen. Dann das Eigelb mit dem Rest Zucker, der Vanille und 1-2 EL heißes Wasser schaumig schlagen. Also solange bis keine Zuckerkristalle mehr zu sehen und zu hören sind.  Die Masse wird dann auch etwas fester und bekommt eine hellere Farbe. Die Butter dann dazugeben und noch kurz mixen.

25640_1247660400906_7518240_nJetzt das Eiweiß unter die Eigelbmasse heben. Stück für Stück, immer ein bisschen auf einmal und wirklich mit einem z. B. Teigschaber eine Bewegung machen, die „unterhebt“.

 

 

25640_1247660520909_1857959_nDas Mehl, die Stärke, Backpulver, und Kakaopulver in eine Schüssel geben und erst mal durchmischen. Diese Mischung nun auf die Eimasse geben, am Besten sieben und alles wieder geduldig unterheben. (Keine Sorge, am Ende des Rezept tut das Handgelenk schon mal weg)

 

BirneCollage

Die Nüsse in einen Beutel füllen und mit irgendetwas zerstoßen. Das geht mit einer Tasse, ich nehme einen Fleischhammer. Ist Laut, sieht brutal aus, aber das funktioniert super.

25640_1247660560910_6013481_n

IMG_9690

 

 

 

 

Gemahlene Nüsse und gehackte Nüsse (und vielleicht Zimt / Nelken) oben drauf, vorsichtig unterrühren. Der Teig sollte „fluffig“ bleiben!

Dann ist Teig ist damit fertig.

 

Ich mache denn Kuchen oft auf dem Backblech, dafür nutze ich wie immer einen Backrahmen. Aber auch in der Springform ist das kein Problem. Teig in die Form und die Birnen auf dem Teig legen.

Ca 30 Minuten backen, mit dem Stäbchen testen.

Den Kuchen kann man mit Aprikosenmarmelade einstreichen oder einfach mit Puderzucker bestreuen.

Wie findet ihr die Kombi – kann ich euch damit begeistern?

Viele Grüße

MiniMeLiz

Related posts:

1 Kommentare

  1. Pingback: Tiger-Augen, das Beste zum Schluss - ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge